Ceský Telecom startet in Deutschland

Osteuropäische Firma sucht im Westen ihr Heil

Tschechiens größte Telekommunikationsfirma, Ceský Telecom, steigt rechtzeitig zur EU-Osterweiterung in den deutschen Markt ein. Das Tochterunternehmen Czech Telecom Germany mit Sitz in Frankfurt am Main wendet sich an Telekommunikations-, Mobilfunk- und Internetanbieter, die geschäftliche Kontakte nach Tschechien, Mittel- und Osteuropa unterhalten, erklärte das Prager Unternehmen am Mittwoch.

Das Angebot richtet sich demnach aber nicht an private Endverbraucher. Deutschland sei ein sehr wichtiger Geschäftspartner für jedes Land in Mittel- und Osteuropa, erklärte der Geschäftsführer von Czech Telecom Germany, Michal Táborský. Die Prager sind seit Anfang des Jahres auf Expansionskurs: Nach Filialen in Bratislava, Wien und Frankfurt sollen bis Jahresende auch Budapest und Warschau folgen.

Die Entscheidung zum Start in Deutschland habe der tschechische Marktführer aufgrund der ständig wachsenden Nachfrage von einheimischen und internationalen Kunden getroffen, begründete Pavel Jirousek von Ceský Telecom den Schritt. „Den Zeitpunkt für die Expansion in unsere Nachbarländer haben wir auch wegen der erwarteten EU-Erweiterung gewählt“, ergänzte er.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ceský Telecom startet in Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *