Linksys und Intel machen Wi-Fi einfacher

Geräte mit Centrino-Logo sollen sich automatisch am Hotspot einloggen

Prozessorhersteller Intel und die Cisco-Tochter Linksys gehen eine Partnerschaft ein, die drahtlose Netzwerke nach dem so genannten „Wi-Fi“-Standard (IEEE 802.11b) erleichtern soll. „Wir wollen sicherstellen, dass, wenn der Access Point und das Endgerät erkannt sind, für den Anwender alles ganz simpel abläuft“, sagte Cicso-Vorstandsmitglied Charlie Giancarlo. „Die Setup-Prozesur wird einfacher werden.“

Derzeit müssen Notebooks manuell konfiguriert werden, um sich in einem drahtlosen Netzwerk einzuloggen. Genau dies wollen die Partner abschaffen. Als Hinweis auf das automatische Login wird der Name von Intels Mobiltechnologie verwendet: Ein Schild mit der Aufschrift „Verified with Intel Centrino Mobile Technology“ soll Wireless-Nutzern Kompatibilität mit der zu entwickelnden Technologie versprechen. Die Allianz betrifft gemeinsames Marketing, aber auch die Entwicklung selbst.

Linksys und Intel arbeiten nicht zum ersten Mal zusammen: Bereits im Cisco Wireless-B-Adapter setzt Linksys Intel-Technologie ein. Intel hat bislang 300 Millionen US-Dollar in das Marketing für seine Marke „Centrino“ investiert, die ursprünglich eine aus WLAN, Chipsatz und Pentium-M-Prozessor bestehende Notebook-Plattform bezeichnet.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linksys und Intel machen Wi-Fi einfacher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *