Tridion will Content Management vereinfachen

Startschuss für Produkteinführungen und Upgrades

Tridion hat drei Produktneuheiten, die Unternehmen den Einsatz von Content Management erleichtern sollen, in den Handel gebracht: R5 Version 5.1, Content Porter und Word Connector 3.0.

Die Kernlösung des Unternehmens, das Enterprise Content Management Systems R5 biete in der Version 5.1 die Erstellung von ‚Virtuellen Fächern‘. Diese erlauben es Benutzern, ihre jeweiligen Suchergebnisse in personalisierten Ordnern abzuspeichern und zu verwalten.

Die Dokumenten-Management-Funktionen von Tridion R5 sind ebenfalls erweitert worden: Alle Datei-Typen können nun an einer zentralen Stelle aufbewahrt werden, um Content beispielsweise für Intranets, Extranets oder Websites auf einfache Weise wieder verwertbar zu machen. Darüber hinaus können Anwender ab jetzt auch unstrukturierte Dateien, wie Präsentationen oder PDF-Versionen, durchsuchen. R5 Version 5.1 weist Sicherheits-Upgrades auf und ist mit weiteren Plattformen wie Oracle 9i kompatibel.

Content Porter erlaubt Organisationen, Content aus Altsystemen zu extrahieren und in verschiedenen Kanälen, wie Websites oder Intranets, einzusetzen. Das neue Produktmodul Word Connector 3.0 ermöglicht Endanwendern, direkt im Word-Programm zu arbeiten. Anwender speichern die Dokumente als XML-Komponenten ab und können sie in das Content Management System einspeisen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tridion will Content Management vereinfachen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *