Peoplesoft unterstützt Safari-Browser

Experte für Unternehmenssoftware bekräftigt sein Engagement für Open Source

Gerade erst hat Peoplesoft mitgeteilt, sein komplettes Produktportfolio mit Hilfe von IBM auf Linux zu portieren. Nun erklärte der Anbieter von Unternehmenssoftware, demnächst den Web-Browser „Safari“ von Apple zertifizieren zu wollen. Dieser Browser wurde von Apple-Boss Steve Jobs bekanntlich zur Open Source erklärt. Peoplesoft will nach eigenen Angaben damit verdeutlichen, dass man die Unterstützung von offenen Quellcodes weiter ausbauen wird.

Safari ist der derzeit schnellste Web-Browser für die Mac OS X-Umgebung. Sobald der Safari-Browser für Peoplesoft zertifiziert ist, können Anwender von Peoplesoft-Applikationen die Safari-Funktionen wie Snap Back-Navigation oder Tabbed Browsing, mit dem Benutzer mehrere Anwendungsseiten in einem einzigen Browserfenster öffnen können, nutzen.

„Peoplesoft hat sich den Open Source-Standards verpflichtet, da diese die Total Cost of Ownership erheblich senken“, so Rick Bergquist, CTO bei Peoplesoft. Der Safari-Browser soll ab dem vierten Quartal 2003 von Peoplesoft unterstützt werden.

Zu den Funktionen von Safari zählen:

  • eine in die Benutzeroberfläche integrierte Suchfunktion bei Google
  • Snap Back, eine Funktion, die den Anwender nach einigen fortführenden Klicks wieder auf die Google-Seite mit den Suchergebnissen, den Top-Level von Internet-Seiten oder Ursprungsseiten beliebiger Webseiten zurückführt
  • die Neubenennung von Bookmarks
  • eine Bookmark-Verwaltung nach dem Vorbild von iTunes und iPhoto
  • die optionale Blockierung von Popup-Fenstern
  • die Integration des Mac OS X-Addressbuchs
  • der Support von Standards wie HTML, XHTML 1.0, DOM, CSS, SSL, Javascript und Netscape Style Plug-Ins wie Quicktime mit MPEG-4, Flash, Shockwave und Real
  • der Download durch die automatisierte Bearbeitung von Disk Images, Datei-Kompression, Macbinary und Binhex-Konvertierung und die Installation von Applikationen ohne Dateien auf dem Desktop
  • eine Rendering Engine auf Basis von KHTML (des Konqueror Open Source Projekt von KDE)

Die Public Beta ist ab sofort kostenlos zum Download verfügbar. Der Browser ist für Mac OS X v10.2.3 ausgelegt und setzt Mac OS X Version v10.2 voraus. Der Download von Safari ist drei MByte groß und benötigt 7,1 MByte Festplattenkapazität. Die Vollversion soll im Laufe des Jahres verfügbar sein.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Peoplesoft unterstützt Safari-Browser

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *