Neuer Scenic-PC mit mit Intels 865G-Chipsatz

Fujitsu Siemens Computers nutzt in seinem neusten Business-Rechner die Hyperthreading-Technologie

Zeitgleich mit der Ankündigung des neuen 865G Chipsatz von Intel stellt Fujitsu Siemens neue Modelle seiner Scenic-Reihe vor. Die Modelle Scenic E, N, P und W richten sich vor allem an den professionellen Anwender . Mit der im Chipsatz integrierten verbesserten Grafik seien die Rechner auch modernen Grafikanforderungen im Büro gewachsen.

Die PCs bieten Serial ATA zur performanten Datenspeicherung und bis zu acht USB-Ports. Zudem offerieren sie Hyperthreading-Technologie und Gigabit-LAN. Bei allen Systemen sei großer Wert auf Sicherheit gelegt worden: Für Zugangs- und Datensicherheit sorge ein optionaler, integrierter Smartcard Leser. Der Anwender könne sich nur per Pin-Code identifizieren.

Die Administration übernimmt das Management-Tool Deskview, einer Eigenentwicklung von Fujitsu Siemens. Damit können Business Clients von Fujitsu Siemens in Standard-Enterprisemanagementsysteme integriert werden. Eine Manage IT-Suite für Softwareinstallation und -distribution ist optional erhältlich. Die neuen PC sind ab sofort über den Fachhandel erhältlich.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Scenic-PC mit mit Intels 865G-Chipsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *