Zwei von drei Surfern kaufen online ein

Immer mehr wagen die virtuelle Shopping-Tour

Beim Einkauf ist das Internet nicht mehr wegzudenken: Zwei von drei deutschsprachigen Netz-Nutzern kaufen online ein, und gut 70 Prozent suchen vor Anschaffungen nach Informationen über das begehrte Produkt im Internet, wie eine am Montag in Hamburg veröffentlichte Umfrage der Marktforschungs- und Beratungsfirma Fittkau & Maaß ergab.

Demnach nutzten im Frühjahr dieses Jahres 68,4 Prozent der Befragten Einkaufsmöglichkeiten im Netz; zwei Jahre zuvor hatten dies erst 50,6 Prozent getan. Die meistgenutzten Funktionen sind allerdings E-Mail, Chat und Co.: Knapp 85 Prozent der Internet-Nutzer kommunizieren online, im Frühjahr 2001 waren es erst 66,6 Prozent.

Nachrichten oder andere aktuelle Infomationen sind für 81,4 Prozent der Befragten ein Grund, ins Netz zu gehen. Während die große Mehrheit der Internetnutzer (88,6 Prozent) weiterhin den PC benutzt, geht der Trend hin zum mobilen Surfen: Fast jeder Zweite besitzt laut Umfrage bereits ein Handy mit Internet-Zugang; weitere 8,9 Prozent planen die Anschaffung eines solchen Mobiltelefons in naher Zukunft.

Jeder dritte Befragte würde außerdem gern über sein TV-Gerät im Netz surfen, und immerhin jeder Vierte wünscht sich einen Internet-Anschluss in der Bahn. Für ihre jeweils im Herbst und in Frühjahr erhobene „WWW-Benutzer-Analyse W3B“ befragte Fittkau & Maaß nach eigenen Angaben mehr als 95.000 Online-Nutzer aus dem deutschsprachigen Raum. An dieser Umfrage hätten sich zudem 80 Internet-Anbieter beteiligt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zwei von drei Surfern kaufen online ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *