Hasso Plattner im SAP-Aufsichtsrat

Hauptversammlung beschließt Dividende von 0,60 Euro je Stückaktie

Verhältnisse wie damals in der DDR: Die Hauptversammlung der SAP AG hat am Freitag allen Tagesordnungspunkten mit klaren Mehrheiten von mehr als 99 Prozent des vertretenen stimmberechtigten Aktienkapitals zugestimmt. Mitgründer Hasso Plattner, zuletzt als Vorstandssprecher tätig, wurde in den Aufsichtsrat gewählt. Im März hatte sich Plattner mit seinen Kollegen darauf verständigt, dass der bisherige Co-Vorstandssprecher Henning Kagermann künftig als alleiniger Vorstandssprecher des größten deutschen Softwareunternehmens tätig sein wird.

Weiterer Beschluss der Aktionäre: Für das Geschäftsjahr 2002 erhalten die Aktionäre eine Dividendenausschüttung pro Stückaktie von 0,60 Euro. Die Dividendensumme beträgt damit rund 186,3 Millionen Euro. Die Auszahlung erfolgt ab dem 12. Mai 2003. Weiterhin genehmigte die Hauptversammlung die Fortführung des Rückkaufs von insgesamt bis zu 30 Millionen Stückaktien, auch unter dem Einsatz von Eigenkapitalderivaten.

Unmittelbar nach der Hauptversammlung tagte der Aufsichtsrat der SAP erstmals in seiner neuen Zusammensetzung. Dabei wurde Plattner auf Vorschlag von Dietmar Hopp zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Hopp war von 1998 bis zur Hauptversammlung 2003 Vorsitzender des Aufsichtsrats und bleibt Mitglied des Aufsichtsrats. Dies war ebenfalls bereits im März ausgehandelt worden. Klaus-Dieter Laidig ist aus dem Gremium ausgeschieden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hasso Plattner im SAP-Aufsichtsrat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *