Gruel-Wurm attackiert Microsoft

"Windows sucks...Windows has always sucked..." - Sophos stuft den Angreifer als "ernst zu nehmend" ein

Sophos hat das Auftauchen eines neuen Gruel-Wurms („W32/Gruel-D“) als einen ernst zu nehmenden Versuch gewertet, das Windows Betriebssystem von zwei Richtungen aus anzugreifen. Er greife nicht nur die Windows-Installation an, sondern verbreitet auch eine Beleidigung gegen das Microsoft Betriebssystem. Die jüngste Variante aus der Familie des Gruel-Wurms mit der E-Mail-Betreffzeile „Microsoft Windows Critical Update“ tarnt sich als ein wichtiges Sicherheits-Patch des Redmonder Konzerns.

Sobald die angehängte Datei geöffnet wird, erscheine ein vermeintlicher Nachrichten-Text, der das Windows Betriebssystem in ausschweifenden und wenig intelligenten Tiraden beschimpft: „Windows sucks…Windows has always sucked… It’s a scam and Capitalism Sucks! Communism Sucks“ und ähnliches.

„Gemessen an dem Umfang seines leeren Geredes scheint der Virenautor entweder sämtliche Verschwörungstheorien zu ernst zu nehmen oder mehr als überempfindlich zu sein“, vermutete Gernot Hacker, Senior Technical Consultant bei Sophos. „Es ist grundsätzlich richtig, schwerwiegende Sicherheitslücken mit Patches zu schließen“, erklärte Hacker weiter. „Doch die Patches sollten direkt von einer Hersteller-Website herunter geladen werden und nicht von einer unerbetenen E-Mail.“

Sobald der schädliche Code aktiviert wird, sende er sich automatisch an alle E-Mail-Kontakte des Anwenders und legt viele Window-Funktionen, wie Task-Manager, Ausloggen, Herunterfahren, Computer-Sperren und Passwort-Ändern, lahm. Darüber hinaus löscht er viele Dateien im Windows-Systemordner.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Gruel-Wurm attackiert Microsoft

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Juli 2003 um 19:57 von Winni

    Wahrscheinlich wieder so ein Linux-Gottkrieger
    und damit ein Grund mehr, bei Windows zu bleiben.

    • Am 21. Juli 2003 um 21:39 von Marc Wunderlin

      AW: Wahrscheinlich wieder so ein Linux-Gottkrieger
      Tss, was soll diese unüberlegte und dümmliche
      Anmerkung? Der Autor würde besser daran tun,
      bei der Sache zu bleiben und seinen laienhaften
      Ausbruch anderswo auszutoben.

    • Am 21. Juli 2003 um 23:02 von Ralf Rudnik

      AW: AW: Wahrscheinlich wieder so ein Linux-Gottkrieger
      Wer sonst – als irgendein WinzigWeich-Hasser – sollte seine … Energie für ein Virus verschwenden, um die Welt mit ihrer gequirlten Sch… zu beglücken?

      Diese Bastler haben’s immer noch nicht begriffen, daß sie heute eine von vielen – und damit nicht der Rede wert sind. Aber solange solch Verblendete im Internet immer noch über irgendeinen konspirativen Bauchladen stolpern, der ihnen irgendein Kit zum Stricken ihrer Tretminen andreht, wird sich da wohl nicht viel ändern. Leider.

      Treffen tut es doch nur diejenigen, die sich nicht ausreichend gegen derlei geschützt haben. Und das wiederum freut die "Systembetreuer", die dann für viel Geld Netzwerke wieder trichinenfrei machen.

      Danke, Mann!

    • Am 22. Juli 2003 um 7:54 von F. Fingerling

      AW: Wahrscheinlich wieder so ein Linux-Gottkrieger
      ES muss sich nicht um ein Linuxuser sein. Es Windoof kasser die Windoof benutzen.
      Windoof ist ein Schweizer Käse, da viele Sicher- heitlücken erst spät erkannt werden und weil der Quellcode nicht bekannt ist. Linux dagegen ist vor Viren wesendlich besser geschützt. Da Sicherheit und Zugriff von Fremden Personen nicht möglich ist ohne das Rootpasswort und Passwort geht nichts.
      Und man schau bei Windoof Office Update erst Geld bezahlen dann Update. Das ist Abzockerpolitik die sicher Billi Boy Gates ja leisten kann.
      Ich nutze Linux 8.1 und bin zufrieden.

    • Am 22. Juli 2003 um 19:31 von Lena

      AW: AW: Wahrscheinlich wieder so ein Linux-Gottkrieger
      geiler satzbau ;)

    • Am 22. Juli 2003 um 20:46 von Ralf Rudnik

      AW: AW: AW: Wahrscheinlich wieder so ein Linux-Gottkrieger
      Jau, wußte gar nicht, daß man solche Sprachelemente als Linux-Gottkrieger so perfekt hinkriegt… ;-)

      @ F. Fingerling: Si tacuisses, philosophus mansisses…

  • Am 21. Juli 2003 um 20:26 von Mischa

    Neuer Wurm gegen Window
    Vielen Dank fuer die Warnung

  • Am 22. Juli 2003 um 10:06 von Hurricane

    GUT SO!
    Nur schade dass es gerade einer der gesellschaftlich unterbelichteteren programmierer war. Denn es ist dumm sofort schaden anzurichten. Ein langer brüter wäre viel effektiver. Er müsste so lange brüten bis er sogar auf den von ms verkauften original-cds drauf wäre… Bis ms ihn als eigenen code ansieht.
    Gut getarnt und nur aus jumps zusammengesetzt die ganz nomale programmcode-segmente die sehr häufigvorkommen so ablaufen lassen dass er das tut was er soll.
    Und nach ein paar jahren: *boom* kein ms mehr auf dem planeten. Keine einzige kopie mehr!
    Das wär’s doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *