Iridium führt SMS via Satellit ein

160-Zeichen-Textnachricht aus dem All kostet 40 Cent

Iridium Satellite, ein Anbieter von globaler Telefonie via Satellit, führt einen weiteren Daten-Dienst ein: textbasierte Kurznachrichten, auch bekannt als SMS. Die „einigen Zehntausend“ Kunden des Providers sind zunächst darauf beschränkt, untereinander Nachrichten auszutauschen. Ab nächsten Monat gelten Iridiums Abkommen mit einigen Mobilfunkanbietern in den USA, deren Kunden dann ebenfalls über Satellit verschickte Texte erhalten können.

Iridiums SMS-Nachrichten dürfen maximal 160 Zeichen lang sein, während Konkurrent Globalstar bisher nur Nachrichten mit bis zu 19 Buchstaben zulässt. Eine Iridium-Nachricht kostet 40 US-Cent.

Vor dem Konkurs Ende 1999 hatte Iridium nur Sprachdienste angeboten, vermutlich einer der Gründe für die wirtschaftlichen Probleme des Unternehmens. Die neuen Besitzer des Unternehmens, die seit 2001 den Kurs des Satellitenanbieters bestimmen, hatten von Anfang an die Einführung von Daten-Diensten versprochen. Bisher wurden ein Internet-Zugang über Satellit und vor zwei Monaten dann ein Dienst namens „Short Burst Data“ eingeführt. Letzterer erlaubt den Transfer eines Datenpakets von 1960 Byte Größe.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iridium führt SMS via Satellit ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *