Zwanzig Millionen mit 0190er Nummern kassiert

Polizei nimmt Betrüger in Kassel fest

In Kassel hat die Polizei einen international gesuchten Serienstraftäter festgenommen. Wie das Polizeipräsidium Nordhessen mitteilte, wird dem 31-Jährigen vorgeworfen, durch Manipulationen mit 0190er Rufnummern eine Schaden von 20 Millionen Euro angerichtet zu haben. Durch weitere Betrugshandlungen sollen nochmals Schäden von acht Millionen Euro entstanden sein.

Derzeit vermiete der Mann in Südspanien nicht vorhandene Ferienwohnungen an ahnungslose Urlauber. Die ersten Geschädigten sollten nach Polizeiangaben bereits am kommenden Wochenende in Spanien anreisen. Der 31-Jährige wurde mit mehreren Haftbefehlen in Deutschland gesucht und war auch in Spanien und Frankreich zur Fahndung ausgeschrieben.

Der Zugriff sei bereits am Dienstag auf dem Gelände einer Kasseler Autowerkstatt erfolgt, teilte die Polizei weiter mit. Den entsprechenden Hinweis habe die Kriminalpolizei in Speyer gegeben, die auch die weiteren Ermittlungen führe. In Kassel habe der Mann bei einer Mittäterin gewohnt. Bei seiner Festnahme habe er keinen Widerstand geleistet.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zwanzig Millionen mit 0190er Nummern kassiert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *