Fusion: AOL und Bertelsmann verhandeln offenbar

Beide Konzerne wollen angeblich ihr Musikgeschäft zusammenlegen

Der US-Mediengigant AOL Time Warner und der deutsche Bertelsmann-Konzern wollen angeblich ihr Musikgeschäft zusammenlegen. Beide Unternehmen verhandelten über eine Fusion der Warner Music Group und der Bertelsmann Music Group (BMG), berichtet das „Wall Street Journal“. An der neu entstehenden Gesellschaft sollten AOL und Time Warner dann jeweils die Hälfte der Anteile halten.

Die Verhandlungen seien in den vergangenen Monaten auf höchster Ebene geführt worden, berichtet das Blatt unter Berufung auf informierte Kreise. Der Ausgang sei noch ungewiss. Ein Bertelsmann-Sprecher wollte dazu keine Stellungnahme abgeben.

Zu Warner Music mit einem Jahresumsatz von 4,2 Milliarden Dollar (3,7 Milliarden Euro) zählen unter anderem die Plattenfirmen Atlantic, Elecktra Entertainment und Warner Bros Records. Unter dem Dach von BMG finden sich zum Beispiel Arista, RCA Records und Zomba Music. Der BMG-Jahresumsatz belief sich zuletzt auf 2,7 Milliarden Dollar.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fusion: AOL und Bertelsmann verhandeln offenbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *