Mehr IT-Sicherheit für Deutschland

Kooperation zwischen dem Bundesministerium des Inneren und Infineon

Mit der Kooperation zwischen dem Bundesministerium des Inneren und Infineon soll eine verbesserte Sicherheit von IT-Systemen für die öffentliche Verwaltung, Unternehmen und Privathaushalte gewährleistet werden. Dafür haben heute Bundesinnenminister Otto Schily und Dr. Ulrich Schumacher, Vorstandsvorsitzender von Infineon, in München ein „Memorandum of Understanding“ unterschrieben.

Ein besonderes Augenmerk der Zusammenarbeit wurde auf drei Aufgabenkreise geworfen.

Die Sicherheit im Bereich Chipkartentechnologie soll vorangetrieben werden – hier dient die Entwicklung einer qualifizierten Signaturkarte als Beispiel für eine Anwendung als Bürger-, Job- oder Gesundheitskarte mit biometrischer Sicherheitsfunktion.

PC und Netzwerke sollen den Sicherheitsstandards der „Trusted Computing Group“, eine Industrieinitiative zur Standardisierung der Anforderungen für einen vertrauenswürdigen PC, gerecht werden.

Und last but not least widmet sich die Zusammenarbeit der Sicherheit mobiler Lösungen, damit mobile Endgeräte wie Handys und PDAs zum Signieren von Daten oder zum Bezahlen mit größtmöglicher Sicherheit genutzt werden können.

Mit dieser Sicherheitskooperation und dem konsequenten Einsatz chip-basierter Lösungen will Dr. Ulrich Schumacher Deutschland zum Schrittmacher von zukunftsweisenden Sicherheitsanwendungen in Europa machen.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mehr IT-Sicherheit für Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *