Bea stellt Weblogic Service Delivery Solution

Service-Plattform der Carrier-Klasse mit vorinstallierten Partnerlösungen skaliert die Bereitstellung neuer digitaler Dienste

Bea hat mit der Weblogic Service Delivery Solution eine neue Service-Plattform der Carrier-Klasse vorgestellt. Sie basiert auf der Weblogic Enterprise Platform 8.1. Es handelt sich um ein einheitliches, standardisiertes und skalierbares Framework für die Entwicklung neuer digitaler Services, die mit Operations Support Systemen (OSS) wie Billing, Beschaffung und Kundenbetreuung verbunden werden können.

Durch die Integration der Applikationen von Drittanbietern – zum Beispiel mobilen Zugang zu E-Mails und Suchdienste für Spiele, Musik, Börsenkurse oder Restaurants – werde die Bereitstellung neuer Dienste automatisiert. Zu den Partnern gehören Appium, Elata, Incomit, MobileAware, Open Cloud, Q-Pas, Sand Cherry, Ubiquity, Ulticom, Volantis und Wysdom.

Die Service Delivery Solution basiert auf den Intel Xeon und Itanium 2 Prozessoren. „Weblogic Service Delivery gibt unseren Kunden aus der Telekommunikationsbranche die Möglichkeit, die Zeit für die Bereitstellung digitaler Dienste zu verringern“, warb Gail Ennis, Vice President of Industry Marketing bei Bea Systems. „Das hat direkte Auswirkungen auf die Gewinne der Telekommunikationsbetreiber: Neue Einnahmen werden erzeugt, die Abwanderung zur Konkurrenz wird gebremst sowie der durchschnittliche Umsatz mit einem Kunden erhöht.“

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bea stellt Weblogic Service Delivery Solution

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *