Nun ist es offiziell: AMD bringt Athlon 64 am 23. September

Desktop- und Notebook-Variante des 64-Bit-Chips lösen Athlon XP ab

Die in letzter Zeit vielfachen Spekulationen um den Vorstellungstermin von AMDs neuer CPU hat der Prozessorhersteller ein Ende gemacht. In gut zwei Monaten, am 23. September, soll es soweit sein. Dann beginnt für AMD das 64-Bit-Zeitalter. Mit der Hammer-Technik will AMD im Desktop-Markt gegenüber Intel verlorenen Boden gut machen. Nachdem der ewige Zweite zuletzt mit dem Athlon XP dem Intel-Chip Pentium 4 in Sachen Performance nicht mehr Paroli bieten konnte, hofft man in Zukunft mit dem 64-Bit-Chip Athlon 64 gegenüber Intel wieder konkurrenzfähig sein zu können.

Der Athlon 64 sollte nach früheren Planungen schon im Dezember vergangenen Jahres erscheinen. Probleme mit der neuen Fertigungstechnik Silicon on Insulator (SOI) lassen den Chip nun neun Monate später erscheinen. Im April dieses Jahres hat AMD für den Servermarkt den Opteron-Prozessor vorgestellt, der auch über die 64-Bit-Eigenschaften des Athlon 64 verfügt. Allerdings greift der Opteron auf ein zwei-kanaliges Speicherinterface zurück, während dem Athlon nur ein Kanal zum Speicher zur Verfügung steht. Zudem ist der Opteron auch für Multi-CPU-Maschinen ausgelegt. Der Athlon 64 kommt nach derzeitigem Kenntnisstand lediglich als Single-Lösung in Betracht. Erst im nächsten Jahr soll eine Version folgen, die ebenfalls über ein Dual-Speicherinterface verfügt und zudem Dual-CPU-tauglich sein soll.

Ob der Athlon 64 mit dem von Intel für Ende des Jahres angekündigten Prescott-Prozessor mithalten kann, werden erst entsprechende Tests zeigen. Der vermutlich unter dem Namen Pentium 5 erscheinende Chip soll über 1 MByte L2-Cache verfügen und ist mit 3,6 GHz getaktet.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Nun ist es offiziell: AMD bringt Athlon 64 am 23. September

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Juli 2003 um 21:00 von Theo Gottwald

    Schade AMD!
    Zu spät, zu schlecht, zu wenig mutig.

    Der neue Chip kommt mit so vielen Handycaps dass einem AMD einmal mehr Leid tun könnte.

    Zu spät. Neun Monate.
    Intel bringt auch was Neues.

    Zu schlecht
    Einmal hat er als Einprozessor-Lösung dem P.IV-Hyperthreading nichts entgegenzusetzen. Schade. WARUM versucht AMD denn nicht wenigstens, den Leuten ZWEI CPU’s pro PC zu verkaufen.

    Und zweitens:
    Die Power-User, die das nicht stört, die fragen sich aber ob der "Einkanal-Steckplatz" des "Neuen" wirklich zukunftssicher ist. Weil ein Jahr später kommt dann die "Zwei-Speicherkanäle-Technologie" mit neuem Steckplatz.

    Und wie gesagt. leider kommt der gute zu spät. Vor neuen Monaten wäre die CPU wirklich "der Hammer" gewesen. Jetzt ist es leider nur noch ein Hämmerchen. Und statt dass AMD nun den Vollen Zweikanal-Hammer für ALLE mutig bringt, versucht man nochmal den Desktop-Usern die "Billig-Lösung" zu verkaufen. Und das ist schade für AMD und sichert Intel den Marktanteil. Denn: die Leute merken: AMD macht konservative Marktpolitik – anders als zu Athlons Zeiten. Und das führt dazu dass AMD sicher in der zweiten Reihe landet.

    • Am 19. Juli 2003 um 10:54 von noelle

      AW: Schade AMD!
      So ganz kann ich die Meinung nicht vertreten. Wenn man beim P 4 doch mal genauer hinschaut ist das doch nur Verarsche, aber die Leute schauen nun mal auf die Taktfrequenz weil sie irgendwann mal gesagt bekommen haben, dass ein möglichst hoher Wert gut ist, aber dass die Befehle pro Taktfrequenz die abgearbeitet werden noch weniger sind als beim P2 wird mal eben schnell verschwiegen oder das die Superperformance nur erreicht wird, wenn P4 optimiert kompiliert wird.

      Und vergessen darf man ja auch nicht, dass eine neue CPU-Generation geschaffen wird! 64 Bit CPU’s werden sicherlich die Zukunft sein.

      Ich finde eine echte Alternative!

    • Am 20. Juli 2003 um 9:03 von christian gueder

      AW: AW: Schade AMD!
      also ich würde mir bestimmt auch den hammer kaufen, falls ich mir einen neuen pc zulegen würde.

      das wegen intel stimmt auch, mit ihrer velocity (oder so) engine führen sie den user an der nase herum.

      allerdings ist es wirklich schade, dass der hammer nur mit einem einkanal-speicherinterface kommt, damit muss man sich schon fragen ob er dann dem pentium 5 paroli bieten kann…

    • Am 24. Juli 2003 um 9:54 von TS

      AW: AW: AW: Schade AMD!
      Hallo!!

      Aber in dem Bericht von ZDNet stand doch dass der AthlonXP mit 2-kanaligem Speicherinterface, wie der neue P5 Anfang nächstes Jahr kommt. Also könnten beide Prozessoren in etwa gleich schnell sein.

  • Am 20. Juli 2003 um 9:09 von Kosmo

    Schade um AMD
    Ja, irgendwie find ich es sehr schade das amd gegeüber intel immer mehr an boden verloren hat und weiter verliert. Aber was soll man machen ich mein wenn intel schneller is und nur noch geringfügig teurer kauft man sich halt intel. ansonsten glaube ich, vorallem hoffe ich das amd mit dem neuen 64 bit boden gut machen kann. Glaube aber ehrlichgesagt nicht wirklich dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *