Buch.de erneut im Plus

Knapp aber bestimmt: Auch im zweiten Quartal lag das Betriebsergebnis im schwarzen Bereich

Buch.de Internetstores hat sein zweites positives Quartal abgeschlossen. Nach dem im vierten Quartal des Vorjahres der Break-even erreicht worden war, schaffte der Online-Medienhändler mit Sitz in Münster in den ersten drei Monaten des Jahres 2003, einschließlich der Schweizer Tochtergesellschaft buch.ch, ein Betriebsergebnis (EBIT) von 190.000 Euro im Vergleich zu minus 360.000 Euro im vergangenen Jahr. Das entspricht einem Zuwachs von 153 Prozent.

Zugleich erzielte man eine Umsatzsteigerung von 166 Prozent auf 9,8 Millionen Euro gegenüber 3,7 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Per 31. März 2003 beträgt das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 370.000 Euro gegenüber minus 230.000 Euro im Vorjahr. Das Ergebnis pro Aktie liegt im ersten Quartal bei zwei Cent gegenüber minus fünf Cent im Vorjahr.

In das Ergebnis des ersten Vierteljahres fließen alle Umsätze der von Buch.de und der Tochter buch.ch betriebenen Internet-Shops in Deutschland und in der Schweiz ein. Die Buch.de Internetstores AG hat zum 1. Dezember 2002 die Internet-Auftritte Bol.de und Bol.ch übernommen und die jeweiligen Shops in ihr Markenportfolio integriert.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Buch.de erneut im Plus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *