Neuer Multifunktionsdrucker von HP

PSC 2175 kopiert bis zu 18 Seiten pro Minute

HP hat mit dem „PSC 2175“ ein Multifunktionsgerät zum Drucken, Scannen und Kopieren vorgestellt. Der Printer soll ab Mitte Juni für 249 Euro zu haben sein. Die Hardware richtet sich an den SOHO-Anwender und soll bis zu 18 Seiten in Schwarzweiß und 13 Seiten pro Minute in Farbe kopieren können.

Beim Druck soll die maximale Auflösung 4800 mal 1200 dpi betragen. Digicam-Besitzer könnten über mehrere Speicherkarten-Steckplätze Fotos direkt ausdrucken. Als Flachbettscanner biete der PSC 2175 eine Auflösung von maximal 1200 auf 2400 dpi. Der Anschluss an den Rechner erfolgt über eine USB-Schnittstelle. Für den PSC 2175 gewährt HP eine Herstellergarantie von einem Jahr.

Mit dem neuen Modell geht HP erneut auf eine Studie ein, wonach Multifunktionsgeräte den klassischen Drucker verdrängen werden. Anwender wollen das Gerät gleichzeitig noch als Scanner, Kopierer und Faxgerät benutzen, so die Begründung der Analsten von Gartner. Hersteller dieser Geräte könnten sich über relativ hohe Verkaufspreise und ein gutes After Sales-Geschäft freuen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Neuer Multifunktionsdrucker von HP

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. März 2004 um 23:24 von Master Striker

    Erste Eindrücke
    Hab das Ding heute beim MediaMarkt gekauft. Konnte bis jetzt noch nicht viel ausprobieren, aber das Gerät macht nen guten Eindruck. Was mir erstmal negativ aufgefallen ist, ist das man zuerst die Treiber installieren muss und anschließend den Drucker anstöpseln soll. Das ist bei der Erstinstallation OK, aber ich habe keine Lust bei jeder Neuinstallation von Windoof wieder hinter Rechner oder Drucker kriechen zu müssen um das Kabel abzustöpseln. Aber mal schaun, vieleicht gehts (entgegen der Anleitung) auch ohne abstöpseln, ich habs jedenfalls noch nicht ausprobiert.

    Die Linuxunterstützung soll, was das Drucken angeht ausgezeichnet sein. Wies mit Scannen ausschaut konnte ich noch keine passenden Artikel finden. Währe schön wenn HP auf seiner Homepage vieleicht auch gleich die passenden Linux Treiber zur verfügung stellen könnte. Aber die sind einfach viel zu stupide auf den Windoof User fixiert.

    Ein Phototestdruck hat auch schon einen guten Eindruck gemacht. Sowohl was die Qualität angeht, als auch in sachen Geschwindigkeit konnte er meinen alten Lexmark Z 23 (btw. nicht zu empfehlen) um einiges übertrumpfen.

    Sehr gut gefällt mir die Konstruktion des Scannerdeckels, dieser erlaubt es auch Problemlos dickere Vorlagen (z.B. Bücher) einzulegen.

    Fazit:
    Das Gerät macht einen guten ersten Eindruck. Leider sind die Treiber wieder HP-Typisch zu komplex (habe leider nicht überprüft wieviel MB Treiber HP diesmal auf die Platte gemüllt hat, aber der Kopiervorgang war recht lang). In Zukunft würde ich mir von HP bessere Treiber die nur das nötigste beinhalten wünschen, alle Zusatzfunktionen sollten Optional unabhängig vom Treiber installierbar sein. Und natürlich LINUX TREIBER !!!!!!!!!!!!!!!!

    Aber an sonnsten scheint es ein brauchbares Gerät zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *