Studie: Linux auf dem Desktop ist konkurrenzfähig

Berliner Marktforschungsunternehmen Relevantive untzersuchte die Benutzerfreundlichkeit des Betriebssystems im Unternehmenseinsatz

Immer mehr Unternehmen und Gemeinden denken über eine Migration ihrer Computersysteme auf das freie Betriebssystem Linux nach. Gegen den Einsatz von Linux für Desktop-Anwendungen wird jedoch immer wieder dessen mangelnde Benutzerfreundlichkeit ins Feld geführt. Das Berliner Marktforschungsunternehmen hat diese Behauptung in einer Usability-Studie auf den Prüfstand gestellt.

80 Personen unterschiedlichen Alters und Erfahrungshintergrunds führten typische Büroaufgaben durch. Sie reichen von der Erstellung eines Textdokuments bis zum Brennen einer CD. 60 Personen testeten unter Linux, 20 führten die selben Aufgaben unter Windows XP durch.

Lesen Sie die Ergebnisse in einem ausführlichen Artikel in ZDNet IT-Manager.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Studie: Linux auf dem Desktop ist konkurrenzfähig

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. August 2003 um 19:46 von Thomas von Arx

    Linux kompatibel mit Microsoft ?
    Ich würde sofort umsteigen wenn ich die
    bestehenden Microsoft programme in das Linux System einbeziehen könnte.
    Da ich sonst alle Programme neu erwärben müsste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *