Flash-Lösungen von AMD und Fujitsu heißen „Spansion“

CPU-Hersteller hält am gemeinsamen Unternehmen 60 Prozent

Spansion – unter diesem Namen sollen Lösungen eines neuen Flash-Speicher Unternehmens vermarktet werden, das AMD und Fujitsu jetzt aus der Taufe gehoben haben. Das Joint Venture werde den Namen „FASL LLC“ tragen und sei aus der Zusammenlegung der Flash-Speicher-Sparten von AMD und Fujitsu hervorgegangen.

Der Neuling ist zugleich auch Marktführer: „Mit einem Wert von etwa drei Milliarden Dollar und rund 7000 Mitarbeitern ist das neue Joint Venture der branchenweit größte Hersteller von Flash-Speicherbausteinen“, ließ AMD verlauten. Die Spansion Flash-Speicher-Lösungen sollen weltweit von AMD und Fujitsu vertrieben werden.

„Wir planen, Spansion Flash-Speicher als dominante Marke auf dem Speichermarkt durchzusetzen“, legte der FASL-Vorstand Bertrand Cambou die Marschroute fest. Die Marke helfe den Kunden, Produkte mit größerer Wertschöpfung und wichtigen Unterscheidungsmerkmalen auf den Markt zu bringen.

Hauptsitz des Unternehmens soll Sunnyvale in Kalifornien sein. Der japanische Hauptsitz werde in der Hauptstadt Tokio liegen. AMD hält 60 Prozent am neuen Unternehmen, Fujitsu die restlichen 40 Prozent. Die Geschäftsergebnisse des Unternehmens sollen in AMDs Bilanz einfließen. AMD wird am morgigen Mittwoch seine Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal veröffentlichen. Konkurrent Intel wird bereits heute über Umsatz und Ergebnis informieren.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Flash-Lösungen von AMD und Fujitsu heißen „Spansion“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *