Web Methods hat Hunger und See Beyond bleckt die Zähne

Der Integrationsspezialist Web Methods zeigt Appetit auf Zukauf, wie derzeit Firmenvertreter durchblicken lassen. Konkurrent See Beyond gibt sich selbstbewusst, will aber alles selber machen und in zwei Jahren doppelt so groß sein.

Die Taschen von Web Methods sind offenbar gefüllt und der Druck durch neue Konkurrenz im Markt für Enterprise Application Integration (EAI) wächst: Denn Bea, IBM und SAP reklamieren die Applikations-Integration seit einiger Zeit für sich. Offenbar schielt Web Methods auf Portal-Anbieter oder Firmen, die im Umfeld von Business Intelligence (BI) zuhause sind. Ein solcher Leckerbissen wäre zum Beispiel Informatica.

Seit Mitte des vergangenen Monats bieten die Informatica Corp. und Web Methods eine gemeinsame Plattform für das Business Activity Monitoring (BAM) an. Der Begriff wurde hauptsächlich durch das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner Group geprägt. Die Analysten definieren BAM als ein Konzept, das in Echtzeit Zugang zu kritischen Leistungsindikatoren ermöglicht. Die stetige Messung und Auswertung von Daten, die aus den operativen Systemen stammen, sollen insbesondere die Entscheidungsfindung im mittleren Management erleichtern um schließlich die Geschwindigkeit und Effektivität von Geschäftsvorgängen zu erhöhen.

Themenseiten: IT-Business, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Web Methods hat Hunger und See Beyond bleckt die Zähne

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *