Cisco erweitert Sicherheitslösung um 14 Produkte

Mehr Performance und Skalierbarkeit für kleine und mittlere Unternehmen

Cisco Systems hat sein Sicherheitsportfolio um 14 neue Lösungen für Security-Management, VPNs (Virtual Private Network) sowie Angriffserkennung und –abwehr erweitert. Bei den neuen Komponenten handelt es sich um Produkte für Security-Management im Netzwerk, für Sicherheit bei der Datenübertragung mit VPNs und für den Schutz vor Angriffen mit Intrusion Detection. Security-Management im Netzwerk:

  • Die neue auf der Cisco IOS-Software (Internetworking Operating System) basierende Funktion IOS AutoSecure ermöglicht einen Router-Lockdown.
  • Der Security Device Manager (SDM) Version 1.0 ist für alle Access-Router von der Cisco 830er bis zur 3700er Serie verfügbar und bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen über einen Browser ein grafisches Tool für die Sicherheitskonfiguration eines Routers. SDM unterstützt LAN-/WAN-, Firewall- und VPN-Konfigurationen, die auf der Cisco IOS-Software basieren.
  • Die neue Version 2.2 der Ciscoworks VPN/Security Management Solution (VMS) Version 2.2 unterstützt den neuen Cisco Security Agent und die Cisco Catalyst 6500 Firewall- und VPN-Service-Module. VMS bietet Monitoring von Cisco IDS-Lösungen mit der Software-Version 4.0.
  • Basierend auf der Technologie von Netforensics liefert Information Management Solution (SIMS) Version 3.1 Monitoring und Korrelation von Events in Sicherheitsumgebungen mit Geräten unterschiedlicher Hersteller.
  • Sicherheitstechnikmodul IP Solution Center (ISC) Version 3.0 bietet skalierbares Management für große Firewall- und VPN-Installationen.

Sicherheit bei der Datenübertragung mit VPNs:

  • Die aktualisierte Version der VPN Client-Software Version 4.0 für Fernzugriff bietet verbesserten Schutz für den Benutzer-PC vor Hackern und Viren.
  • Mit neuen Hardware-basierenden VPN-Beschleunigungsmodulen für die Router mit Unterstützung von AES (Advanced Encryption Standard) mit Schlüssellängen von 128, 192 und 256 Bit erhöhe sich die Skalierbarkeit der VPN-Lösungen.
  • Mit der IPSec-to-MPLS-Integration können Service Provider mehrere Kunden-IPSec-VPN-Verbindungen (CE Router) auf einer einzigen MPLS-Schnittstelle auf der Service-Provider-Seite (PE Router) terminieren.

Vor Angriffen schützen mit Intrusion Detection:

  • Der Security Agent bietet Day-Zero-Protection vor Netzwerk-Angriffen für PCs, Laptops und Server.
  • Das Access Router IDS-Modul für die 2600er und 3700er Serien ist eine integrierte Line-Card und liefert Hardware-basierende Intrusion Protection mit bis zu 45 MBit/s.
  • Die IDS 4215 Sensor-Appliance bietet Intrusion Protection mit 80 MBit/s für Zweigstellen und Telearbeiter.
  • Die IDS 4215 Sensor-Appliance und das Cisco Router-IDS-Netzwerk-Modul unterstützen die neue IDS-Software Version 4.1. Sie schützt vor Angriffen aus Peer-to-Peer-Netzwerken durch entsprechende Signaturen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco erweitert Sicherheitslösung um 14 Produkte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *