Novell E-Directory mit zusätzlichem Linux-Support

Version 8.7.1. seit heute für zwei Dollar pro Anwender erhältlich

Novell hat auf der LinuxWorld Conference & Expo angekündigt, dass sein Verzeichnisdienst E-Directory in Zukunft auch Red Hat Enterprise Linux AS und Suse Linux Enterprise Server 8 unterstützt. Ebenfalls wurden erweiterte Authentifizierungsmethoden integriert.

Novell E-Directory kann folgende Authentifizierungmöglichkeiten nutzen: Biometrie, Smart Cards und Chipkarte. Durch die Integration der Novell Modular Authentification Services (NMAS) sollen Unternehmen nun in die Lage versetzt werden, auf unterschiedliche Authentifizierungsmethoden zurückzugreifen.Auch könnten sie eine abgestufte Authentifizierung einsetzen, in der Nutzerrechte geändert werden können – je nach Sicherheitsstufe der genutzten Authentifizierung.

„Das LDAP-zertifizierte E-Directory bringt Linux höhere Sicherheit und besseres Management,“ zeigte sich Chris Stone, Novells Vice Chairman, überzeugt. Das E-Directory ist auch Bestandteil von Novells kürzlich angekündigten Nterprise Linux Services. Sie bieten Kunden File, Print, Messaging, Directory und Management Services in einem integrierten Paket, das auf Red Hat Enterprise Linux und SuSE Linux Enterprise Server läuft.

Novell E-Directory 8.7.1. ist seit heute für zwei Dollar pro Anwender über den Novell Fachhhandel erhältlich. Es ist außerdem im Lieferumfang der meisten Novell Produkte sowie in ausgewählten Partner Produkten enthalten.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Novell E-Directory mit zusätzlichem Linux-Support

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *