HP verbreitert Notebook-Angebot

17-Zoll-Bildschirm und DVD+RW für Consumer, Centrino für Unternehmen

Hewlett-Packard will in den nächsten eine ganze Reihe von neuen Notebook-Produkten einführen, um möglichst viele Nischen des wachsenden Marktes abzudecken. Dies kündigte Vorstand Alex Gruzen an. Insgesamt werde es bis Jahresende rund 10 neue Modelle geben.

Den Consumer-Markt bedient HP mit einem schweren 17-Zoll-Notebook, wie es unter anderem Acer schon angekündigt hat. Auch ein Gerät mit standardmäßigem DVD-Brenner wird es geben – natürlich wie bei HP üblich mit der DVD+RW-Technologie. Als Pilotversuch will man zudem versuchen, Tablet-PCs über den Retail-Markt abzusetzen.

„Was Sie sehen ist eine Verbreiterung der Produktlinien“, kommentierte Gruzen. „Was den Preispunkt für Consumer-Notebooks wieder in den vierstelligen Dollar-Bereich zurückbringen kann sind Features wie DVD+RW und große Breitband-Bildschirme.“

Für Unternehmenskunden baut HP die Produktpalette mit Wireless-LAN aus und führt PCs mit Centrino-Technologie ein. Centrino besteht aus drei Komponenten: dem Pentium-M-Prozessor, einem Intel-Chipsatz und einen WLAN-Modul von Intel. HP hatte bisher Modelle mit dem Pentium-M vorgestellt, aber Wireless-Module anderer Hersteller verwendet. Das soll sich nun ändern. Auch das Aussehen der Business-Modelle wird umgestaltet: HP setzt nun auf ein schwarzes Chassis mit silbernem Rahmen. Neben einem leicht versenkten Touchpad soll es wie bei IBM-Geräten bald einen zusätzlichen Trackpoint geben.

Linux-Notebooks für den thailändischen Markt sind dagegen erst einmal vom Tisch. Dennoch will HP die Möglichkeiten von Linux als mobilem Betriebssystem im Auge behalten.

Die ersten konkreten Modelle der Verbreiterung der Produktpalette werden das NC4000 und NC7000 sein, die HP auf dem US-Ableger der Computermesse CeBIT vorstellt. Das NC4000 wird mit Centrino-Technologie (Pentium-M bis 1,6 GHz und Wireless-LAN) sowie 12,1-Zoll-Bildschrim ausgestattet. Das kompakte Design soll neben der Festplatte keine internen Laufwerke besitzen. Es ist das erste Notebook, das von den zusammengeführten Teams von HP und Compaq entwickelt wurde.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu HP verbreitert Notebook-Angebot

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Juli 2003 um 17:59 von bASSYOUNI

    notebook
    processor mobile:2 to 2,50 Ghz
    512 Ram
    HD=40 G

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *