GMX: Server nach Karlsruhe verlegt

Alle drei Kernmarken von United Internet nutzen nun das badische Rechenzentrum

GMX hat ein neues Rechenzentrum bezogen. Der Serverbetrieb für die rund 15 Millionen Mail-Accounts ist in das im Februar eröffnete Rechenzentrum des Hosters Schlund + Partner in Karlsruhe verlegt worden. Die Server-Systeme sollen damit über eine direkte und redundante Anbindung an das Highspeed-IP-Backbone des Webhosting-Spezialisten verfügen.

„Das neue Rechenzentrum bietet Kapazitäten für das wachsende Mailaufkommen von GMX, das aktuell 600 Millionen Mails pro Monat umfasst“, kommentiert der Konkurrent von Web.de den Umzug. Die Zahl der Zugriffe auf die eigenen Sites liege bei rund 800 Millionen pro Monat. Zudem bestehe Erweiterungsplatz für die derzeit 550 Server.

Der Umzug habe insgesamt rund drei Monate gedauert und soll im Live-Betrieb stattgefunden haben. Die Systemadministration für die E-Mail- und Messaging-Services soll weiterhin vom Firmensitz in München gesteuert werden. Mit dem Umzug des GMX Serverbetriebs werden nun alle drei Kernmarken aus dem Produktgeschäft von United Internet (GMX, 1&1 und Schlund + Partner) – in einem Rechenzentum gehostet. Bisher standen die Mailserver von GMX größtenteils im Cable & Wireless Hosting Center in München.

Die Aktionäre von United Internet dürfte die neue Kosteneinsparung freuen: Seit Anfang des Jahres hat sich der Wert der Aktie verdreifacht. Heute stieg der Anteilsschein um weitere 1,5 Prozent.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu GMX: Server nach Karlsruhe verlegt

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Juli 2003 um 17:30 von Piatek Manfred

    GMX- Server umgezogen
    Seit einigen Tagen ist GMX in Sachsen nicht mehr erreichbar. Wohl Probleme beim Umzug produziert ?!
    keine Mails mehr abrufbar etc. Shit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *