Nokia macht VPNs sicher

SSL-basierte Software für eine kontrollierte Verbindung

Der Handy-Hersteller Nokia vergößert mit der Secure Access System genannten Software das Segment „Mobile Connectivity“. Sie soll Unternehmen einen sicheren Zugriff per Internet-Browser auf das firmeneigene Netzwerk bieten.

Die Software nutzt die Kommunikations-Chiffrierung Secure Sockets Layer (SSL), in allen Internet-Browsern integriert, und verschlüsselt die Informationen, die zwischen einen externen und dem internen Netzwerk ausgetauscht werden, damit die Datensicherheit gewährleistet ist. Das Secure Access System ist in der Lage zu prüfen von wo die Verbindung aufgebaut wird und wie vertrauenswürdig diese ist.

„Wenn sie sich mit ihren Firmen-Laptop einloggen, können wir ihnen vollen Zugang gewähren“, sagte Dan MacDonald, Vice President Produkt Management Nokia. „Wenn sie sich von Zuhause einloggen können wir den Zugang limitieren und wenn sie sich von einem Internet-Kaffee einloggen werden wir ihnen möglicherweise überhaupt keinen Zugriff geben.“

Nokias neuestes Produkt ergänzt die Standard-VPN-Lösung des Unternehmens, die spezielle Software auf Remote-Systemen voraussetzt. Die Software wird im dritten Quartal 2003 verfügbar sein.

Kontakt: Nokia, Tel.: 01805/234242 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia macht VPNs sicher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *