Samsung will LCDs um 70 Prozent heller machen

Koreaner bringen vierten Farbpunkt auf Flachbildschirme

Samsung Electronics hat eine Vierfarbkanal-TFT-LCD-Technologie angekündigt. Während konventionelle LCDs über drei Subpixel verfügen (Rot, Grün und Blau , also RGB), soll bei der Vierfarbkanal-Technik ein weiteres weißes Unterpixel die Helligkeit der Bildschirme erhöhen.

Das Vierfarb-TFT-LCD erhöhe die Helligkeit um 30 bis 70 Prozent und nehme dabei die selbe Leistung auf wie ein konventionelles RGB-TFT-LCD. Werde die Helligkeit beibehalten, so nehme ein Vierfarb-TFT-LCD rund 50 Prozent weniger Leistung auf als ein konventionelles RGB-LCD.

Die weiße Farbe erhalte man, indem die fluoreszierende Hinterleuchtung durch ein RGB-Filter geschickt werde. „Dadurch reduziert sich die Helligkeit der Hinterleuchtung auf 33 Prozent“, so Samsung. Da das neue Vierfarb-TFT-LCD von Samsung mit einem zusätzlichen weißen Subpixel ausgestattet sei, bleibe die ursprüngliche Helligkeit der Hinterleuchtung erhalten.

Die Subpixel-Technologie für die Farbwiedergabe habe man eingeführt, um die Auflösung zu erhöhen. Die horizontale Subpixel-Technologie verfeinere die vertikale Sichtbarkeit der Pixel, was zu einer besseren Darstellung der vertikalen Ränder von Buchstaben führt. Die Koreaner zeigen erste Muster der Vierfarb-LCDs auf der SID-Konferenz im Baltimore Convention Center. Das Produktspektrum der Vierfarb-LCDs reiche von einem zwei Zoll-QVGA-Bildschirm mit hoher Auflösung für Mobilgeräte bis zu 17 Zoll-TFT-LCDs für HDTVs. Preise stehen noch nicht fest.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung will LCDs um 70 Prozent heller machen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *