Das steht im neuen 190er-Gesetz

Höchstpreise, Auskunftsanspruch und automatische Unterbrechung

Telefonkunden sollen künftig besser vor horrenden Rechnungen wegen des Missbrauchs von 0190er- und 0900er-Nummern geschützt sein. Der Bundestag verabschiedete am Donnerstagabend ein entsprechendes Gesetz, das nach der erwarteten Zustimmung des Bundesrats Anfang Juli in Kraft treten soll. AFP gibt einen Überlick über die wichtigsten Regelungen:

Künftig gelten Preisobergrenzen für diese Rufnummern. Eine Minute darf demnach nicht mehr als zwei Euro kosten, ein Gespräch zum zeitunabhängigen Blocktarif nicht mehr als 30 Euro. Nach einer Stunde erfolgt automatisch eine Zwangsabschaltung. Diesen Mechanismus kann der Kunde aber außer Kraft setzen, wenn er etwa umfangreiche Internet-Dateien herunterladen will. Der Netzbetreiber ist verpflichtet, in einer Preisansage auf die Kosten des nachfolgenden Gesprächs hinzuweisen. Nach einer Übergangsfrist von einem Jahr soll das auch für den Mobilfunk gelten.

Telefonkunden haben künftig einen Anspruch auf Auskunft zu Adressen und Anschriften der jeweiligen Telefondienst-Anbieter. Auskunft gibt die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) in Bonn. Bislang konnten durch unseriöse Angebote geneppte Verbraucher nur schwer vor Gericht gegen Betrüger vorgehen, da deren Anschriften oft nicht zu ermitteln waren. Anträge müssen bei der Behörde schriftlich eingereicht werden. So genannte Dialer-Programme, die beispielsweise dafür sorgen, dass der Rechner sich beim Surfen im Internet oft unbemerkt über teure 0190er-Nummern einwählt, müssen künftig bei der Regulierungsbehörde angemeldet werden – einschließlich einer Versicherung, dass eine rechtswidrige Nutzung ausgeschlossen wird. Bei nachgewiesenem Missbrauch kann die Registrierung entzogen werden. Zudem sollen die Dialer-Angebote auf bestimmte Ziffernfolgen beschränkt werden, so dass der Verbraucher diese Nummern relativ leicht bei sich zu Hause sperren kann.

Ohnehin kann künftig schärfer gegen Missbrauch vorgegangen werden. Das maximal mögliche Bußgeld bei Verstößen gegen die Gesetze wurde auf 100.000 Euro heraufgesetzt. Die Regulierungsbehörde entscheidet in eigener Verantwortung über mögliche Sanktionen. Diese können bis zum Entzug der Rufnummer reichen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

173 Kommentare zu Das steht im neuen 190er-Gesetz

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Juni 2003 um 17:27 von Tut nichts zur Sache!!!!!

    Auweia!!!!!
    Arme Telekom und wieder geht eine still geduldete Einnahmequelle den Bach runter.!!!!!!!!!!Armer rosa Riese.

  • Am 6. Juni 2003 um 21:19 von Rainer Gaiß

    Tolle Sanktion
    Entzug der Rufnummer, das ist doch lächerlich! In 5 Minuten hab ich eine neue!

  • Am 7. Juni 2003 um 1:17 von Wolfgang

    Neues 190er Gesetz
    Es wird auch endlich Zeit das auf diesem Gebiet etwas getanwird.Gut finde ich das man endlich erfahren kann wer hinter den 0190er-Nummern sich verbirgt. Besser währe es wenn bei in Rechnungstellung jeder Anbieter mit voller Adresse und "normaler" Telefonnummer bekannt gegebenwürde.<br />
    <br />
    Dialer müßten grundsätzlich verboten werden und die Gebührenhöchstgrenze, pro Gesprächseinheit, sollte nicht bei 2 Euro liegen sondern unter 1 Euro, somit dürfte dann auch dem Missbrauch ein endgültiger Riegel vorgeschoben sein.

  • Am 7. Juni 2003 um 10:22 von Antidialer

    Rechnung nur gegen Nachweis
    Das Gesetz ist nur halbherzig.<br />
    Die Beweislast müsste umgekehrt werden, die Telekom als "Geldeintreiber" entfallen.<br />
    Nur wenn der Rechnungssteller 100%ig nachweisen kann, dass der "Kunde" die Leistungen mit absoluter Absicht genutzt hat, dürften solle Rechnungen eingetrieben werden.<br />
    Automatische Installationsroutinen von Dialern sollten nach Datenschutzrichtlinien verboten und Hersteller, Nutzer u. Internetsitenbetreibern strafrechtlich zu Leibe gerückt werden.

  • Am 7. Juni 2003 um 15:06 von Tweety

    190er usw.
    Du bist ja gottvoll!<br />
    <br />
    Wie sollen denn die Telekom oder die anderen Nummernanbieter wissen, ob jemand eine Nummer mit "voller Absicht" oder n&iacute;cht angewählt hat.<br />
    <br />
    Außerdem können die Telefonanbieter, auch nicht wissen, was die "Mieter" der Nummern damit machen. <br />
    <br />
    Schließlich kann ich ja auch ein Küchenmesser, mit dem ich sonst Kartoffeln schäle, als Mordwaffe benutzen. (Blödes Beispiel, ich weiß, aber mir ist leider kein besseres eingefallen).<br />
    <br />
    Ich finde, Dialerprogramme gehören grundsätzlich verboten.<br />
    <br />
    Da ist der Gesetzgeber gefordert. Aber mit solch halbherzigen Entscheidungen, wie die vom letzten Donnerstag, kann man niemanden, der auf diese Weise andere abzocken will, beeindrucken.<br />
    <br />
    Bei Sexnummern, die ja bewusst angewählt werden, muss jeder selbst wissen, was er tut. Vor allem, mit dem richtigen Körperteil "denken".<br />
    <br />
    Insgesamt gilt: Vorsicht, vorsicht, vorsicht.

    • Am 5. September 2003 um 22:49 von Musti

      AW: 190er usw.
      Hallo,Tweety!
      Arbeitest Du für solche Arschlöcher oder warum schreibst Du so einen Schwachsinn!Oder hast Du ein
      Kartoffelschäl-Messer der von alleine Leute aufschlitzt.Wenn ja,kannst Du ja mal beim Militär anfragen ob sie es gebrauchen können.Mit Sicherheit,ja.Kannst ganz schön reich werden,mit deiner Wunderwaffe.

  • Am 9. Juni 2003 um 0:30 von E.Mai

    Halbherzige Entscheidung!!
    Ich finde auch, daß man diesen Dialern ein Ende setzen sollte. Die Grenze von 2 Euro ist viel zu hoch angesetzt um diesen Mißbrauch ein Ende zu setzen. Aber?? Sind da vielleicht welche, die kein großes Interesse haben, diesen "Hahn" so krass abzudrehn?? Der Unterschied besteht immer noch darin, ob man "gewollt" oder "ungewollt" eine Verbindung herstellt. Meine Erfahrung vor kurzem ist, ich besuche eine "ganz normale Seite", es gehen ganz schnell popupfenster auf, meist mehrere, die meisten kann ich schließen, aber da war ein Fenster das hatte sich nicht schließen lassen, sondern schmeißt mich aus meiner bisherigen Internetverbindung raus und versucht sich einzuwählen. Trotz Dialerschutz , Firewall, scheint es immer wieder Tricks zu geben um dies weiterzuführen.Ich will damit sagen, ich nutze "viele Hilfsmittel" gegen solche Machenschaften, habe aber trotzdem keinen Schutz??Ob dieses Gesetz ausreicht bleibt noch offen!!

  • Am 15. Juni 2003 um 13:54 von Th. Meister

    Am Grundgesetz vorbei!
    Dieses Gesetz ist Verfassungs widrig, weil es entgegen Hausfriedensbruch und Postgeheimnis, den Nachweis das gar kein Rechtsgeschäft zu stande kam dem Telefon-Kunden aufhalst.<br />
    <br />
    Die Regierung protektioniert die Absahne übers Telefon und Internet. Die Regierung ignoriert hierbei absichtlich das Grundgesetzt und setzt darauf, daß keiner vor dem BVG klagt.

  • Am 17. Juni 2003 um 23:32 von pewe

    Keine Geldstrafe – gleich in den Knast!
    Ich stimme E. Mai völlig zu.<br />
    <br />
    Meiner Meinung nach müßten solche Gauner, die ohne Einwilligung des Nutzers Dialer auf fremden Computern installieren, grundsätzlich mit einer Freiheitsstrafe belegt werden. Über eine Geldstrafe lachen die doch bloß – die haben sie längst mit ihrem schmutzigen Geschäft verdient.

  • Am 11. Juli 2003 um 21:10 von Sieglinde Gollmer

    190 er Gesetz
    Hallo,
    meiner Ansicht nach geht dieses Gesetz nicht weit
    genug.So ist es mir passiert, dass auf meiner
    Telekomrechnung für Juni 03 ein Betrag in Höhe von 43,–€ eines Fremdanbieters auftaucht. Zunächst rätselhaft. Dann bin ich der Sache nachgegangen. Beim Dialer handelt es sich um die Fa. In-telegence c/o acoreus AG, Oskar-Jäger-Str. 125, 50825 Köln. Unter der angegebenen Rufnummer
    meldet sich bezeichnenderweise en Call-Center.
    Unter der Internetadresse "www.masterconector.de"
    kommt man auf die Seiten von "www.eselfilme.de"
    Jetzt konnte ich mich erinnern, dass ich da natürlich mal gewesen bin. Eine aggressive Software, die sich nicht wegklicken lies, schloss
    meine DSL-Verbindung (T-DSL-Flatrate !) und setzte
    die Einwahl über mein Modem in Gang! Dies konnte ich dann nur noch von Hand abschalten. Wie der Rechnungsbetrag trotzdem zustande kommt, ist mit ein Rätsel!
    Es ist doch einen Riesensauerei, dass der Gesetzgeber hiergegen nich viel energischer einschreitet. So etwas kann jedem passieren, da müssen nicht unbedingt Sexseiten aufgesucht werden!
    Durch eine Internetbekanntschaft weiss ich auch, das diese Abzocke dieser Schmarotzerfirma permanent praktiziert wird.

  • Am 16. Juli 2003 um 18:25 von Roland Schmidt

    Abzocke
    Habe gerade eine Rechnung von In-telegence c/o acoreus AG erhalten, angeblich war ich einen Tag bei dennen soll sage und schreibe 276,25€ bezahlen,bin mir nicht bewust wann ich das geschaft haben soll. werde die Polizei einschalten und nicht bezahlen.

  • Am 22. Juli 2003 um 8:16 von Roland Schmidt

    Abzocke
    Wie kann mann sich gegen unerwünschte dialer schützen,habe von In-telegence acoreus AG rechnung über 276,26€ erhalten, bin aber nicht bewust auf einer site dieser Anbieter gewesen, habe eine Tauschbörse für Audio,Software und andere Sachen gesucht.Bei der Telekom konnte mann mir keine Auskunft über den Anbieter noch über die erbrachte Leistung geben.Mittler weile habe ich die Rechnung storniert,werde ein Gesräch bei einem Rechtsanwalt haben.
    Hat jemand änliche Sachen in ltzter Zeit gehabt,bitte um E-mail damit ich das zur Rechtsberatung mit nehmen kann.
    mfg.Ratschid

    • Am 23. Juli 2003 um 13:52 von Guido Clausen

      AW: Abzocke
      Hallo,
      also meine laune ist für heute auch im keller.
      habe heute meine telefonrechnung bekommen und ebenfalls von der IN-TELEGENCE C/O ACOREUS AG 80eur in rechnung gestellt bekommen
      riesen sauerei, wie kann es sein, daß sowas immer noch geht(bräuchte mal die IP von dem server)

    • Am 15. September 2003 um 8:02 von Doreen Sommer

      AW: Abzocke
      Auch ich bin betroffen, habe gestern Telefonrechnung von 22,43Euro für 2 sek von dieser mir bis dato unbekannten Firma bekommen
      Habe mich gleich mit Telekom in Verbindung gesetzt

    • Am 20. Januar 2004 um 17:17 von Ralf Henke

      AW: Abzocke
      Hallo Herr Schmidt,

      mir geht es im Moment genau wie Ihnen im Juli 2003. Wie ist denn Ihre Geschichte ausgegangen? Können Sie mir einen Tipp geben?

    • Am 9. Februar 2004 um 9:47 von PetEst

      AW: AW: Abzocke
      Hallo
      Auch ich habe Bekanntschaft mit der IN-Telegence/Acoreus gemacht.
      Seit einigen Wochen besteht nun mehr oder weniger einseitiger Schriftverkehr. Auf klare Anfragen und der Forderung mir z.B.die ladungsfähige Anschrift des Dialerbetreibers zu schicken, kommen nur vorgedruckte Mahnschreiben.
      Wer hat noch alles Bekanntschaft mit diesen ominösen Firmen gemacht, und wie ist der jeweilige Stand der Dinge?
      Bitte mal bei mir melden.
      Ich werde auf jedenfall in den nächsten Tagen Strafanzeige erstatten.

    • Am 28. Februar 2004 um 13:23 von A & B

      AW: AW: AW: Abzocke
      Hallo, wir haben seit Juni 03 Ärger mit mcn, IN-telegence (internet-clearing, NL) und nun auch acoreus.
      Wie geht das weiter???
      Würden uns gern verbünden.

  • Am 26. Juli 2003 um 19:18 von Victor Mertens

    Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
    Hallo, bei meiner Juni Telefonrechnung habe ich nicht schlecht gestaunt das auf einmal ein Betrag von 97,95 von der Deutschen Telekom Berechnet wurde ,wir haben sonst immer über Jahre durschnittlich 20Euro monatlich an Gebühren gehabt ,also ein Blick auf die Rechnung geworfen und da taucht der Betrag von 79,95 von der Acoreus AG auf .Also gleich dort angerufen hat mich den ganzen Vormittag gekostet da andauernd besetzt war die Dame am Telefon sagte das währe eine 0190 Nummer im Internet gewesen vielleicht sogar eine Sex Seite gut ich hatte leider keine Sex Seite und auch sonst keinerlei Dienstleistung und ärger mich eigentlich das trotz meines0190 Warner auf den PC sich solche Firmen mit agressiven Programmen einen doch vielleicht an die Geldbörse gehen ohne irgendeine Leistung erbracht zu haben .Auf meine Frage wer den der Anbieter sei wurde mir eine Teln. der Firma World Lines gegeben wo nur ein Anrufbeantworter dran war.Gut ich habe natürlich nicht bezahlt woraufhin die erste Mahnung kamm .Warum muß ich beweisen das ich keinerlei Leistung hatte den die tun es ja nicht sondern behaupten es ja nur!! für 2 Minuten79,95 was soll das ? kann mir Jemand ein vernüftigen Tip geben wie ich da rauskomme den diesen Gaunern will ich mein Geld nicht geben ,dann lieber zum Anwalt.Danke fürs lesen Victor.

    • Am 30. Juli 2003 um 14:20 von Winfried

      AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Hallo,

      bin genauso betroffen und habe auch 79,95 auf der Rechnung, allerdings nur für 45 Sekunden.
      Hm, also nachdem ich im Internet mal nach acoreus bzw. WorldLines (angeblich der Provider, der die leitung bei acoreus mietet) gesucht habe, stinkt die Sache gewaltig und das sollte einem gute Chancen vor Gericht eröffnen, falls es ernst wird. Ich für meinen Teil werde einfach nicht zahlen und bin ziemlich überzeugt davon, dass die Typen keine Klage anstrengen werden.
      Am besten nix bezahlen. Mittlerweile hab ich aber fast Lust, Strafanzeige zu erstatten.
      Vielleicht können wir ja Mail-mäßig in Kontakt bleiben? Bei mir woohard@gmx.de

    • Am 30. Juli 2003 um 16:28 von Victor Mertens

      AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Hallo Winfried wir können uns ja gegenseitig auf den laufenden halten,ich habe erstmal Einspruch eingelegt und zwar solltest Du dir die sehr empfehlenswerte Seite im Net Dialerschutz.de mal anschauen dort gibt es Interessantes über die In-telegence Acoreus GmbH zu lesen was aber noch wichtiger ist da stehen wertvolle Tips und Du kannst dir dort auch ein Widerspruchs Musterblatt runterladen zum selber ausfüllen mit allen wichtigen Details wichtig ist es glaube ich nicht untätig zu bleiben den die nächste Mahnung kommt bestimmt Gruß Victor.

    • Am 6. August 2003 um 17:04 von Franziska

      AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Hallo,
      mir geht es genauso mit In-telegence und acoreus. Da soll ich für 43 Sekunden einen unverschämt hohen Berag von 79,95 € bezahlen, obwohl ich die Leistung gar nicht bestellt habe. Ist doch so, als würde der Pizzabringdienst klingeln und sagen, man soll bitte bezahlen, und wenn man sagt, dass man nichts bestellt hat, sagt er: "genau, deshalb habe ich ja auch keine Pizza dabei, aber bezahlen Sie bitte für die Anfahrt!" Und wenn man dann bei der Pizzakette anruft, egal wie oft, ist die einzige Auskunft: "Wir schreiben hier nur die Rechnung, ausserdem ist das ja alles ganz harmlos; ich kann Ihnen aber sagen, welcher Pizzabringdienst das war…" Alles Blödsinn!

      Ich bin der Meinung, dass die Callcentermitarbeiter der acoreus wenigstens die Beschwerden über die Mehrwertdienst-Dialer ernstnehmen und somit auch an INtelegence weiterleiten müssten, damit die dann wieder die Möglichkeit haben, Worldlines, an die sie die Nummer vermietet haben – und die den Dialer so einsetzen, dass der User weder darüber bescheid weiß, dass seine bestehende Internetverbindung gekappt und die 0190-0-Nummer automatisch angewählt wird und Mehrkosten in unbekannter Höhe erzeugt – dass die also die Möglichkeit haben, sich aufgrund der Beschwerden an Worldlines zu wenden und entweder den Einsatz dieser Art von Dialer zu verbieten – das ist in der freiwilligen Selbstkontrolle geregelt und müsste in den AGB von INtelegence stehen (gucke gleich mal auf der Seite nach) – oder die Nummer zu sperren.

      Lass uns in Verbindung bleiben. Ich hatte eigentlich mit dem Thema abgeschlossen, habe aber gerade eine Zahlungserinnerung bekommen, über die ich mich geärgert habe.
      Bei Worldlines wollte ich mich telefonisch melden, aber auf der Nummer, die ich vom Acoreus-Callcenter bekommen habe, ist immer nur eine Bandansage, dass ich mich schriftlich melden könnte. Aber wenn da schon keiner ans Telefon geht, wer soll denn dann die Post bearbeiten??? :-)
      Lass den Kopf nicht hängen, ich glaube, da beschweren sich noch mehr Leute.

      Viele Grüße und viel Erfolg!
      Franziska

    • Am 9. August 2003 um 20:26 von Elke Tönjes

      AW: AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Hallo,
      gerade aus dem Urlaub zurück und schon wieder Ärger mit der Telefonrechnung. 265Euro soll ich an oben genannte Gesellschaft bezahlen! Wofür?

      Ist leider nicht zu ersehen, anrufen bringt garnichts, also behalte ich das Geld ein, mal sehen was passiert.

      Habe eine gute Rechtschutzversicherung, werde die Sache an meinen Anwalt abgeben!

      Gruß Elke

    • Am 11. August 2003 um 12:16 von Jan Becher

      AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Moin!
      Da hab ich ja noch mal Glück gehabt!
      Ich habe für 3 min. "nur" 22 Euro gezahlt!
      Gruß
      Jan Becher

    • Am 24. September 2003 um 14:02 von Horst Schoene

      AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Bin auch als Betroffener ganz Deiner Meinung. Können ja mal miteinander mailen.

    • Am 29. September 2003 um 20:18 von Anke Sielemann

      AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Hallo, uns hat es mit fast 600 EUR getroffen. In-Telegence (allein der Name ist reiner Hohn) hat soeben ein Mahnverfahren gegen uns eingeleitet. Ich will Strafanzeige stellen. Wer gibt uns Tipps? Anke + Chid

    • Am 3. November 2003 um 19:57 von Matthias G.

      AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Mich hat es ebenfalls erwischt, Ich zahle auf keinen Fall.
      Bisher hat es die Arcoreus Gruppe noch nicht durchgezogen nach der versendung des Gerichtlichen Mahnbescheides auch tatsächlich vor Gericht zu ziehn.
      Also Einspruch gegen die Zahlungsaufforderung einlegen, gebühren der Intelegence aus der Telefonrechnung reduzieren lassen und nur den korrekten Telekombetrag überweisen Reichlich Tipps gibt es auf der Seite Dialerschutz.de.
      hat mir auch MUt gemacht.
      Gruß Matthias

    • Am 9. Dezember 2003 um 3:02 von marc

      AW: AW: AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      hm…na ich weiss nich…der sieht doch so nett aus der raimund…guggt ma hier:
      http://www.private-number.de/contentseiten/impressum/index.asp

    • Am 9. Januar 2004 um 10:47 von Eckerle

      AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Hallo,

      meine Tochter hat es auch im Juni erwischt.Jetzt sollte ich für 25 Sekunden und 1 Minute 50 Sekunden
      160 Euro bezahlen.
      Nach der ersten Mahnung im November
      wurden es 190 Euro.
      Nachdem ich mit einer Strafanzeige gedroht habe,kamen zwar noch zwei Briefe
      von Acoreus.
      Das war’s bis jetzt auch schon.
      Jetzt bin ich neugierig ob es die Inkassofirma auf ein Gerichtsverfahren
      ankommen lässt.
      Außerdem würde mich interessieren,wie und von welchen Seiten sich der Dialer installiert.

      MfG

      Eckerle

    • Am 25. Februar 2004 um 10:48 von Brigitte Blunck

      AW: AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      bin auch betroffen mit 3 Einwahlen u. werde nach 5 Monaten "erinnert": 183,-EURO.Beim Anruf bei in-telegence wird per Warteschleife 4 Min.lang "vertröstet"u.dann:leider kein freier Mitarbeiter da (wenn da mal nicht wieder eine neue Rechnng draus wird).Doch interessant, welche Betrüger auf die PC-Menschheit losgelassen und geduldet werden!!-obwohl bekannt ist, daß….habe Einspruch per Einschrb/Rückschein gesandt;mal sehn was wird; ob Anwalt noch helfen kann, wo doch das "Hilfsgesetz" erst ab 15.8.03 einsetzt lt.Regulierungsbehören-Auskunft:mein Dialer wurde am 09.08.03 3xeingesetzt!!
      sollten wir den Kürzeren ziehen, dann aber auf 10,-EURO-Raten zum Trotz!!!!!

    • Am 28. Februar 2004 um 13:18 von A & B

      AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Hallo, wir haben seit Juni 03 Ärger mit mcn und IN-telegence(Internet clearing, NL), inzwischen ca. 350 € und an acoreus übergeben.
      Was erwartet uns noch??? Vielen Dank für Infos, Tips und moralische Unterstützung.

    • Am 29. März 2004 um 10:39 von Annelotte Will

      AW: AW: AW: AW: Abzocke durch die Acoreus AG ,Es kann jeden treffen……..
      Hallo, bin auch betroffen, was besagt das genannte "Hilfsgesetz"? Mir werden vom 18.11.03 99 Euro in Rechnung gestellt und von Acoreus mittlerweile 147,84 verlangt. Auf Anfrage nach ordnungsgemäßer Rechnung von IN-telegence nur Hinweis auf Einzelverbindungsnachweis.

  • Am 10. August 2003 um 21:30 von Reinhold Buttau

    Abzocke durch die Acoreus AG
    Hallo,

    Habe gestern unsere Telefonrechnung aus dem Briefkasten genommen und als ich diese öffnete, hat es mich fast auf den Hintern gesetzt. Satte 140 Euro soll ich an eine Fa. namens Acoreus AG letten.
    Von einem Freund habe ich im Juli ein E-Mail erhalten und dabei war ein Anhang. Als ich den anklickte, erschien eine Maske darauf stand kostenlos und ich klickte mich ein. Auf einmal war ein Wahlgang zu hören und ich klickte mich sofort wieder aus, weil ich sofort vermutete, dass hier etwas nicht i.O. ist.

    Es kann doch nicht sein, dass für ein paar Sek. 140 Euro fällig sind? Werde morgen Montag sofort mein Abbuchungsverfahren stoppen lassen und mir nach einem Rechtsbeistand umschauen. Das kann doch nicht wahr sein, dass solche Machenschaften ungestraft bleiben. Solchen Kriminellen muss schleunigst das Handwerk gelegt werden.

    Gruß Reinhold

  • Am 14. August 2003 um 12:27 von Andreas Heuer

    WORLDLINES
    Ebenfalls für ca. 58 sec. 54 Euro zahlen.
    Nein. Beschwerde eingelegt.

  • Am 18. August 2003 um 9:52 von Terry

    Noch ein Opfer !
    Hallo, Leidensgenossen/in.
    Auch ich habe bekanntschaft mit Acoreus AG gemacht. (Zufälligweise auch 79,95 Eur )Ich kann nur raten, wie hundert anderen, Strafantrag zu stellen. Federführende Polizeidientstelle ist die Kriminalpolizei in Ahrensburg :

    Polizei
    An der Reitbahn 5
    22926 Ahrensburg /Norddeutschland
    Sachbearbeiter Herr Schmidt/Herr Schild

    Tel: 0410 28090

    Ich hoffe euch geholfen zu haben, und bitte weiterhin in Kontakt zubleiben und Information auszutauschen. Es kann nicht sein das solche Betruger durchkommen mit so offentsichtliche Betrug. Für Neuigkeiten würde ich mich freuen. Danke

    • Am 1. September 2003 um 11:37 von Ulli Eckhard

      AW: Noch ein Opfer !
      Hallo Leute,
      ich bin leider mit 47,41 Euro auch dabei.
      Ich finde den Rat von Terry mit der Strafanzeige gut und bin der Meinung möglichst alle Betroffenen sollten den Rat beherzigen und ein Strafanzeige bei der angebenen Polizeidienststelle stelle.
      Aber was können wir noch tun ausser:
      – Dialerschutzprogramme auf unseren PC zu installieren.
      – 0190 Nummern bei unseren Netzbetreibern (Telekom) sperren lassen.
      – Den Namen und die Adresse des vermutlichen Betrügers im Forum bekannt zugeben.

      Wie kommen wir wieder an unser Geld ???

      Gruß Ulli

    • Am 8. September 2003 um 14:08 von Joachim

      AW: Noch ein Opfer !
      Gegen wen sollte man die Strafanzeige richten?
      Gegen: 1)acoreus.ag
      2)WorldLines
      3) Oder gleich gegen den Drahtzieher(s.u.)
      Raimond Woitinek
      Benzstraße 2
      64646 Heppenheim (laut Kommentar von
      Victor Mertens, am
      1o.8.o3)

  • Am 20. August 2003 um 19:12 von Victor Mertens

    Abzocke durch Acoreus…
    Hallo Terry,ich glaube ich werde dein Rat befolgen und auch ein Strafantrag stellen den wenn wir alle Anzeige erstatten wird einiges in Bewegung kommen,ich ruf Morgen mal bei der Polizei an und berichte euch dann wie es mir ergangen ist, tschüs!! Victor Mertens.

  • Am 22. August 2003 um 11:34 von Barbara Thau

    Noch eine Betroffene
    Bei mir sind es 68,9224 Euro für 13 Sekunden!!!
    Ich hatte gemerkt, dass ein Dialer sich eingewählt hat und sofort die Verbindung gekappt. Habe natürlich alles, was nach Dialer aussah gelöscht und die Sache danach vergessen. Es waren ja nur ein paar Sekunden. Jetzt habe ich natürlich keine Beweise. Soll ich trotzdem das Geld von der Telekom zurück fordern?
    Leider ist die Telekom nicht daran interessiert solchen Betrügern das Handwerk zu legen, da sie da ja prächtig mitverdient.
    Gruß an alle Geschädigten
    Barbara

    • Am 22. August 2003 um 18:01 von V.Mertens

      AW: Noch eine Betroffene
      68,9224 Euro für 13 Sekunden!!! Hallo Barbara ,laß den Kopf nicht hängen und leg Widerspruch ein ,den Widerspruchsformular gibt es bei der Homepage Dialerschutz.de,und sonst stell einen Strafantrag,siehe den Beitrag vom Terry,Gruß Victor Mertens.PS :Das Geld muß du wenn es ein Dauerauftrag war sofort zurückholen einfach zur Hausbank gehen und Einspruch erheben hat bei mir problemlos funtioniert.

    • Am 2. September 2003 um 12:57 von Horst

      AW: Noch eine Betroffene
      Hallo, Du kannst Dein Geld durch Deine Bank von der Telekom zurück holen lassen, habe ich auch getan, es geht, wie ich glaube, bis 6 Wochen nach Erhalt der Rechnung.

  • Am 26. August 2003 um 21:19 von Marco

    Acoreus
    Hallo!!
    Ich könnt kotzten! Ich habe im Juni eine Rechnung von acoreus auf meiner Telefonrechnung bekommen. Erst habe ich die Zahlung von der Telekom verweigern lassen. Aber da habe ich mich verschetzt, denn Heute kamm erneut die Rechenung von Acoreus persönlich, schön mit überweisungsschein und allem drum und dran.
    Ich habe mich dort informiert was das soll, aber die sagten mir sie seien nicht dafür zuständig ich müsste mich an "Worldline" wenden, das habe ich natürlich auch gemacht!! aber was war? nur bandansage!! Sie geben keine auskunft über telefon nur ber I-mail, Post oder Fax!!
    Die leute sind meiner meinung nach feige sich ihrer sache zu stehn!! Jetzt muss ich zusehn wie ich aus dieser scheisse rauskomme.ich werde erstmal nicht Zahlen (79,95€ für 21 sek) wenn jemand ein Tipp hat, der würde mir vieleicht helfen!!

  • Am 27. August 2003 um 15:55 von basti

    in-telegence c/o acoreus ag
    habe heute meine telefonrechnung erhalten und da taucht diese "FIRMA" mit 27,08euro auf, ist nicht so viel wie bei anderen leuten hier,aber sowas ist doch nicht mehr schön oder? und freiwillig hätte ich sowas bestimmt nicht angewählt. man surf schön im netz und plötzlich hat man so eine rechnung am hals.

    alles zum kotzen

    • Am 15. Januar 2004 um 12:25 von elli

      AW: in-telegence c/o acoreus ag
      das hatte ich auch letzte woche. bei mir sind es 53,75 euro. für eine studentin ne ganze menge! hast du irgendwas dagegen gemacht? und was erreicht? oder hast du einfach gezahlt? ich habe widerspruch eingelegt und war bei der verbraucherschutzzentrale…
      mal schauen, was wird, aber es nervt einfach!

  • Am 27. August 2003 um 18:55 von Christina

    Noch einmal Acoreus/In-telegence
    Bin selbst mit 68,92 Euro dabei. Habe Widerspruch eingelegt und per Einschreiben einen Brief an Acoreus geschrieben, indem ich geschrieben habe, dass ich keine Leistung bezahlen würde, die ich nicht willentlich in Anspruch genommen habe und bei der ich noch nicht einmal feststellen könne, worum es sich eigentlich handelt. Ihr kennt das: Telefonwarteschleife zu jeder Tages- und Nachtzeit. Das halte ich schon für Schikane und unlauteres Geschäftsgebahren. Ich habe um einen schriftlichen und signierten Antwortbrief gebeten. Das war vor ca. 3 Wochen. Seitdem habe ich nichts mehr gehört. Dafür hat die Telekom ziemlich blöd reagiert: Lastschriftverfahren gesperrt (kann man ja noch verstehen)- aber gleichzeitig einen Überweisungsschein über die volle Summe inklusive Acoreus ausgefüllt beigefügt mit der Aufforderung, diese Rechnung in dieser Form umgehend zu bezahlen. Ferner finde ich es unmöglich, dass die Postbank der Telekom (wahrscheinlich pro forma) angeblich 4 Euro Rücküberweisungsgebühr in Rechnung stellt, die ich bezahlen soll. Kleinvieh macht auch Mist. Mein Mann ist selbst bei einer Bank beschäftigt und schüttelt nur den Kopf. Wer da so alles mitverdient! Aber die rechtliche Lage ist wohl wirklich so, dass man in einem Strafverfahren kaum Aussichten hat. Ich bin mal gespannt, ob ich von denen noch etwas höre und werde auch diesen Thread hier aufmerksam weiter verfolgen.

    • Am 2. Januar 2004 um 11:17 von gawi

      AW: Noch einmal Acoreus/In-telegence
      Hallo zusammen,
      wir hatten mit der telekom keine Probleme. Ich habe nach Erhalt der Rechnung angerufen und die Telefondame hat mir angeboten, den Rechnungsbetrag abzügl. der In-Telegence-Kosten von unserem Konto einzuziehen. Das hat auch ohne Probleme geklappt. Danach kamen dann die mahnungen von acoreus. Und der letzte Brief war dann die "letzte Mahnung" mit der Androhung eines gerichtl. Mahnbescheides, wenn wir nicht innerhalb von 14 Tagen die Kosten in Höhe von 87,- € bezahlen. (Die Rechnung vom Juni belief sich auf 42,- €). Jetzt haben wir mal wieder Einspruch eingelegt und warten auf den Mahnbescheid.

  • Am 3. September 2003 um 18:07 von Sue

    Abzocke
    Hallo, habe auch so eine tolle Rechnung bekomme, weiß aber nicht was ich jetzt machen soll, kann mir einer helfen?Die volle Adresse dieser tollen Firma wäre nicht schlecht und was kann man zukünftig dagegen tun?

  • Am 5. September 2003 um 23:00 von Musti

    telekommafia?
    Früher wurden solche Leute geteert und gefedert.
    Meine Meinung dazu ist, das man diesen Gaunern das ganze ergaunerte Geld rückwirkend beschlagnahmen sollte und sie Ihrer Häuser und sonstiger Besitztümer enteignen sollte.Obendrein
    sollte man Ihnen die bürgerlichen Rechte entziehen.

  • Am 12. September 2003 um 13:21 von David

    Abzocke acoreus
    Hi Leute,

    ich habe die erste Rechnung in Höhe von 49,95 € am 3.5.03 bekommen. Habe den Betrag auch nicht überwiesen, Widerspruch eingelegt, etc.
    Ich Habe noch nicht mal Informationen darüber erhalten, welche Art von Dienstleistung ich angeblich in Anspruch genommen haben soll. Auch bei der Firma Worldlines wird man nur an eine andere Firma (Mainpean GmbH) weitergeleitet.
    Mittlerweile, so etwa nach dem 5. Brief habe ich eine Drohung für ein gerichtliches Mahnverfahren bekommen.
    Bin für weitere Informationen dankbar.

    Gruß, David

    • Am 13. September 2003 um 1:39 von Joachim

      AW: Abzocke acoreus
      Geschäftsführer A. Richter(!) und A.Wointinek
      von WorldLines und Goodlines , usw., alle mit Sitz in Heppenheim,sind offensichtlich die Drahtzieher und Hauptnutznießer dieser Abzocke. Auch unter teltarif.de.forum gibt es seitenweise mails von Opfern dieser "Herren". Mit Gericht ist schon gedroht worden, angeklagt wurde bisher wohl noch keiner. Das zuständige Gericht ist wohl das Amtsgericht in Darmstadt. Die müssten doch auch merken was Sache ist, wenn da dutzende von Anklagen gegen "Verweigerer" eintreffen würden, die aber alle sogar beeiden, dass ihnen die Leistungen (welcher Art und wie lange weiss z.B. ich bis heute nicht) untergeschoben worden sind, dazu noch zu einem sittenwiedrig hohen Preis (was durch das neue Gesetz inzwischen verboten ist)!Außerdem kann man noch Anzeige gegen die Herren erstatten: Polizei Ahrensburg ,An der Reitbahn 5 , 22926 Ahrensburg,Sachbearbeiter HerrSchmidt + Herr Schild. Unter der Nummer 0180 5 342537 kann man bei der Regulierungsbehörde Beschwerde einlegen. Nur eines sollte man nicht tun: Denen nur einen Cent geben!

    • Am 18. November 2003 um 12:05 von Stephan Ehe

      AW: Abzocke acoreus
      Ich habe heute Strafanzeige gestellt, kann ich nur empfehlen. Je mehr Leute dies machen, desto eher interessiert sich die Abteilung "Wirtschaftskriminalität" hierfür.

  • Am 13. September 2003 um 18:37 von Rosa und Andreas

    In-telegence c/o acoreus AG
    Hallo Leute,

    noch ein Opfer!! Wir haben auf unserer Telefonrechnung für 00:00:59 50,0144 € ausgewiesen bekommen. Da ja immer wieder von solchen Abzocken berichtet wurde, haben wir seinerzeit entschieden, die Telefonrechnung nicht über das Lastschrifteinzugsverfahren zu zahlen. Jetzt bin ich froh. Ich werde den Betrag um diese 50 € kürzen. Noch bevor ich auf dieser Seite gelandet bin (denn auch ich habe sofort im Internet nach dieser Firma gesucht), habe ich schon ein Fax losgeschickt mit der Bitte, mir doch bitte zu erklären, wofür zum Geier noch mal die so viel Geld fordern…Das man via Telefon nicht an die Leute rankommt, war mir klar.
    Wir haben überlegt und überlegt und glauben, daß wir nach Software für das Spiel Age of Empires gesucht haben. Wir haben auch tatsächlich mehrere Seiten von Google angeboten bekommen und eine davon war freedownloadcenter.com. Aber weil das alles so komisch war, haben wir die Verbindung für den Download einer für uns interessanten Software sofort abgebrochen. Der Download war nicht abgeschlossen, es gab vor dem Anklicken auf den Link auch keinen Hinweis darauf, daß der download kostenpflichtig sei. Also, wofür dann die Kohle???
    Die können uns mal!! Wir zahlen auf keinen Fall. Auch ich werde mich bei einem Anwalt erkundigen. Habe mir einige dieser Beiträge ausdrucken lassen. Die werde ich dann mitnehmen.

    Der Tip mit der Polizei. Das machen wir auch noch. Wenn die mir genauestens erklären, für welche Leistung die geforderte Summe steht, zahle ich – aber auf keinen Fall sonst!

    Last Euch nicht einschüchtern. Wir müssen uns da wirklich alle in ein Boot setzen. Auch hier zählt der Spruch: Gemeinsam sind wir stark.

    Gruß Rosa und Andreas
    rosa-andreas@t-online.de

  • Am 15. September 2003 um 21:59 von Joachim

    Hilferuf wg. Abzock
    David und andere:
    Diese Seiten und die bei http://www.ZDNetNews geben doch schon viele Tipps! Nicht vom Wort "Gericht "einschüchtern lassen. Im Gegenteil, da ist die Chance (ebenso mit einer Anzeige wegen offensichtlichen Betrugversuchs)die Brüder auflaufen zu lassen: Die müssen, wenn es wirklich soweit kommen sollte, dort nämlich auch erst einmal belegen, welcher Art ihre Dienstleistung war und dass man eine reelle Chance hatte, das abzulehnen/anzunehmen. Bei so vielen Opfern ist da wohl schon allein dadurch der Gegenbeweis erbracht (Oder sind wir alle denn total dumm oder "Zechpreller"?). Gerichte lassen sich nämlich nicht mit den Informationen abspeisen, die man uns gibt (wenn überhaupt welche kommen, ich weiss ,außer der Telefonnummer 0190095867, trotz Schutz gegen so etwas, nichts!)
    Die Zeiten, in denen wir allein unsere Unschuld beweisen mußten sind vorbei:www.dialerundrecht.de/urteile.htm und
    forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?t=2545
    Als Vorbeugung vor neuen Versuchen: unter 0800-33o-1000 die 190iger Nummern sperren lassen!Meldung machen bei Regulierungsbehörden: 01805342537 oder http://www.dialer.postfach@regtp.de

  • Am 16. September 2003 um 19:15 von Angelika Lenz

    Worldlines – humor24.net
    Hallo,

    zum Thema Abzocke habe ich folgendes beizutragen: acoreus verlangt von mir knapp 490 Euro für mehrere Verbinungen a 69,95 Euro (über Worldlines bzw. Mainpean). Ich habe recherchiert und festgestellt, dass meine 12jährige Tochter im Juni mehrere E-Mails identischen Inhalts von Freundinnen bekommen hat,in der es hieß, die Freundin habe ihr ein Lächeln geschickt und sie solle sich doch mal den angegebenen Link anschauen. Sie landete bei humor24.net und wurde zum "kostenlosen Download" eines Zugangstools aufgefordert, mit dem sie in den Genuss der dort angebotenen Spielchen, Witze usw. kommen könne. Das Tool hat sie heruntergeladen und anschließend das eine oder andere völlig belanglose Witzchen, Game usw. heruntergeladen. Das Herunterladen hat teilweise weniger als eine Minute gedauert (ersichtlich anhand des Einzelverbindungsnachweises). Beim Verlassen der Website öffnete sich automatisch ein Fenster, in dem mit vielen netten Smilies (das spricht besonders Kinder an) dazu aufgefordert wurde, auch seinen Freunden diese angeblich so tolle Website zu empfehlen (so kam meine Tochter zu den besagten mails). Auf diese Weise hat sich die Mail vermutlich massenhaft weiterverbreitet und viele ahnungslose Kinder und Jugendliche, sicher auch Erwachsene, dazu verleitet, die Website aufzusuchen und selber in die Falle zu tappen. – Ich habe natürlich Widerspruch eingelegt und mittlerweile eine Zahlungserinnerung erhalten.-
    Vielleicht hilft der Hinweis auf humor24.net dem einen oder andern, der sich nicht erinnern kann, wie er zu seiner überhöhten Telefonrechnung gekommen ist.
    Falls andere mit derselben Website ähnliche Erfahrungen gemacht haben, wäre ich um Rückmeldung sehr dankbar: a.lenz@z.zgs.de
    Allen Geschädigten viel Glück beim Widerstand!
    Angelika

    • Am 26. November 2003 um 11:45 von unding

      AW: Worldlines – humor24.net
      Bin auch von dieser Nummer 0190059783 betroffen. Sie ist bei Regulierungsbehörde für Telekommunikation (RegTP) registriert. Habe nach langer eigener Recherche herausgefunden, daß es sich dabei um die Seite "humor24.net" handelt. Schaut Euch doch mal die Seite an…Es fehlen jegliche Preisangaben, damit sind nicht einmal die Mindestanforderungen (sog. "Verhaltenskodex") der Mehrverdienstlerlobby erfüllt- nachzulesen unter
      http://www.fst-ev.org/ger/verhaltenskodex.html
      Bezahlt wird selbverständlich nichts!
      Habe die Seite gesichert- denn die kann man ja täglich ändern- Herr Kagerbauer (Herausgeber der Seite siehe Impressum)kann das bestimmt.Ein Wunder, das es noch nicht geschehen ist.
      Ich bin nur froh, daß meine Tochter nicht auf diese Seite gestossen ist, sonst, wäre ich glaube schon pleite!
      Übrigens, anzeigen muß man hier alle.Egal ob sie Telekom, Intelegence, acoreus,worldlines, mainpean, acoreus collection service, Kagerbauer usw. heißen- keiner gibt Auskünfte, keiner kann was dafür und schiebt es auf den Nächsten, aber alle verdienen dran.
      Gruß Unding

    • Am 4. Januar 2004 um 18:14 von G. Ruetz

      AW: AW: Worldlines – humor24.net
      Hallo,
      wir sind von der gleichen Nummer betroffen und stehen mit 420€ bei den diversen Firmen in der Kreide. Sie schreiben, dass sie die entsprechende Seite über Zugang zu humor24, gespeichert haben. Da wir uns ein Bild von diesem Zugang machen möchten, wären wir ihnen dankbar, wenn sie diese gesicherten Daten an, gerhard.ruetz@vr-web.de, senden würden. Besten Dank im voraus.

    • Am 9. Januar 2004 um 11:01 von Eckerle

      AW: Worldlines – humor24.net
      Hallo,

      meine Tochter hat es auch im Juni erwischt.Jetzt sollte ich für 25 Sekunden und 1 Minute 50 Sekunden
      160 Euro bezahlen.
      Nach der ersten Mahnung im November
      wurden es 190 Euro.
      Nachdem ich mit einer Strafanzeige gedroht habe,kamen zwar noch zwei Briefe
      von Acoreus.
      Das war’s bis jetzt auch schon.
      Jetzt bin ich neugierig ob es die Inkassofirma auf ein Gerichtsverfahren
      ankommen lässt.
      Außerdem würde mich interessieren,wie und von welchen Seiten sich der Dialer installiert.

      MfG

      Eckerle

  • Am 17. September 2003 um 1:04 von Martin Mürb

    IN-telegence c/o acoreus AG
    Hier ist noch ein "Mißbrauchter". Heute Telekom-Rechnung im Kasten: 13.08.2003, keine Uhrzeit da kein Verbindungsnachweis, EURO 57,75. Das sind hundertfuffzehn Mark! Eine solide Abrechnung, was da so viel gekostet haben soll, und wir zahlen! Gern! Also: Telekomrechnung außer den In-telegenten Abzocker zahlen und diesem kategorisch widersprechen (siehe Angelika) bis IN-telegence platzt!

    • Am 18. September 2003 um 20:59 von Joachim

      AW: IN-telegence c/o acoreus AG
      Genau,allerdings solltet ihr euch unserem Bund von schon über einem Dutzend (sich wehrender) Opfer anschließen, der täglich größer wird!Da laufen Anzeigen überall und schon (z.T) seit Monaten und die machen immer noch ungestört weiter!?In welcher Bananenrepublik leben wir eigentlich?

    • Am 24. September 2003 um 13:54 von Horst Schoene

      AW: AW: IN-telegence c/o acoreus AG
      Hallo.
      Deinem Vorschlag, eines Zusammenschlusses aller Betroffenen, kann ich nur voll unterstützen. Ich bin dabei

    • Am 24. September 2003 um 13:54 von Horst Schoene

      AW: AW: IN-telegence c/o acoreus AG
      Hallo.
      Deinem Vorschlag, eines Zusammenschlusses aller Betroffenen, kann ich nur voll unterstützen. Ich bin dabei

  • Am 24. September 2003 um 21:12 von Christina

    Zahlungserinnerung Acoreus
    Habe heute eine Zahlungserinnerung der Acoreus/In-telegence – diesmal unter Düsseldorfer Anschrift bekommen und – wie Joachim vorgeschlagen hat – auch per @ Meldung an die Regulierungsbehörde gemacht. Überlege, die Sache direkt einem Anwalt zu übergeben, noch bevor automatisch das Mahnverfahren eingeleitet wird. Auf mein Schreiben, dass ich per Einschreiben verschickt hatte und die Anfrage, welche Leistung ich denn in Anspruch genommen haben soll, habe ich keine Antwort bekommen. Wer ist in seinem Mahnverfahren schon weiter oder hat die Sache einem Anwalt übergeben? Wer hat konkrete Hinweise, wie man sich klugerweise verhält? Wegen so einer blöden Geschichte will ich keinen Eintrag in die Schufa riskieren. Für Hinweise bin ich dankbar.

    • Am 29. September 2003 um 20:18 von Stefan

      AW: Zahlungserinnerung Acoreus
      Bin auch Opfer dieses dubiosen Vereines. Habe mir bei meinem Arbeitgeber private Rechtsberatung geholt.
      Man hat mir auch gleich einen passenden Brief mitgegeben ( bei uns in der Firma sind mittlerweile 15 Leute
      betroffen ). Und zu jedem wurde gesagt "nicht zahlen!!!" Heute hat acoreus mir mitgeteilt, daß sie der mcn-telecom empfehlen ein gerichtliches
      Mahnverfahren gegen mich einzuleiten, da ich ja offentsichtlich an einer außergerichtlichen Regelung nicht interessiert bin. Nun wirds wohl ein weiteres Schreiben geben. Ich denke aber, daß die nicht aufgeben und es weiter versuchen. Ein Kollege von mti kämpft seit fast 2 Jahren und aus 80 Euro sind mittlerweile knapp 300 geworden. Auch Ihm empfiehlt man weiterhin nicht zu zahlen.

      Ich halte Euch auf dem laufenden.

    • Am 9. Januar 2004 um 10:57 von Eckerle

      AW: Zahlungserinnerung Acoreus
      Hallo,

      meine Tochter hat es auch im Juni erwischt.Jetzt sollte ich für 25 Sekunden und 1 Minute 50 Sekunden
      160 Euro bezahlen.
      Nach der ersten Mahnung im November
      wurden es 190 Euro.
      Nachdem ich mit einer Strafanzeige gedroht habe,kamen zwar noch zwei Briefe
      von Acoreus.
      Das war’s bis jetzt auch schon.
      Jetzt bin ich neugierig ob es die Inkassofirma auf ein Gerichtsverfahren
      ankommen lässt.
      Außerdem würde mich interessieren,wie und von welchen Seiten sich der Dialer installiert.

      MfG

      Eckerle

  • Am 2. Oktober 2003 um 16:11 von Christina

    Mahnverfahren
    Ich habe meine Angelegenheit inzwischen einem Rechtsanwalt übergeben. Allerdings denke ich, dass Acoreus/In-telegence es tatsächlich auf gerichtliche Verfahren ankommen wird, gerade weil so viele Leute betroffen sind und die Verluste für das Unternehmen damit ja auch entsprechen groß sind. Für die ist das wahrscheinlich eine klare Kalkulationsgeschichte, schließlich geht es hier nicht um Recht oder Unrecht, sondern um rein markwirtschaftliche Interessen … und vermutlich hofft man, vielen Einzelnen Unorganisierten leicht entgegentreten zu können.

    • Am 3. Oktober 2003 um 10:02 von Stefan

      AW: Mahnverfahren
      Ich denke nicht, daß die wegen Deiner 68 Euro vor Gericht gehen. Das ist doch alles nur Taktik zur Einschüchterung. Und wenn nur 50% der Leute bezahlen, weil sie Angst bekommen, dann ist der Anbieter doch schon fein raus.

      Chronik:

      Mit der Telefonabrechnung Feb.03 hatte Ich die 49 Euro der MCN auf der Rechnung. Beschwerde bei Telekom eingereicht und 10 Tage später die 49 Euro zurückbekommen. Gleichzeitig bei mcn einen Einzelverbindungsnachweis angefordert und dann 3 Monate später das erste Schreiben der acoreus mit 25 Euro Gebührenaufschlag und 3 Euro Auslagen bekommen. Sauerei !!!. Nicht gezahlt und im Juli weitere Mahnung bekommen. Den Einzelverbindungs-nachweis bekam Ich erst im September mit einem weiteren Schreiben "letzte Außergerichtliche Mahnung". Angeblich war Ich für 42 min mit einer Nummer von denen verbunden.

      Ende September weiteres Schreiben mit Betreff "Gerichliches Mahnverfahren".

      Und das tollste ist immer der Schlußsatz aus dem immer hervorgeht,daß man jetzt weitere Schritte nur noch durch zahlung abwenden kann. Im letzten Schreiben hat man mir sogar Ratenzahlung vorgeschlagen. Die haben doch echt ne Meise. Außerdem hab Ich in einem anderen Forum gelesen, daß Acoreus von den Gerichten keine Unterstützung bekommt, weil das ein Abzockerverein ist. Meine Rechnung beträgt mittlerweile 85 Euro.

      Ich halte Euch auf dem laufenden.

      Gruß
      Stefan

    • Am 21. Januar 2004 um 20:20 von Eric Heiser

      AW: AW: Mahnverfahren
      Hallo ersteinmal,
      habe die gleichen Probleme mit dem Verein Acoreus bzw. INtelegence. Erste Mahnung habe ich bekommen und die anfängliche Summe von 46,- noch was hat sich mittlerweile auf über 80 Euro vergrößert. Ich werde natürlich auch nicht zahlen!!! Allerdings würde mich im Vorab schon mal interessieren, was die Inkassogesellschaft in diesem Fall unternimmt??? Ich war einmal im Leben bei Kazaar und schon nen Dialer eingefangen. Klasse! Hast du in deiner Sache schon mehr Infos parat???
      Gruß Eric

    • Am 24. Januar 2004 um 15:35 von Mone

      AW: AW: Mahnverfahren
      Wie ist es bei Dir ausgangen. Haben die sich seit Sept. nochmal gemeldet ???? Bin genauso weit. heute kam " ger. Mahnverfahren " .

    • Am 28. Februar 2004 um 13:35 von A & B

      AW: AW: Mahnverfahren
      Hallo, Ihre Chronik ist sehr interessant, wir haben seit Juni 03 Ärger mit mcn, IN-telegence und inzwischen acoreus. Bitte teilen Sie uns Ihren aktuellen Stand mit!! Wir wollen zwar nicht zahlen, aber immer, wenn ein Brief kommt, macht man sich ja viele Gedanken zu Antwort- Formulierungen usw. Vielleicht können wir uns helfen??
      Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

  • Am 3. Oktober 2003 um 21:53 von klaus

    pe
    schau mal bei stiftung warentest wie die das handhaben dann weißt du wie das geht

  • Am 8. Oktober 2003 um 12:49 von Detlef

    190er Abzocke von In-Telegence
    Mich hats jetzt auch erwischt.

    Ich werde zuerst die Rückerstattung fordern. Sollte dieses nicht erfolgreich sein, dann werde ich Strafanzeige erstatten, da mein DailerControl ausgehebelt wurde!

    • Am 12. Oktober 2003 um 14:42 von Berti17

      AW: 190er Abzocke von In-Telegence
      Mich hat es auch erwischt und ich weiß nicht was ich machen soll! Ich konnte dank euch meine Mutter noch überzeugen, dass ich daran nicht schuld sein kann! Mein PC hat alle Filter die man heutzutage braucht! Spamfilter, Dialerfilter, AntiVir und eine fette Firewall in meinen Router habe ich auch noch drinne!

      Natürlich bin ich nicht bereit die Kosten für die Abzokke zu tragen! Aber meinen Eltern wurde das schon von Konto abgezogen!

      Was ist nun zu tun?

    • Am 10. November 2003 um 18:05 von Knight-i

      AW: AW: 190er Abzocke von In-Telegence
      Hallo Berti,

      eine Lastschrift kann innerhalb von 6 Wochen bei der Bank/Sparkasse rückgängig gemacht werden. Die Lastschrift also, bevor die sechs Wochen um sind, stornieren. Die restliche Rechnung ohne den strittigen Betrag zahlen. Acoreus bekannt geben, dass der Betrag gekürzt wurde und dass diese nachweisen sollen, wie, wo und wann für wie lange vom wem deren Dienste in Anspruch genommen wurden.

      Gruß
      Ingrid

  • Am 28. Oktober 2003 um 15:40 von Bernd Habermann

    Gerichtliches Mahnverfahren von acoreus
    Genannte Fa. will für eine Verbindung, ich weiß nicht welche,Geld eintreiben.Sie droht mit einer Eintragung in die Schufa und mit eventueller Verschlechterung meiner Bonität.Voraus ging die Aufforderung eine Kopie meiner Festplatte an das Inkasso-Unternehmen zu sende!

    • Am 18. November 2003 um 12:09 von Stephan Ehe

      AW: Gerichtliches Mahnverfahren von acoreus
      Hallo, Herr Habermann,

      anzeigen, das habe ich soeben gemacht und festgestellt, daß die Polizei sehr interessiert an solchen Wirtschaftsdelikten ist.

      Gruß aus Heidelberg

    • Am 22. Januar 2004 um 10:05 von gerald scharrer

      AW: AW: Gerichtliches Mahnverfahren von acoreus
      Hallo Herr habenrmann,
      wir haben ein ähnliches problem.
      Hat die Polizei wirklich Ihr Interesse gezeigt oder war das ironisch gemeint ?

  • Am 30. Oktober 2003 um 12:11 von Katharina Fiebig-Krönung

    In-telegence, acoreus, Worldlines, Mainpean
    Wie ich den zahlreichen Kommentaren entnehmen kann, kennen alle Betroffenen die Odyssee mit diesem Dialer. Nach In-telegence und dem Inkassobüro Acoreus wurden wir an Worldlines verwiesen. Die wiederum haben uns mitgeteilt, wir sollten uns an Mainpean in Berlin wenden.
    Da die ganze Sache außerordentlich suspekt ist, haben mein Mann und ich am 27.10.2003 bei der Kriminalpolizei Strafanzeige gestellt.
    Mainpean ist dort nicht unbekannt.
    Am Dienstag den 28.10.2003 ist in der FAZ ein Artikel erschienen, in dem darüber berichtet wird, daß Mainpean GmbH durch die Regulierungsbehörde die Registrierung entzogen wird, weil er nicht "die Mindestanforderungen, die im Hinblick auf Transparenz und Verbraucheraufklärung zu fordern sind" erfüllt.
    Also Kopf hoch und sich nicht einschüchtern lassen.

    • Am 18. November 2003 um 12:15 von Stephan Ehe

      AW: In-telegence, acoreus, Worldlines, Mainpean
      Sehr geehrte Frau Fiebig-Krönung,

      ich habe ebenfalls heute Strafanzeige gestellt.

  • Am 6. November 2003 um 12:35 von christina

    Gesperrte Dialernummern
    In der WAZ habe ich einen Artikel gefunden, der ein Gerichtsurteil eines um 9000 Euro Geschädigten behandelt. Er gewann das Verfahren und folgende Nummern wurden in Folge des Urteils gesperrt: 0190/880460, 0190/880461, 0190/805640. Forderungen die auf diese Nummern zurückgehen sind somit als unberechtigt anerkannt. Weiß jemand, über welche Nummer(n) In-telegence und Co. reingehen? Ich konnte das jetzt ad hoc nicht herausfinden, aber vielleicht hat es hier ja schon jemand getan!

    • Am 8. November 2003 um 17:33 von axel

      AW: Gesperrte Dialernummern
      Die Nr. lautet: 0190059478
      Ob es noch andere Nummern gibt kann ich nicht sagen. Bin selbst davon am 8.11.03
      überrascht worden

    • Am 12. November 2003 um 21:44 von Pedro

      AW: AW: Gesperrte Dialernummern
      Ich bin mit der Nr. 0190059783 betroffen. Habe mal auf der website der Regulierungsbehörder für Telekommunikation (RegTP) eine online-Datenbankrecherche nach dieser Nummer durchgeführt. Diesen Service kann jeder in Anspruch nehmen (www.regtp.de). Die Suche nach meiner Nummer verlief erfolglos, was bedeutet, es existiert keine Registrierung bei der RegTP, was wiederum bedeutet, entsprechende Rechnungen müssen nicht beglichen werden. Ich hoffe nur, dass die Rechercheergebnisse vollständig sind – habe bei der RegTP schon nachgefragt, Antwort steht noch aus.
      Versucht es vielleicht auch mal…..

    • Am 14. November 2003 um 12:18 von Hermann

      AW: AW: Gesperrte Dialernummern
      Bin selber in der Situation mit 1800 EUR Schulden einschließlich an diesen Dialer seit Mai d.J.
      Neulich hat DTelekom den Vertrag gekündigt und meinen Telefonanschluß abgebaut, obwohl ich doch 51 EUR für Installation habe abdrücken müssen.
      Allmählich zahle die Summe ab und hab keine Ahnung wie und wohin es weiter zu marschieren ist.
      Wäre wirklich sehr dankbar für ’nen Ratschlag.
      Da gibt es noch Paar Nummer von In-telegence c/o acoreus AG:

      09005655656 und 0190069560.

    • Am 18. November 2003 um 12:09 von Unding

      AW: AW: AW: Gesperrte Dialernummern
      Bin auch von dieser Nummer 0190059783 betroffen. Sie ist bei Regulierungsbehörde für Telekommunikation (RegTP) registriert. Habe nach langer eigener Recherche herausgefunden, daß es sich dabei um die Seite "humor24.net" handelt. Schaut Euch doch mal die Seite an…Es fehlen jegliche Preisangaben, damit sind nicht einmal die Mindestanforderungen (sog. "Verhaltenskodex") der Mehrverdienstlerlobby erfüllt- nachzulesen unter
      http://www.fst-ev.org/ger/verhaltenskodex.html

      Bezahlt wird selbverständlich nichts!
      Habe die Seite gesichert- denn die kann man ja täglich ändern- Herr Kagerbauer (Herausgeber der Seite siehe Impressum)kann das bestimmt.Ein Wunder, das es noch nicht geschehen ist.

      Ich bin nur froh, daß meine Tochter nicht auf diese Seite gestossen ist, sonst, wäre ich glaube schon pleite!

      Übrigens, anzeigen muß man hier alle.Egal ob sie Telekom, Intelegence, acoreus,worldlines, mainpean, acoreus collection service, Kagerbauer usw. heißen- keiner gibt Auskünfte, keiner kann was dafür und schiebt es auf den Nächsten, aber alle verdienen dran.

      Gruß Unding

    • Am 9. Dezember 2003 um 2:20 von marc

      AW: Gesperrte Dialernummern
      die nummer die mein dialer gewählt hat, ist: 0190059781
      Provider ist die Firma IN-telegence 10
      Preis: 47€ für angeblich 79 sec.

    • Am 9. Dezember 2003 um 19:28 von Lars

      AW: AW: Gesperrte Dialernummern
      Hallo!
      Uns wurden für 1:56 min. ebenfalls 47,4138 berechnet. Der Betrag ist überall gleich. Würde mich freuen, wenn mir jemand seine Erfahrungen mit worldlines/mainpean/acoreus etc. mitteilen könnte.

    • Am 10. Januar 2004 um 14:48 von Eckerle

      AW: AW: AW: Gesperrte Dialernummern
      Hallo Hermann

      würde mich nicht einschüchtern lassen und zahlen.
      Außerdem würde ich einen Einzelverbindungsnachweis von in-telegence
      anfordern,dann hat man auch den Anbieter.
      Geht über ihre Webseite.
      Anschließend würde ich zur Polizei gehen und Strafanzeige erstatten
      und die Angelegenheit einen Rechtsanwalt übergeben.

      Meine Tochter hat es auch im Juni erwischt.Jetzt sollte ich für 25 Sekunden und 1 Minute 50 Sekunden
      160 Euro bezahlen.
      Nach der ersten Mahnung im November
      wurden es 190 Euro.
      Nachdem ich mit einer Strafanzeige gedroht habe,kamen zwar noch zwei Briefe
      von Acoreus.
      Das war’s bis jetzt auch schon.
      Jetzt bin ich neugierig ob es die Inkassofirma auf ein Gerichtsverfahren
      ankommen lässt.
      Außerdem würde mich interessieren,wie und von welchen Seiten sich der Dialer installiert.

      MfG

      Eckerle

  • Am 10. November 2003 um 22:30 von Heinz Laber

    von In-telegence c/o acoreus AG abgezockt
    Die Deutsche Telekom dürfte keinen Einzug für Intelegence c/o acoreus mehr vornehmen dürfen. Ich meine wir sollten, wenn wir gerichtlich vor gehen einen Anwalt für eine Sammelklage gewinnen, dann werden wir schon sehen, was Sache ist. Ich bin dabei! Ohne Begründung unter Nennung eines Datums wurde wir in meiner D. Telekom Rechnung 55,57 abgeogen! Wir müssen und gemeinsam gegen diese Kriminellen Elemente wehren!

    Laberecke

    • Am 18. November 2003 um 12:21 von Stephan Ehe

      AW: von In-telegence c/o acoreus AG abgezockt
      Sehr geehrter Herr Laber,

      ob eine zivilrechtliche Sammelklage mehr Erfolg hat, als eine Strafanzeige, wage ich zu bezweifeln. Ich habe die Fa. angezeigt und festgestellt, daß die Polizei sehr interessiert ist.

      Viele Grüße aus Heidelberg

  • Am 19. November 2003 um 19:58 von Jule

    Acoreus-Betrug
    Ich bin auch ein Opfer von Acoreus. Für 3:46 Minuten soll ich 69,95 Euro zahlen! Nun wollte ich die, die schon einen Strafantrag gestellt haben, fragen, ob sie schon was erreicht haben und ob es sich überhaupt lohnt damit vor Gericht zu gehen? Ich freue mich über jede Meinung und Antwort.
    Grüße aus Berlin

  • Am 24. November 2003 um 9:36 von Hermann Galle

    Acoreus-Abzocke
    Ich habe das gleiche Problem. Zwei Verbindung von je 2,5 Minuten für je 45 Euro. Habe Betrag nicht bezahlt, werde auch nicht zahlen. Mein Anwalt hat mir geraten den gerichtlichen Mahnbescheid abzuwarten und dann Einspruch einzulegen. Er habe noch keinen Fall gesehen, in dem es zu einem Verfahren gekommen ist. Ich bin der Ansicht, dass dies ein Fall für den Staatsanwalt ist.
    Gruß
    H. Galle

    • Am 28. November 2003 um 18:12 von christina

      AW: Acoreus-Abzocke
      Hallo Hermann, ich verfahre auf die gleiche Weise und habe von meinem Anwalt ähnliche Informationen. Im Sinne der mangelnden Kundentransparenz ist ja auch interessant, dass irgendwelche Schriebe, Zahlungserinnerungen und Mahnungen immer von unterschiedlichen Adressen abgeschickt werden, und immer mit dem Verweis, dass man sich ausschließlich an diese eine jeweilige Stelle wenden möge. Das ist doch wohl die "Megaverarschung"!(Sorry)Ich denke aber auch, dass das ganze im Sande verlaufen wird.

  • Am 25. November 2003 um 16:02 von Casual

    Arcoreus Abzocke
    Hallo Leidensgenossen!!!!
    Ja, mich hat es auch erwischt.
    Auch ich, habe erst diesen Monat ne Rechnung von September erhalten. Keine weiteren Angaben, welche dienste ich in Anspruch genommen haben soll! Da ich weder eine Rechtschutzversicherung habe und ich inzwischen meinen Rechner Formatiert habe, seh ich schwarz für eine Anzeige und ein evtl. Gerichtsverfahren. Keine Ahnung was ich jetzt machen soll. Vieleicht könnte mir jemand sagen, wie weit ihr schon mit euren Klagen seid oder ob das Zurückhalten der Zahlungen, erfolgreich wahr oder ob zu Gerichtsverfahrren gekommen ist. Sendet mir einfach ne e-mail!!!! CU und gl!

  • Am 27. November 2003 um 14:46 von Anita

    ACOREUS
    Hallo,
    Ich haben auch eine Rechnung über 59,48
    von Acoreus bekommen. Auch ich werde nicht zahlen und Strafanzeige bei der Polizei in Ahrensburg stellen.
    Vielen dank für den Tipp.

  • Am 30. November 2003 um 18:15 von jan

    Acoreus – In-telegence GmbH & Co KG
    Ich bin mit 86,79 EUR zzgl. MwSt. und inzwischen Mahngebühren in Höhe von 30,00 EUR dabei! Die Forderung wurde mir im Juni über die Telekom-Abr. gestellt. Den Betrag habe ich nicht gezahlt und versucht, mit In-telegence in Köln schriftlich Kontakt aufzunehmen -aber erfolglos: keine Antwort. Im September erfolgte die unbegründete Zahlungserinnerung von In-telegence aus Düsseldorf. Nach Düsseldorf habe ich insgesamt vier mal geschrieben -aber erfolglos: keine Antwort. Nun habe ich das Mahnschreiben von Acoreus-Inkasso aus Neuss erhalten, auch ohne Begründung. Auf meine Anfrage, aus welchem Grund und in welcher Höhe sich der Betrag zusammensetze, kam nur eine lapidare Antwort mit dem Verweis auf das neue Gesetz seit Aug.03, welches bei mir wohl kaum anzuwenden sein wird, und der Hinweis auf ein mögliches Schlichtungsverfahren. Des weiteren "gehe Aco.-Inkasso davon aus", dass alles rechtens sei.!!!!!
    Ich habe zurück geschrieben und die Zahlung verweigert.
    Es wäre schön, hier von einem zu lesen, der bereits im Mahn-/Klageverfahren weiter ist.

    Strafrechtlich werde ich vorerst nichts unternehmen, aber zivilrechtlich zahle ich nicht freiwillig. Das Gericht soll entscheiden, trotz des Risikos einer Schufa Eintragung etc.

    Gruss Jan

    • Am 2. Dezember 2003 um 21:32 von Christina

      AW: Acoreus – In-telegence GmbH & Co KG
      Hallo Jan, ich bin genau so weit wie du, und zwar mit Anwalt. Gleiche Verfahrensweise. Wichtig ist nur, dass man die Frist nach dem zweiten Mahnbescheid nicht verpennt, um Widerspruch einzulegen. Mit der Bank solltest du klären, dass es sich um ein schwebendes Verfahren handelt, damit dir mit der Schufa nichts passiert. Im übrigen: Wenn die Unternehmen davon ausgehen, dass die Leute sowieso zahlen, weil sie Angst vor einer Eintragung haben, dann können sie doch gnadenlos jedem jeden Betrag in Rechnung stellen, ohne einen Service nachzuweisen. Wo kommen wir denn da hin? Bezeichnend für mangelnde Transparenz den Kunden gegenüber sind auch die wechselnden Anschriften, von denen Zahlungserinnerung und Mahnung kommen. Viel Erfolg!

  • Am 4. Dezember 2003 um 15:38 von Barbara Haubold

    Acoreus AG
    Schön, dass es diese Seite zu dem Thema gibt. Ich dachte, ich falle vom Glauben ab, als ich die Telecom-Rechnung sah!Ich werde mich auf alle Fälle auch dagegen wehren, für nicht in Anspruch genommenen Service zahle ich keinen CentMich würde interessieren, ob denn von Euch schon jemand erfolgreich gegen diese "Betrüger" vorgegangen ist. Hat denn jemand schon "nicht bezahlen müssen?"Eine Kritik aber auch an die Telecom:Warum nehmen die solche Anbieter in ihre Rechnungen mit auf?Sollten sich von diesen unseriösen Firmen doch distanzieren, oder?

  • Am 8. Dezember 2003 um 14:52 von a.versic

    acoreus
    bin jetzt auch dran mit 26,06€ für 3sek.
    was tun?
    nicht zahlen-dann kommt die mafia..
    anzeige??

  • Am 11. Dezember 2003 um 16:01 von SGS

    Acoreus wo bleibt da die Gerechtigkeit
    Es ist wie ein Hilfeschrei von zig Leuten – und alle sind im Recht – aber kostenlose Hilfe bleibt aus. Selbst bei der Verbraucherzentrale – der nächste Hilfeschei – auch da muß ich erstmal eine 190 er Nummer anwählen. Ja, wie denn , aus der schlechten Erfahrung habe ich zum eigenen Schutz diese erstmal gespeert. Für 1.23 Min mittlerweile 78,38 Euro zu zahlen?? Soll ich, soll ich nicht? Dann hätte ich erstmal wieder meine Nachtruhe, denn diese Betrügerei kostet einem ehrlichen Menschen den letzten Nerv. Gerne höre ich von Leidesgenossen. Durchhalten?

  • Am 13. Dezember 2003 um 23:44 von Christina

    Nachtruhe?
    Ich kann dich ja in der Ohnmacht verstehen. Aber wer um des lieben Friedens und seiner Nachtruhe willen bezahlt, riskiert natürlich, im darauffolgenden Monat wieder so eine Rechnung zu bekommen. Demnächst stellt man dir ein dickes Auto vor die Tür und behauptet, du hättest es bei Ebay ersteigert. Und dann? (Password geknackt?) Da bleibt nur Durchhalten! Liebe Grüße

  • Am 15. Dezember 2003 um 20:45 von Jürgen Schulmann

    Arcoreus
    Mich hats auch erwischt.Von mir wollen
    diese Leute 80,00 Euro haben.
    Soll im Juli irgendetwas in Anspruch genommen haben.
    Jetzt sind es schon 109,00
    Ich werde erst mal nicht zahlen.
    Die sollen mir darlegen, was sie für mich getan haben.

    J.Schulmann
    Lüneburg

    • Am 28. Juli 2008 um 12:34 von DR

      AW: Arcoreus
      Ja, auch 2008 ist die Intelligence anscheinend wieder aktiv.Über Friseursalons als Dienstleister mit 0900.Nr.
      Am Besten nicht bezahlen und und Anzeige wegen Betrugs stellen.

  • Am 15. Dezember 2003 um 22:16 von Marc Mones

    acoreus
    Mir geht es ähnlich, obwohl ich auch keine ominösen Seiten besucht habe. Ich habe heute ein Schreiben verfasst, in dem ich mit einer Strafanzeige drohe. Ich werde auf
    keinen Fall bezahlen.

  • Am 16. Dezember 2003 um 20:40 von Volle Schnauze

    Acoreus wird nachgeben
    Hätte für 55 sec ganze 47 Euro zu zahlen. Nach erfolglosem Briefverkehr mit den beteiligten meldete sich jetzt Acoreus.
    Meine Meinung: Laut Erfahrungsberichte wird nach deren Mahnschreiben (plus überzogener Gebühr), der gerichtliche folgen (Blauer Brief). Ihn kann man einfach zurückschicken und verweigern. Jetzt müßte Acoreus mit Gericht, usw. reagieren. Werden sie aber nicht, da ihnen das nicht wert sein wird.
    Ich werde es durchziehen. Wichter Punkt sind die Verbindungspreise und Dauer, es spricht gegen den gesunden Menschenverstand und somit gegen ein bewußtes Handeln.
    Aussitzen und gewinnen!

    • Am 20. Januar 2004 um 14:38 von Anke

      AW: Acoreus wird nachgeben
      Hallo, auch ich habe eine Rechnung
      über die Telekom von 336 EURO bekommen, ohne Zeitnachweis, nur Verbindung vom 29.11.2003-30.11.2003.
      Und wir haben aber nichts angeklickt von denen. Habe nur Telekom bezahlt, die nicht, Freund gab mir den Tip, den Sie auch beschrieben haben, d.h, gar nicht reagieren, bzw. immer Widerspruch einlegen? mit Rechtsanwalt besser, würde ich über Antwort sehr freuen, ich war übrigens zu diesem Zeitpunkt in Amerika, meine Tochter 16 Jahre alt, versichert mir, dass die Seite von alleine aufgegangen ist. Würde mich über einen Kommentar freuen. Post habe ich von denen noch nicht bekommen. Anke

  • Am 18. Dezember 2003 um 10:54 von R. Müller

    Acoreus zieht sich aus dem Mahnverfahren zurück!!
    Hab auch so ein "Verfahren" am laufen über 107.45 inklusive Gebühren, habe bis jetzt noch nichts unternommen.
    Heute habe ich mir jedoch die Mühe gemacht und bei ACOREUS angerufen, der freundliche ( das war er wirklich) Herr sagte mir das er meinen Wiederspruch entgegen genommen hat und das an IN TELEGENCE zurückschicken wird.
    Der Entscheidende Satz war jedoch das:
    ACOREUS zieht sich aus dem Inkasso Auftrag zurück!!!!! ( Wörtlich: Sie bekommen keine weiter Post von der Fa. ACOREUS)
    Was INTELEGENCE oder MAINPEAN jetzt macht kann er jedoch nicht sagen.

    Also lassen wir es auf uns zukommen, ich finde es auf jeden Fall schon mal sehr Positiv.

    In diesem Sinne schöne, besinnliche Festtage

    lc

  • Am 21. Dezember 2003 um 22:29 von Mone

    Acoreus letzte Mahnung
    Ärgere mich auch schon seit Juli mit denen rum.Widersprüche ohne Ende geschrieben e.c.Eine Strafanzeige wegen Verdacht auf Betrug habe ich auch gestellt.Habe nun meine letzte außergerichtliche Mahnung erhalten.
    Ich denke mal ( hoffe )die schleifen mich nicht wegen 74,12 inc. Gebühren vor Gericht!!!Oder ???
    Wer ist auch schon so weit ?

    • Am 2. Januar 2004 um 11:31 von gawi

      AW: Acoreus letzte Mahnung
      Hallo,
      also nach allem was ich so gelesen habe (und ich sage euch, es gibt massenhaft Foren, wo sich Angesch…. mit acoreus rum ärgern), ist es bei allen bei der letzten Mahnung geblieben. Ich glaube bisher hat noch niemand einen gerichtl. Mahnbescheid bekommen. Also wir werden das Thema jetzt auch einfach aussitzen und auf jede Mahnung mit einem Einspruch reagieren.

    • Am 9. Januar 2004 um 10:50 von Eckerle

      AW: Acoreus letzte Mahnung
      Hallo,

      meine Tochter hat es auch im Juni erwischt.Jetzt sollte ich für 25 Sekunden und 1 Minute 50 Sekunden
      160 Euro bezahlen.
      Nach der ersten Mahnung im November
      wurden es 190 Euro.
      Nachdem ich mit einer Strafanzeige gedroht habe,kamen zwar noch zwei Briefe
      von Acoreus.
      Das war’s bis jetzt auch schon.
      Jetzt bin ich neugierig ob es die Inkassofirma auf ein Gerichtsverfahren
      ankommen lässt.
      Außerdem würde mich interessieren,wie und von welchen Seiten sich der Dialer installiert.

      MfG

      Eckerle

    • Am 9. Januar 2004 um 10:52 von Eckerle

      AW: AW: Acoreus letzte Mahnung
      Hallo,

      meine Tochter hat es auch im Juni erwischt.Jetzt sollte ich für 25 Sekunden und 1 Minute 50 Sekunden
      160 Euro bezahlen.
      Nach der ersten Mahnung im November
      wurden es 190 Euro.
      Nachdem ich mit einer Strafanzeige gedroht habe,kamen zwar noch zwei Briefe
      von Acoreus.
      Das war’s bis jetzt auch schon.
      Jetzt bin ich neugierig ob es die Inkassofirma auf ein Gerichtsverfahren
      ankommen lässt.
      Außerdem würde mich interessieren,wie und von welchen Seiten sich der Dialer installiert.

      MfG

      Eckerle

  • Am 3. Januar 2004 um 1:32 von B. Kerstan

    Abzocke durch IN-telegence
    Hallo Leute!
    Hat einer schon eine Strafanzeige gestellt? Bin selbst Betroffener und erwäge eine Strafanzeige wegen Nötigung und Betrug gegen diese o.a. Firma zu stellen.Schreibt bitte!!!!!

  • Am 3. Januar 2004 um 18:50 von anonymus

    In-telegence c/o acoreus AG
    Was zum Teufel ist das für ein Unternehmen das sich nicht mal zu erkennen gibt! Hab heute meine Telecom Rechnung bekommen und dort steht die o.g. Firma unter "Beträge andere Anbieter" mit einem Betrag in Höhe von 62,80 Euro netto. Was zum teufel kann ich tun? Ich zahle keinen Cent. Ich kenne Die Firma nicht. Was soll das? Kann mir jemand helfen?

    • Am 25. Januar 2004 um 18:43 von Peter Grams

      AW: In-telegence c/o acoreus AG
      Hallo, bin selbst Betroffener (2 Verbindungen zusammen 58Euro bei 40 Sekunden)Habe die Telekomrechnung zurück gehen lassen und nur den reinen Telekomanteil der Rechnung überwiesen.
      An IN-telegence ein Fax mit dem Widerspruch geschickt. Anschließend Mahnung von Acoreus Inkasso. Auch gegen diese Mahnung Einspruch erhoben. Regulierungsbehörde wurde ebenfalls eingeschaltet, welche aufgrund des Sachverhalts ihrerseits Ermittlungen aufgenommen hat. Anzeige bei der Polizei wurde eingeleitet.
      Auf gar keinenfall bezahlen.

      Gruß
      Peter

  • Am 4. Januar 2004 um 16:16 von Frank Gust

    Acoreus-Zusammenfassung
    Gerade frisch aus dem Urlaub und Post von Acoreus im Briefkasten droht der Erholungseffekt zu erlöschen. Dann auf dieser Seite spannender als ein Krimi ( ist das Leben ja sowieso)alle Beiträge gelesen.
    1.Wir werden auch weiterhin nicht zahlen
    (Juni 2003)
    erneuter schriftlicher Einspruch
    2.Wir stellen morgen Strafanzeige bei der Polizei (Adresse: 22926 Ahrensburg,
    Herr Schmidt / Herr Schild, An der Reitbahn 5 (in Berlin wollte die Polizei Beweise)
    3.werden unsere 190095647 Nummer bei der
    Regulierungsbehörde angeben
    Telefon 01805342537

    Gruß Frank und Liane

  • Am 4. Januar 2004 um 19:43 von gawi

    in-telegence c/o acoreus
    Ruf bei der Telekom an und teile denen mit, das du diesen Betrag nicht bezahlen willst. Die ziehen ihn dann von deiner Rechnung ab, wenn der Gesamtbetrag eingezogen wird. Ansonsten mußt du ihn (zzgl. der Mehrwertsteuer) vor der Überweisung der Rechnung selbst abziehen. Danach brauchst du nur abwarten. Irgendwann meldet sich der "sonstige Anbieter" bei dir und fordert den Betrag ein. Damit hast du dann den "Hintermann" und kannst Einspruch gegen die Rechnung einlegen, wenn du diese nicht verursacht hast.

  • Am 5. Januar 2004 um 11:16 von Jochen

    Acoreus, Intelegence, Worldlines
    Habe nicht schlecht über meine Telekom-Rechnung vom Oktober 2003 gestaunt. Hier waren 52,28 Euro unter der Nummer 019005639 aufgeführt, ohne dass ich sie jemals benutzt hätte. Habe den Betrag von der Telekom aus der Rechnung streichen lassen (geht bis zwei Wochen nach Erhalt der selbigen) und jetzt eine Mahnung der Firma acoreus bekommen. Daraufhin habe ich mich bei denen telefonisch gemeldet und eine Service-Hotline von der Firma Worldlines bekommen, unter der man allerdings nur die Ansage "Servicenummer ist leider nicht besetzt" ertönte. Daraufhin teilte man mir bei der Firma Acoreus nach erneutem Anruf eine neue Nummer in Heppenheim mit, die mich baten schriftlich (oder per E-Mail)Einspruch einzulegen. Das habe ich getan. Mal sehen, was nun passiert. Ich wäre allerdings für jede weitere Hilfe dankbar. Mailadresse: jochen.gerhardt@ruhr-uni-bochum.de

    • Am 8. Januar 2004 um 12:58 von Martin

      AW: Acoreus, Intelegence, Worldlines
      Habe heute von acoreus die Androhung eines gerichtlichen Mahnverfahrens aufgrund der nicht gezahlten Rechnung aus Juli 2003 über 79,95 € an die Firma In-telegence bekommen. Ein Telekom Mitarbeiter meinte im Juli zu mir, dass ich das normale außergerichtliche Mahnverfahrern und die Zahlungserinnerungen nicht beachten sollte. Jetzt werde ich jedoch ein bischen nervös und frage mich, was da noch alles auf mich zukommen könnte. Für Erfahrungen und Handlungsanweisungen diesbezüglich wäre ich sehr dankbar.
      Gruß Martin
      E-Mail:Martin-Schoettler@gmx.de

    • Am 2. Februar 2004 um 15:09 von Heiner Schmickler

      AW: Acoreus, Intelegence, Worldlines
      Hallo, bin bei der Durchsicht der Beiräge auch auf diesen gestoßen. Da ich selbst auch Betroffener bin und hier u.a. auch mit der Fa. Worldlines im Clinch liege, stellt sich für mich die Frage, ob hier die richtige Nr. angegeben wurde. Meine Einwahl lief angeblich über die Nr. 0190/095639. Wurde hier eine Ziffer vergessen und es handelt sich um die gleiche Nr.? Auf konkrete Anfragen erhielt ich bisher übrigens keine Antwort durch Worldlines.

    • Am 7. Februar 2004 um 20:46 von Annette

      AW: AW: Acoreus, Intelegence, Worldlines
      Hi,meine Rechnung lautet mittlerweile
      über ca.260 Euro. Nach Einspruch von
      mir und Nichtbezahlen des Int.Acoreus-
      Anteils auf der Telekom-Rechnung habe
      ich bis jetzt 2 Mahnungen bekommen und
      vorige Woche per Einschreiben eine
      Sammelklage angedroht. Trotzdem heute
      eine "letzte Mahnung" erhalten. Wie weit
      ist es jetzt bei euch ?? Habe in keinem
      Eintrag was von Gerichtsverfahren gelesen und viele sind ja schon richtig
      alt. Wieso hat man sich noch nicht organisiert und Sammelklage eingereicht?

  • Am 8. Januar 2004 um 20:41 von mila

    IN- telegence
    mich hats auch erwischt. Dez03. einmal für 16 min. 54,25 euro und gleich drauf für 58 sec. 27,58 euro. auch die firma In-telegence düsseldorf, dialernr. 0190069565. werde auch die jetzige mahnung über 94,86 euro nicht bezahlen und anzeige erstatten. ich kann nur allen raten durchzuhalten auch wenns nervig ist.
    grüssle mila

  • Am 8. Januar 2004 um 23:09 von MARTIN, meine email möchte ich nich öffentlich angeben

    Gegenofensive starten?!!!
    Hallo,

    auch uns erwischte es im Sep03!
    Bisher haben wir auf jedes Schreiben einen Einspruch zurückgesendet…!
    Ab sofort regelt diese Angelegenheit nun jedoch ein Anwalt; ich denke dies ist die effektivste Lösung.
    Leider wissen wir bis heute auch noch nicht, für welchen Dienst man angeblich zahlen soll; und das, obwohl ich schriftlich den Datenschutz diesbezüglich für mich aufgehoben habe, mit der bitte den Service nun endgültig zu benennen …

    Aber immer nur von Leidensgenossen zu lesen hilft zwar fürs Ego, aber nicht gegen den Stress und die Arbeit, die mit den Widersprüchen verbunden sind…

    Sollen wir nicht zusammen eine Gegenofensive starten?!!!

    Ich zB bin Selbstständiger in der Unterhaltungsbrache. Evtl. könnten wir uns zusammenschließen und es gibt weitere, die Ihre Dienste in Form von Catering, Musik und dergleichen anbieten wollen … zusammen verabreden wir uns zur Hauptzentrale des ?Betrügervereins? und geben vor, für die Betriebsfeier engagiert worden zu sein und wollen nun unser Catering liefern, unsere Musik spielen und was Ihr sonst noch so anbieten könntet …
    So könnten wir der ?Firma? unseren Dienst in Rechnung stellen und mit deren eigenen "Waffen" zurückschlagen;
    und sollten wir abgewiesen werden, da ggf. gar keine Betriebsfeier stattfände, so werden wir unsere Forderung jedoch weiterhin aufrecht erhalten und erwidern (ebenso wie es diese ?Firma? es auch tut) : ?aber immerhin haben wir alles vorbereitet und stehen nun bereit, dann zahlen sie wenigstens hierfür!? ! …

    Was meint Ihr ?

    • Am 9. Januar 2004 um 10:45 von Eckerle

      AW: Gegenofensive starten?!!!
      Hallo,

      meine Tochter hat es auch im Juni erwischt.Jetzt sollte ich für 25 Sekunden und 1 Minute 50 Sekunden
      160 Euro bezahlen.
      Nach der ersten Mahnung im November
      wurden es 190 Euro.
      Nachdem ich mit einer Strafanzeige gedroht habe,kamen zwar noch zwei Briefe
      von Acoreus.
      Das war’s bis jetzt auch schon.
      Jetzt bin ich neugierig ob es die Inkassofirma auf ein Gerichtsverfahren
      ankommen lässt.
      Außerdem würde mich interessieren,wie und von welchen Seiten sich der Dialer installiert.

      MfG

      Eckerle

  • Am 9. Januar 2004 um 16:09 von Florian

    IN-Telegence!Sammelklage?
    Hallo,

    auch wir streiten uns seit Monaten mit IN-Telegence und der Acoreus AG rum!

    Wir hatten eine Telefonrechnung von ca.45€ . Da wir uns weigerten dies zu zahlen, schickten sie uns zahlrecihe Mahnungen und gingen noch nicht mal auf unsere Wiedersprüche ein! Nun sollen wir eine Rechnung von 85€ begleichen!
    Man muss doch rechtlich gegen diese Firmen vorgehen können, damit man soetwas nicht zahlen muss?!?

    Könnte man nicht eine Sammelklage gegen diese Frima einreichen???

    Wie seht ihr das?

    Gruß Florian

    • Am 7. Februar 2004 um 21:33 von Annette

      AW: IN-Telegence!Sammelklage?
      Sammelklage ? Beste Idee! Hatte ich auch schon, aber es antwortet keiner. Habt ihr alle sch…? wie kann ein gericht dem EINEN glauben, den soooo viele verklagen. es wäre so einfach…
      also wer macht mit und wo seid ihr?

  • Am 14. Januar 2004 um 11:36 von Robert

    Gerichtliches Vorgehen eingeleitet
    Hallo
    Ich hatte eine Rechnung von August zu Worldlines (Netzwelt) über 200+ Euro. Von Worldlines habe ich nie etwas erhalten, dafür Null-Aussagfähiges Schreiben seitens der Telekom, von der ich nun auch seitens ihrer Anwaltschaft eine Aufforderung zum möglichen Einspruch erhalten habe. Dem werde ich nun nachkommen, da ich doch mit 20 seitigem Beweismaterial ausgestattet bin und es einfach bodenlos finde, daß auf meine detaillierten Ausführungen keine Reaktion kam. Die Telekom will so natürlich die Geschädigten einschüchtern…was hoffentlich hier an seine Grenzen stoßen wird.
    Hat denn irgendeiner Sammelklage eingereicht?
    Wäre ich nicht eben im Examenstreß würde ich das glatt tun.
    Übrigens, da die Telekom von Worldlines nicht ihr Geld erhalten hat (die Nummern wurden wenige Tage, nachdem sie bei mir Schaden anrichteten, auf Hinweis des BSI von der Telekom gesperrt!!), und obwohl sie nachweislich den Mißbrauch dieser Nummern erkannt hat, versucht sie, den kleinen Mann einzuschüchtern, da scheinbar das Firmennetz des Herrn Woitinek u. Co. selbst für die Telekom nicht zu durchschauen ist.
    Mich würde interessieren, ob jemand bereits einen Prozeß hatte? Ich habe morgen einen Termin mit meinem Rechtsschutz und bin mal gespannt, ob die die Kosten übernehmen.
    Erfahrungsgemäß kommt die letzte
    Gruß
    Robert

    • Am 15. Januar 2004 um 19:59 von Florian

      AW: Gerichtliches Vorgehen eingeleitet
      Hallo,

      man sollte am Besten eine Sammelklage einreichen, doch sowas zu starten ist bestimmt eine riesen Angelegenheit!?!

      Am besten ist es eine Strafanzeige bei der Polizei einzureichen!(Adresse: 22926 Ahrensburg,
      Herr Schmidt / Herr Schild, An der Reitbahn 5 (in Berlin wollte die Polizei Beweise))

      Und die 0190 – Nummer der Regulierungsbehörde übergeben.

      Florian

  • Am 14. Januar 2004 um 13:34 von w.beiersdorfer

    Abzocke-Betrug
    habe auch eine rechnung der besagten firma über 42,00 (08.03)
    die ersten briefe an acoreus und gleicher brief an die telekom blieben unbeantwortet.die einzugserm.wurde der telekom daufhin entzogen.der betrag ist bis heute noch offen.der angeforderte einzelnachweis ist heute eingetroffen.
    verbindungzeit am 07.08.03 0,0024 std. rechn.betrag 42,00
    sollte noch eine mahnung kommen,weerde ich anzeige wegen betrugs erstatten.

  • Am 16. Januar 2004 um 11:33 von Marc Mones

    Zahlungsaufforderung
    Ich habe heute wieder eine Aufforderung von acoreus erhalten. Werde nichts zahlen und das Schreiben einfach wegwerfen.
    Auf meinen EInspruch habe ich auch keine Antwort erhalten.

    • Am 16. Januar 2004 um 20:40 von Motty

      AW: Zahlungsaufforderung
      Ich habe auch tierischen Ärger mit In-telegence, Acoreus. Hab heute das Inkasso Schreiben bekommen ich soll 180 Euro bezahlen. Die bekommen von mir keinen Cent.Ich versteh sowiso nicht das da nichts unternommen wird,man wird nur noch Ausgenommen.Ich wollte nur die Kazza Software herunterladen und hatte dann die Dailer drauf.Ich hab sie alle gefunden und werde auch Strafanzeige erstellen.Das kann ja wohl nicht angehen das diese Gauner so leicht zu Geld kommen können.ZAHLT BLOß nichts mein Tipp an euch nur so kann das ein Ende haben.

    • Am 27. Januar 2004 um 19:33 von Marc Mones

      AW: AW: Zahlungsaufforderung
      Ich bin auf gleichem Wege (Suche nach Kazaa) auf den Dialer gestoßen!

  • Am 17. Januar 2004 um 15:16 von Larskamke

    Acoreus machen sich doch lächerlich!!
    Hab am 12.01 Ein Schreiben mit der androhung eines Gerichtlichen Mahnverfahrens bekommen.
    Hätte ich nicht mal den Begriff ins internet eingegeben, hät ich mich über ne Ratenzahlung mit den "Betrügern geeinigt. Aber jetzt nicht mehr. Hab das Schreiben meinem Sachbearbeiter bei der Kripo in Rendsburg übergeben und mich per eEinschreiben erneut an die Firma gewand. Ich habe ihnen nun schon zum 3. mal die Kopie des Anzeigenschreibens der Kripo geschickt. vieleicht kapieren sie jetzt das ich nicht gelogen habe als ich mit Strafanzeige gedroht habe. habe ihnen auch die telefonnummer sowie die anschrift meines Sachbearbeiter gegeben. Da können sich dann die Leute von der inkassofirma die gewissheit holen das die Anzeige läuft. ( die dialernummer die mich abgezockt hat war:0190095647)
    Und die summe die sie für ganze 2 min. haben wollen, beträgt stolze 615 eur.
    Ich bin noch Azubi. das sind fast 2 meiner gehälter.

    Aber was mich am meisten wundert, das diese Firma nicht mal in so einem forum reinschaut. den das sind nicht nur 2-5 mann die das betrifft, sondern mehr als 200!

  • Am 18. Januar 2004 um 15:25 von Claudia Kuntze

    Abzocke
    Auch wir wurden durch die Acoreus abgezockt 360 €. Haben Strafanzeige gestellt.

  • Am 21. Januar 2004 um 19:35 von Joachim

    Acoreus Rechnung
    Habe auch eine rechnung über die Telekom von acoreus üner 78,10 Euro erhalten. Es waren 3 Gespräche a 35 sec.
    Sehe auch nicht ein zu bezahlen. Heute kam eine Mahnung mit 25,00 Euro Mahngebühr. Hat jemand schon Erfolg mit einer Klage oder wie seit Ihr vorgegangen?

    • Am 22. Januar 2004 um 11:41 von Petra

      AW: Acoreus Rechnung
      Schön, soviele "Leidensgenossen" hier zu treffen. Denn auch ich habe für eine angebliche Einwahl von 1 min 29 sec im Juni 2003 von der Telekom eine Rechnung über 69,94 EUR von der Intelegence erhalten und natürlich nicht gezahlt. Die Mahnung von acoreus im Dez. 2003 belief sich dann auch gleich auf 97,44 EUR. Bisher konnte auch ich noch nicht ermitteln, um welchen Service es sich bei der 0190059783 gehandelt hat. Der Diensteanbieter ist die Worldlines GmbH in Heppenheim. Diese habe ich angemailt und die Info bekommen ich solle mich an deren Kunden die Mainpean GmbH in Berlin wenden. Das habe ich dann getan und als Antwort erhalten ich solle mich nunmehr an die Mailadresse recht@mainpean.de wenden, wenn ich die Forderung bestreiten wolle. Auch das habe ich getan und natürlich bisher noch keine Antwort erhalten.

      Selbstverständlich habe ich es auch nicht versäumt meinen Widerspruch bei acoreus einzulegen. Eine freundliche Dame dort wies mich darauf hin, mich ggfls. an die Regulierungsbehörde (www.regtp.de) zu wenden….

      Mittlerweile habe ich auch so ziemlich die Nase voll und werde mich wohl oder übel an meinen Anwalt wenden, da ich es – wie ihr anderen auch – keinesfalls einsehe, diesen unverschämt hohen Betrag für etwas zu zahlen, das ich gar nicht in Anspruch genommen habe.

      Für weitere Tipps von Betroffenen, die evtl. schon im Klageverfahren sind, wäre ich sehr dankbar.

      Lieben Gruß

      Petra

    • Am 28. Januar 2004 um 13:37 von Pctitus

      AW: Acoreus Rechnung
      Bin auch auf die Betrüger reingefallen. Bitte nur nicht Zahlen denn die werden es nicht auf einen Gerichtlichen Streit ankommen lassen.

      Mfg H.Josef

  • Am 21. Januar 2004 um 21:07 von Verena

    intelegence / worldlines
    Hallo,
    auch ich bin Opfer der worldlines/acoreus-Intrige geworden. Habe angeblich per Internet einen 0190-Dienst genutzt und soll 26,19 Euro dafür bezahlen! Am 19.12.03 erhielt ich die 1. Mahnung, am 19.01.04 die 2. – incl. 20 Euro Mahngebühr und 2,50 Euro Auslagen!!! Auch ich werde nicht bezahlen, denn "worldlines" reagiert bis heute nicht auf meine Aufforderung, mir darzulegen, welche Art von Dienstleistung dies sein soll! Auch ich hatte nur diese Bandansage. Habe bereits 2x bei "worldlines" die Definition der Dienstleistungsart gefordert – keine Antwort. Ohne Beweise kein Geld!!!
    Verena

  • Am 21. Januar 2004 um 21:07 von Verena

    intelegence / worldlines
    Hallo,
    auch ich bin Opfer der worldlines/acoreus-Intrige geworden. Habe angeblich per Internet einen 0190-Dienst genutzt und soll 26,19 Euro dafür bezahlen! Am 19.12.03 erhielt ich die 1. Mahnung, am 19.01.04 die 2. – incl. 20 Euro Mahngebühr und 2,50 Euro Auslagen!!! Auch ich werde nicht bezahlen, denn "worldlines" reagiert bis heute nicht auf meine Aufforderung, mir darzulegen, welche Art von Dienstleistung dies sein soll! Auch ich hatte nur diese Bandansage. Habe bereits 2x bei "worldlines" die Definition der Dienstleistungsart gefordert – keine Antwort. Ohne Beweise kein Geld!!!
    Verena

  • Am 24. Januar 2004 um 15:24 von Mone

    Gerichtliches Mahnverfahren
    Habe heute von acoreus die Androhung des ger. Mahnverfahrens erhalten.Von 35,88 bin ich nun schon bei 79,12. Bin mittlerweile auch schon seit August mit Widersprüchen, Strafanzeige e.c. dabei. Die Polizei wollte meinen PC haben, wegen Beweise. Habe aber nichts auf meinem Rechner gefunden.
    Wer ist auch schon so weit. Die ziehen einen doch wegen so geringer Summen nicht vor Gericht ? Das ganze stinkt bis zum Himmel. Bezahlen werde ich weiterhin nicht.

    • Am 26. Januar 2004 um 23:33 von Georg

      AW: Gerichtliches Mahnverfahren
      Bin noch nicht ganz so weit,
      meine Sache geht seit dem Juli 2003,
      die erste Forderung war 32 Euro inzwischen bin ich bei 58 Euro, die Verbindungsdauer war bei mir 1 Stunde und 2 Minuten bei Intelegence.

      Ich glaube an eine Betrügerrei, gehe bei Bedarf auch vor Gericht.

      Halte mich bitte auf dem Laufenden, wie es bei Dir weitergeht.

      Gruß
      Georg

  • Am 27. Januar 2004 um 20:27 von W.W.

    0190069560 internet clearing b.v.
    wer kennt diese nummer? welche seite verbirgt sich dahinter? von internet clearing b.v. (holland) erhielt ich auf meine anfrage nur einen bildschrmausdruck über den einzelverbindungsnachweis. den hatte ich allerdings schon von der telekom. dadurch weiß ich aber noch lange nicht, welche seite ich besucht haben soll. dafür hab ich nun schon die 2 mahnung von acoreus mit den entsprechenden gebühren.

    hat jemand beziehungen zur presse oder zum fernsehen? ich denke, wir erreichen am schnellsten etwas, wenn die sache an die öffentlichkeit kommt. (schade dass in deutschland keine sammelklagen möglich sind!)

    ich bin für alle infos und tipps dankbar und halte gerne mail-kontakt zu anderen betroffenen.

    • Am 28. Februar 2004 um 13:47 von A & B

      AW: 0190069560 internet clearing b.v.
      Hallo, wir haben über eine andere Nr.
      internet clearing gefangen. War im Juni 03 über IN-telegence und nun acoreus. Was kann man tun??
      Bitte melden Sie sich bei uns. Danke!!!

  • Am 28. Januar 2004 um 3:46 von Jochen

    An alle Opfer,bis jetzt und spätere!
    Habe seit langer Zeit mir mal wieder diese Seiten angesehen: Die ….sind ja immer noch aktiv, unglaublich aber wahr! Habe inzwischen zu dutzenden "Mitbetroffener" persönliche Mailkontakte, alle paar Tage kommen neue hinzu. Die geballte Erfahrung/das geballte Wissen von uns allen auf einen Nenner gebracht: EINMAL DIE NICHTZAHLUNG PER EINSCHREIBEN BEGRÜNDEN, das wars! Alle Mahnschreiben mit wüsten Drohungen und horrenden Mahngebühren (bezeichnenderweise nicht mal als Einschreiben) sind bisher bei allen nur Papiertiger und Bettvorleger gewesen, die laut brüllten und (sicherlich nur zu oft mit Erfolg) die Leute weich kochen sollten/sollen (eigentlich klare Nötigung). So doof, mit ihren mehr als faulen Begründungen und mehr als mangelhaften Beweisen vor ein Gericht zu gehen, mit sicherlich hunderten von gleichgelagerten Fällen,dazu noch jedesmal Geld vorzulegen (die arbeiten nicht für lau am Gericht!)sind die nicht. Was die vielen eingeschüchterten Opfer zahlen ist doch sichere und leichte Beute genug, leider! Anzeigen laufen genug (wohl ohne Erfolg), Anwälte kosten (selbst bei reiner Beratung) nur Geld, alles insgesamt auch nur Zeit und Ärger. Wieso also das alles? Es geht doch ganz einfach (s.o.)!Also cool bleiben und ebenso handeln.

    • Am 28. Januar 2004 um 20:38 von Eric Heiser

      AW: An alle Opfer,bis jetzt und spätere!
      Hi Jochen,
      stehe auch mit ner Mahnung da und werde nicht zahlen! Gibt es ne Standardbegründung, die man schickt? Und hast du durch den Kontakt anderer was gehört, ob DIE wirklich vor Gericht gezogen sind? Habe keine Lust, dass DIE nen Gerichtsvollzieher vorbeischicken!!!! Ärgere mich so schon genug über die ganzen Verbrecher online!
      Gruß Eric

    • Am 30. Januar 2004 um 0:24 von Jochen

      AW: AW: An alle Opfer,bis jetzt und spätere!
      Habe (wie gesagt/geschrieben)direkte Kontakte zu dutzenden von Mitbetroffenen: Noch nicht einer hat etwas von einem Gericht gehört, auch die nicht, deren "letzte Mahnungen" monatelang zurückliegen!

    • Am 30. Januar 2004 um 0:42 von Jochen

      AW: AW: An alle Opfer,bis jetzt und spätere!
      Ergänzungen: 1) Selbst wenn die ein Gericht anrufen würden (kostenpflichtig für die), würde erst ein Anhörungsbogen kommen, auf dem man Stellung nehmen kann, kein Gerichtsvollzieher. Muss man tatsächlich zahlen, kommt eine Zahlungsaufforderung, immer noch kein Gerichtsvollzieher. 2) Grundlage einer Zahlungsverweigerung ist die (subjektiv so gesehene) Tatsache, dass kein rechtsgültiges Geschäft zustandegekommen ist, da man unwissentlich (durch Manipulation oder völlig unzureichende Kenntlichmachung der Kostenpflichtigkeit) auf diese "Dienstleistung "gezogen" wurde. Viele haben das ja nicht mal bemerkt, haben keinen Schimmer, was ihnen da für teures Geld so geboten wurde. Allein schon dadurch, dass wir so viele sind, ist das für jeden objektiven Gutachter glaubhaft. Allein hätte man wohl weniger Chancen, obwohl auch dann die Gegenseite darlegen müßte, was sie (auf welche Art und Weise) angeboten und verkauft hat! Einfach zu sagen (wie früher mal): Die teure Nummer ist (technisch nachweisbar) von dem Anschluss gewählt/genutzt worden, zieht heutzutage vor Gericht nicht mehr. Da gibt es genug Musterurteile: (www.dialerundrecht.de/urteile.htm) Wichtig und interessant auch: (www.computerbetrug.de)

  • Am 28. Januar 2004 um 4:17 von Jochen

    Rolle der Telekom
    Telekom schickt nur die Gesamtrechnung, überweist das Geld (bei Erhalt) an Worldlines (nicht umgekehrt)! Wenn man sie informiert (Tel.: 08003301000), dass man das Geld für diesen "Kunden" nicht überweisen wird (den Rest natürlich schon!), hat die Telekom da nix mehr mit am Hut, gibt das nur weiter. Da meldet sich dann diese Mafia persönlich, mit Vordrucken. EINMAL (!) begründet die Forderung als ungerechtfertigt (da untergeschoben) zurückweisen, DAS WARS. Alles andere ist Zeitverschwendung und bringt nichts zusätzlich ein. Leider werden aber viele weich, wenn sie was von "letzter Mahnung" und "Gericht" hören. Wieso denn? Sind wir etwa die Gauner und Betrüger, die Angst davor haben sollten? Doch wohl nicht. Also ab in den Papierkorb mit dem Mist,der noch ne Weile kommt, dann ist (logischerweise und erfahrungsgemäß) Ruhe. ECHT!

  • Am 28. Januar 2004 um 13:27 von Heiner Schmickler

    Rolle der Telekom
    Diese These kann ich leider nicht bestätigen. Habe seinerzeit den Betrag von der Telekomrechnung abgezogen und meine Einwände begründet. Die Einsprüche erfolgten direkt bei Worldlines und der Telekom. Nirgends erhielt ich eine Antwort, obwohl die maßgeblichen Nummern zwischenzeitlich durch die Regulierungsbehörde verboten wurden und unter Androhung eines Zwangsgeldes die Beitreibung des Rechnungsbetrages verboten wurde. RA Seiler, Heidelberg versucht im Auftrag der Telekom dennoch seit Monaten die nachweislich rechtswidrigen Beträge unter Drohungen einzutreiben. Was für ein mieses Spiel treibt hier die Telekom?Lasse mich nicht einschüchtern, Ziehe das notfalls bis zur gerichtlichen Klage durch. Wer hat Erfahrung in diesem Bereich?
    Gruß Heiner

  • Am 28. Januar 2004 um 13:48 von Peter Schreiber

    acoreus
    Hallo,
    ich habe auch schon eine Mahnung über eine Forderung von 55,97€ (incl.Gebühren)erhalten und habe bereits überlegt, ob ich zahlen soll. Aufgrund Deines Kommantares werde ich aber erst einmal nicht zahlen und mich weiter um Informationen bei Dialerschutz.de bemühen.
    Petz

  • Am 28. Januar 2004 um 14:38 von Winni

    Dialer 0190095865
    Bin mit 68 Euro und nunmehr rund 40 Euro "Bearbeitungs- und Mahngebühr" von acoreus dabei.Von In-telegence erhielt ich einen Verbindungsnachweis, der die Nummer 0190095865 (Worldlines) als Ziel angab. Vielleicht kennt jemand die Seite, die hinter dieser Nummer steckt? Vielen Dank.

    • Am 28. Januar 2004 um 23:47 von Jochen

      AW: Dialer 0190095865
      Da stecken oft nur Klingeltöne,Witze oder andere Belanglosigkeiten hinter, für die kein Mensch wissentlich auch nur einen Bruchteil der geforderten Summen bezahlen würde!Das belegt schon die Betrugsabsicht.Hinzu kommt noch die große Menge der Betroffenen, das können wohl kaum alles "Zechpreller" sein. So würde das auch jedes Gericht sehen. Ein negatives Urteil, ins Netz gestellt, die Drohungen wären geplatzt.

  • Am 28. Januar 2004 um 23:29 von Jochen

    Rolle der Telekom
    Keiner meiner dutzenden von Mitstreitern hatte Ärger mit der Telekom! Wenn man die unter 08003301000 darüber informiert oder auf der Überweisung vermerkt, welchen Posten man nicht bezahlen will, ist die Sache für die erledigt. Das (s.o) muß man aber tun,sonst hat man auch mit denen Ärger (weil sie nicht wissen,wem sie das fehlende Geld nicht überweisen sollen). Wenn dein Fall konkret mit den gesperrten und (was Rechnungsstellung angeht) unwirksamen Nummern zusammenhängt, dann verstehe ich dein Verhalten nicht.Einmal den Fall allen klar dargelegt, dann wars das doch! Dir kann keiner mehr was. Wenn das bestimmte Leute nicht "packen" ist das doch ihr Pech. Die können dich doch mal (auch ergebnislos verklagen)!!!!!!!!!!!

  • Am 29. Januar 2004 um 20:05 von Ingelene

    acoreus – Wer hat mit einer Klage Erfolg?
    Auch ich bin Betroffene, soll für 32 Sek. € 28 zahlen, jetzt nach einer Mahnung über € 50,-.
    Gibt es denn schon Erfolge, was eine Anzeige, eine Klage oder was es sonst für rechtliche Möglickeiten gibt? Wir können doch solche Machenschaften (Verbrecher wollte ich nicht sagen..) nicht einfach so laufen lassen!

    • Am 30. Januar 2004 um 0:16 von Jochen

      AW: acoreus – Wer hat mit einer Klage Erfolg?
      Da laufen etliche, schon viele Monate. Offensichtlich ist es aber unmöglich,die böse Absicht auch wirklich hieb und stichfest zu beweisen.Daher auch auf diesen Seiten nicht so ganz offenherzig und voller Wut "vom Leder ziehen", sonst hat man noch ne Anklage wegen "Beleidigung" und "Übler Nachrede" am Hals! DIE schauen sich das hier sicherlich alles an. Aus der Tatsache,dass sich trotzdem bisher keiner von acoreus hier mal gemeldet hat, "um diese Missverständnisse" zu klären/erklären, kann man (denke ich) auch seine Schlüsse ziehen, oder?

    • Am 30. Januar 2004 um 21:39 von Ingelene

      AW: AW: acoreus – Wer hat mit einer Klage Erfolg?
      Du kannst ja da richtig liegen, aber was soll denn das ganze Gerede von "mir ist das passiert… mir auch" usw. und gleichzeitig machen die einfach so weiter. Oder kann es sein, dass die das zu Recht so tun, also die "Bertoffenen" (Du) nur nicht zahlen wollen? Ich jedenfalls nicht. Also konkret: WAS IST ZU TUN? Nur hier mich mal ausweinen ist mir zu wenig. Von Seiten der Behörden ist da ja auch nichts zu erwarten. Die Regulierungsbehörde kennt die Situation, nichts passiert.

    • Am 31. Januar 2004 um 0:53 von Jochen

      AW: AW: AW: acoreus – Wer hat mit einer Klage Erfolg?
      Es gibt offensichtlich hier (wie auch an vielen anderen Stellen in unserem Staat) Möglichkeiten, in einer Grauzone Leute zu betrügen (bzw. es zu versuchen), ohne das die Behörden bei der augenblicklichen Gesetzeslage eingreifen können, zumal die Zuständigkeiten auf "der anderen Seite" sehr verschachtelt sind (wie bei diesen russischen Püppchen). Denen außen ist nichts nachzuweisen, die ganz innen wechseln ständig/sitzen im Ausland,usw. Da ist man natürlich sauer und gefrustet, mehr als das eigene Geld retten und möglichst viele andere darüber zu informieren wie das geht, ist wohl leider alles was man aktiv machen kann (ist aber auch schon ne Menge)!

    • Am 4. Februar 2004 um 23:55 von Jochen

      AW: acoreus – Wer hat mit einer Klage Erfolg?
      Im Grunde profitieren diese "lieben Leute" doch nur davon, dass viele Leute (obwohl sie genau wissen, dass sie im Recht sind, abgezockt werden sollen) lieber doch zahlen (spätestens bei der letzten außergerichtlichen Mahnung mit der Drohung von sonst enormen weiteren Kosten), weil sie den Gerichten nicht zutrauen, ein gerechtes Urteil zu fällen! Das ist echt eine Armuts-/Bankrotterklärung für unsere Justiz, so ein "Ansehen" in der Bevölkerung zu haben. In diesem Fall aber sicherlich zu Unrecht!Das wissen auch die "lieben Leute"! Ich habe auf allen Seiten (z.B. auch Teltarif.de Forum) noch keinen einzigen Fall gelesen, wo einer Post vom Gericht bekommen hat (Anhörungsbogen) oder gar verurteilt wurde. Dabei sind die ersten Eintragungen schon viele,viele Monate alt.

    • Am 17. April 2004 um 21:41 von Eric Heiser

      AW: AW: acoreus – Wer hat mit einer Klage Erfolg?
      Hallo Jochen,

      ich denke, dass du damit Recht hast. Allerdings wird mir die Sache langsam doch mulmig. Habe gerade von der Acoreus die Info bekommen, dass die jetzt das Gerichtliche Mahnverfahren einleiten werden… wenn ich nicht schnellstens die Summe überweise! Ich fühle mich bei der Sache ganz schön allein gelassen, denn die Polizei hat mir geraten lieber zu bezahlen, dann wäre ich den Ärger los! Das widerstrebt mir natürlich….aber wenn nicht mal die Justiz bzw die Exikutive etwas dagegen unternehmen will….

  • Am 3. Februar 2004 um 10:37 von Sven

    ACOREUS
    HI !

    Ich habe eine Rechnung von 22,19 Euro von Acoreus bekommen. Was kann ich tun, hab versucht den Dialer zu identifizieren, leider hab ich ihn noch nicht gefunden! Gibt es Programme oder andere Möglichkeiten !?? Vielen Dank

    • Am 4. Februar 2004 um 0:38 von Jochen

      AW: ACOREUS
      Schau dir doch einfach meine Eintäge weiter oben an, dann ist doch alles klar! Warum wollen sich eigentlich alle erst immer die Mühe machen, Informationen, die einem diese "Leute" vorenthalten (und sich damit schon ein dickes Eigentor schießen)selbst durch Nachforschungen (die auch eh nix bringen)herauszubekommen. Die normale Reaktion sollte doch wohl sein: WER MIR EINE RECHNUNG SCHICKT,DABEI ABER NICHT KLAR UND DEUTLICH SCHREIBT WOZU UND WARUM,IST FÜR MICH LUFT!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Am 4. Februar 2004 um 19:53 von Jürgen

    acoreus
    habe schon die 3.Mahnung
    soll 150,98€ zahlen, sehe es aber nicht ein habe eine Anzeige gemacht, lasse es darauf ankommen

  • Am 4. Februar 2004 um 21:15 von Christina

    Zwiespältige Rolle der Telekom
    Ich kann leider nicht bestätigen, dass das so komplikationslos ist. Als ich die erhöhte Telefonrechnung analysierte, war der Betrag bereits per Lastschrift eingezogen worden. Nun stellt mir die Telekom nach Sperrung des Lastschriftverfahrens trotz Rücksprache und schriftlicher Erklärung meinerseits jeden Monat 5 Euro für die Rücklastschrift in Rechnung. Mein Mann ist Bankangestellter und daher sachkundig. Dieser Betrag ist überhaupt nicht zu rechtfertigen, erscheint aber seit über einem halben Jahr auf jeder Telefonrechnung. An einer Teilnahme des Lastschriftverfahrens ist scheinbar nicht zu denken. Da ist die Telekom schon nicht so ganz unbeteiligt. Die versuchen es halt auch immer wieder auf die nervige Weise!

    • Am 4. Februar 2004 um 23:40 von Jochen

      AW: Zwiespältige Rolle der Telekom
      Bei mir bucht die Telekom auch weiter ab, warum sollte ich das sperren lassen?
      1) Sie buchen erst eine Woche nach Erhalt der Rechnung ab, reichlich Zeit zur Kontrolle und Kürzung (08003301000).
      2) Selbst wenn schon abgebucht wurde, kann ich mir das Geld noch 6 Wochen lang zurückholen, während es bei einer Überweisung futsch ist!

  • Am 8. Februar 2004 um 0:04 von Dirk Bartsch

    in-telegence & acoreus
    Mit diesen "Firmen" und Mainpean habe ich
    große Probleme und bereits Anzeige erstattet und Strafantrag gestellt. Habe einen Fragebogen von der Polizei bekommen (Landeskriminalamt). Noch kein Ergebnis bisher.

    • Am 22. Februar 2004 um 20:15 von Hermann Galle

      AW: in-telegence & acoreus
      Hallo, ich neige zum gleichen Schritt, da ich soeben nach Monaten der Ruhe eine erneute Mahnung erhalten habe. Kann ich den Text der Strafanzeige haben??

  • Am 12. Februar 2004 um 9:40 von Michael

    Dubiose Abbuchung
    Ich habe ein Abbuchung von meinem Konto bermerkt, ohne jemals eine Abbuchugserlaubnis erteilt zu haben. Außerdem habe ich keinerlei Rechnung erhalten. Ich frage mich, wie ist das den möglich ist. Mal gespannt was "telegence" dazu sagt !

    • Am 12. Februar 2004 um 21:41 von Jochen

      AW: Dubiose Abbuchung
      Von denen hat noch nie einer ne vernünftige Antwort bekommen. Ich würde erst das Geld zurückbuchen lassen und mit meinem Geldinstitut sprechen. Ohne Abbuchungserlaubnis kann man nämlich eigentlich nichts abbuchen lassen. Würde sonst bei acoreus und Co. wie verrückt abbuchen lassen! (Wie tausende anderer auch!)

  • Am 13. Februar 2004 um 23:00 von Christina

    Telekom
    Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich habe mir das über die Telekom zurückgeholt. Ergebnis: Ich bekam ein Schreiben der Telekom mit der Mitteilung, dass ich am Lastschriftverfahren nicht mehr teilnehmen könne. Seitdem muss ich die Telefonrechnung immer einzeln überweisen. Außerdem wird mir nach wie vor der Betrag von 5 Euro für eine Rücklastschrift in Rechnung gestellt, die ich aber nicht bezahle. Das geht jetzt schon seit gut einem halben Jahr so.

  • Am 17. Februar 2004 um 14:17 von Holgi

    Acoreus / 01024 – Abzocke bei Mahnungen
    Ich habe zwar nicht mit 0190, aber über die Call-By-Call-Vorwahl 01024 telefoniert. Leider habe ich die Telekom-Rechnung nicht gleich bezahlt, und so erhielt ich eine Mahnung von Acoreus, die (angeblich) für 01024-Telefondienste das Geld eintreiben.
    10 Euro Mahngebühren für die erste Mahnung, bei nur 8 Euro Rechnungsbetrag!
    Ungeheuerlich!
    Email-Anfragen bei "mahnung@01024-telefondienste" werden nicht ernst genommen, die antworten immer mit dem gleichen Text.
    Fazit: Nie mehr 01024 Call-by-Call!

  • Am 21. Februar 2004 um 23:01 von erkan

    Abzocke IN-telegence GmbH & Co. KG
    hallo liebe betroffene!!

    mich hätte diese scheiss firma auch beinahe erwischt …
    bekam heute mittag einen anruf, so dass es nur etwa eine sekunde auf dem handy klingelte. war natürlich auch net so schnell dranzugehen.
    ich sah die nummer, kam mir nicht bekannt vor und rief da auch net zurück.
    ich wollte erstmal wissen, wer sich hinter dieser nummer verbirgt. und immer wenn ich informationen brauche, gehe ich an meinen pc, gebe es in google oder so ein und sehe da schon etwa, um was es sich da handelt!
    zufälliger weise, sah ich auch in der suchmaschine diesen forum von zdnet, da war gleich zu sehen, durch beschwerden von euch, dass es sich um eine abzocke handelt!
    Ehrlichgesagt, finde ich, diese gauner gehören geschnappt und hinter gitter gesteckt!! und was die gesetzesgebung da für lücken aufweist, müssen auch mal von unseren lieben politiker geschlossen werden. die sollen auch mal was dagegen tun und net nur versuchen die armen bürger auszubeuten und doof rumzulallen wie g. schröder, "hol mir ma ne flasche bier" oder so’n mist!
    Wird bald zeit, dass die auch mal was "schaffen" um deutschland voranzubringen!!!
    soviel zur politik …

    und euch gebe ich einen tipp … lasst euch nicht so leicht abzocken!! machts wie ich und ruft da und dort nicht gleich zurück, wenn eine unbekannte nummer da auf dem handy steht!!
    mit der heutigen Informationstechnik ist es doch fast allen schon möglich aus dem internet paar informationen heraus zu kitzeln mensch!!

    diesmal bin ich verschont worden, ich hoffe euch geht es das nächst e mal auch so!!

    mfg
    erkan

  • Am 23. April 2004 um 11:22 von Jan

    Acoreus Abzocke
    Moin!
    Seit meinem ersten Eintrag am 30.11.03 hatte mich Acoreus Inkasso aus Neuss erneut angeschrieben und eine letze Mahnung ausgesprochen und erklärt, für mich sei dies die letzte Gelegenheit, außergerichtlich zu zahlen. Ich habe meinen Vortrag, dass ich nicht einsehe, für einen Dienst zahlen zu müssen, den ich nicht in Anspruch genommen habe und deren Inanspruchnahme Acoreus mir auch bis heute nicht nachgewiesen hat, zahlen zu müssen, im Dez 2003 wiederholt. Seit dem ist Ruhe.
    Ich gehe davon aus, das von da auch nichts mehr kommen wird.

    Haltet also durch! Es lohnt sich.
    Gruss Jan

    • Am 27. Mai 2004 um 13:50 von Aldem

      AW: Acoreus Abzocke
      Hallo,

      habe auch jetzt eine Rechnung bekommen. Wass ist aus deiner Sache geworden?? will auch nicht zahlen.

  • Am 24. November 2004 um 23:10 von Sabine

    acoreus abzocke
    Bekam gerade meine Telefonrechnung, und ich muss sage und schreibe 27 Euro für ganze 3 Minuten bezahlen! Die haben doch echt nen Knall!
    Aber ich hab die Anschrift und die Telefonnummer!
    TELEFONICA DEUTSCHLAND
    HUELSHORSTWEG 30
    33415 VERL
    EMAIL: service.cbc@acoreus.de
    TEL: 0800/1010339

  • Am 28. September 2005 um 20:51 von nicole

    das sind doch abzoker
    hey an alle die das lesen und von acoreus auch übers Ohr gehauen wurden ich kann bloss empfehlen wechselt weil alle andere Anbieter sind um einiges billiger

  • Am 6. Oktober 2006 um 11:05 von Ingo8540

    wieder mit In-telegence 11825 geschädigt
    schon wieder! 2006 14. September!
    gibt es mehrere inzwischen?
    wenn ich gebührenrufe 0190 usw. gesperrt habe, geht das überhaupt????

  • Am 20. November 2006 um 8:36 von Wolfgang Oberstedt

    Forderung ACOREUS Inmkasso
    Habe ein Schreiben bekommen in dem ich
    Aufgefordert werde 64,30 Euro zubezahlen!
    Kann aber die Forderung nicht zuordnen!
    Werde erstmal ein Unterlassungsschreiben
    verfassen, Mal sehen was wird!
    Ansonsten gleich zum Rechtsanwalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *