QDI Superb 4FX unterstützt P4-CPUs mit FSB800

Mainboard basiert auf SIS-Chipsatz 648FX, der auch Hyperthreading-Support bietet

Legend QDI kündigt für August zwei neue Mainboards an, die auf dem SIS-Chipsatz 648FX basieren und Pentium 4-Prozessoren mit Hyperthreading und FSB800 unterstützen. Anders als bei den neuen Intel-Chipsets 865PE und 875P bietet der 648FX allerdings kein Dual-Speicherinterface und auch keine Serial-ATA-Anschlüsse (SATA). Obwohl SIS über einen SATA-Chip (SIS180) verfügt, hat man diesen noch nicht in die Southbridge 963 integriert. Mainboardhersteller müssen also einen zusätzlichen Chip auf der Platine verbauen, um SATA-Funktionalität anbieten zu können. Auch Legend QDI bietet eine SATA-Option für das Superb 4FX an.

Der Speicherausbau ist beim QDI-Board bis zu einer Größe von 3 GByte möglich. Eine ECC-Funktion bietet das Superb 4FX nicht. Neben einem AGP-8x-Steckplatz bietet QDI noch fünf PCI-Slots an. Darüber hinaus finden sich auf dem Board noch Anschlussmöglichkeiten für Netzwerk, Firewire, Sound 5.1. Maximal können an dem Board fünf USB-Geräte angeschlossen werden.

Die Micro-ATX-Variante P4S648FXM ist bauartbedingt mit nur drei PCI-Slots ausgestattet. Laut QDI sollen die Boards ab August erhältlich sein und 79 Euro (Superb 4FX) respektive 74 Euro (P4S648FXM) kosten.

Weitere Informationen zum Thema bietet der Beitrag:
Die neue Intel-Plattform im Test.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu QDI Superb 4FX unterstützt P4-CPUs mit FSB800

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *