Studie: Handy am Steuer gefährlicher als Alkohol

Trotz Verbots: In Australien mehr Unfälle durch Mobiltelefon-Ablenkung

Telefonierende Autofahrer sind einer Studie zufolge im Straßenverkehr doppelt so gefährlich wie betrunkene Fahrer. Im Vergleich zu nüchternen Autofahrern sei bei den Telefonierern die Unfallgefahr sogar viermal höher, hieß es in einer Studie des australischen Royal Melbourne Hospital.

Ein Drittel aller Unfälle ist auf Unaufmerksamkeit zurückzuführen – und aus Polizeiberichten gehe hervor, dass es bei telefonierenden Autofahrern eine „bedeutend höhere Rate“ von Unfällen aus diesem Grund gebe. Unaufmerksame Fahrer hielten die Geschwindigkeit nicht sicher ein und führen bisweilen sogar auf der falschen Straßenseite.

Obwohl das Telefonieren am Steuer in Australien seit 15 Jahren verboten ist, war der im „Medical Journal of Australia“ veröffentlichten Untersuchung zufolge etwa jeder fünfte Fahrer mit einem Handy am Ohr erwischt worden. Die Autofahrer müssten umdenken, weil das Telefonieren am Steuer „verheerende Folgen“ haben könne, forderte Forschungsleiter David Taylor. Es müsse sich das Bewusstsein durchsetzen, dass telefonierende Fahrer häufiger Unfälle verursachen als betrunkene.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Studie: Handy am Steuer gefährlicher als Alkohol

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. August 2003 um 11:35 von FSE im Auto

    Ach! Und Zigaretten?
    Darüber redet kein Mensch! Wenn z.B. ein Handy runterfällt ist das nicht so schlimm, als wenn eine Kippe sich am Teppich vergreift und der Fahrer danach vor Panik sucht!
    ZDF Frontal sagt in so einem Fall: "Toll"

  • Am 4. August 2003 um 11:45 von Eberhard Raetz

    Handy am Steuer ist gefährlich – rauchen auch!
    Es wäre interessant, auch einmal eine Studie über die Gefährlichkeit von Rauchen am Steuer zu sehen – für den Verkehr wie auch für die Volksgesundheit. Da hat die Tabakindustrie-Lobby und die "Droge" Tabaksteuer viel zu fest den Daumen drauf!

  • Am 4. August 2003 um 13:55 von dicky

    Religionskriege Handy und Zigaretten
    Was ist "Handy am Steuer"? Wenn ich zu spät dran bin, weil ich im Stau "stehe", riskiere ich gerne ein Bußgeld. Wenn es dann weitergeht, fahre ich stressfreier und damit wesentlich sicherer. Übrigens, während der Fahrt fasse ich das Handy, auch in der FSE nicht an!
    Laut anderen Studien ist Hitze im Auto gefährlicher als Alkohol, und wenn es nach meinen Erfahrungen geht, sind Kinder, bzw. eine nörgelnde Ehefrau im Auto wesentlich gefährlicher, als Handy oder Zigaretten.

    Also: Nur noch alleine fahren, mit Klimaanlage, ohne Handy und Zigaretten……

    Darf ich dann auch mit dem Selbstverständnis des fehlerfreien Menschen (wie manche Radfahrer)…..

    Aber nein, ich bin ja noch mit dem Makel des Autos behaftet….:]

  • Am 4. August 2003 um 23:05 von Brother Tak

    Schon das bewegen eines Autos im
    Straßenverkehr stellt eine Gefahr dar, also sollte man es sein lassen, dann gibt es auch keine Unfälle. Ich glaube aber die größte Gefahr ist mein Schatz (weiblich), welcher mit dem Blick in die Karte sagt: "und jetzt die nächste links" …. ihre lieblichen Hand zeigt dabei nach rechts.

    Brother Tak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *