Pixelplanet präsentiert PDF Grabber

Software für 115 Euro soll Weiterverarbeitung der Dateien ermöglichen

Pixelplanet hat mit dem „PDF Grabber“ eine Software vorgestellt, mit der man „.pfd“-Dateien verändern und weiterverarbeiten kann. Das Werkzeug war bereits für Februar 2003 angekündigt, ist aber erst jetzt zu haben. Er kostet knapp 115 Euro, eine Demoversion steht auf der Herstellersite zum Download bereit.

Das Tool bietet Schnittstellen zu Excel, Word, RTF und ASCII-Text an. Der Export von Bildern in verschiedene Formate soll ebenso möglich sein. Die Software soll ohne die Vollversion von Adobe Acrobat auskommen. Mit der Export-Profilverwaltung sollen Exportoptionen für verschiedene Anforderungen festgelegt werden können, die später schneller abrufbar sind.

Für Übersichtlichkeit soll ein eingebautes Verzeichnismonitoring sorgen: In überwachte Ordner kopierte Dateien werden laut dem Hersteller „vollautomatisch gesichtet, mit dem festgelegten Exportprofil bearbeitet und dann im Ausgabeverzeichnis gespeichert“.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Pixelplanet präsentiert PDF Grabber

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. August 2004 um 19:31 von Bernd Sandmann

    Achtung Abzocke
    Dieses Programm läuft in keinster Weise. Nicht ein einziges Feature klappt (in der Demoversion). Wäre auch zu erstaunlich, wenn ein Programm in der Größe von knapp 6 MB (zurückzuführen auf die grafische Oberfläche) dies auch annähernd könnte.
    Vielmehr sollte man zu diesem Thema das Forum "123recht" besuchen und sich dort mit den einschlägigen Einträgen auseinandersetzen.

    • Am 8. November 2004 um 16:30 von Doggi

      AW: Achtung Abzocke
      Von einer Abzocke geh ich auch aus. Sonst hätten sie nicht so ein ausgeklügeltes System gebastelt und würden die user nicht so EXTREM versuchen unter Druck zu setzen.
      Die wollen garnicht das normale nutzer es kaufen. Es reicht ihnen das die es "Nachlizensieren", die es versucht haben freizuschalten.

  • Am 8. November 2004 um 16:27 von Doggi

    Vorsicht bei Lizensierung!
    Gerade bei dieser Software werden außerst fragwürdige Methoden angewand.
    Ich mußte auf einigen Forenseiten lesen das beim Versuch der Freischaltung dieser Software die IP Adresse, Zeit und eMailadresse zum Server übertragen wird. Dies ist vom Anwender nicht zu kontrollieren!
    Es ist also vorsicht geboten. Testet es und Kauft es. Probiert nicht mal etwas anderes damit zu machen!

  • Am 12. November 2004 um 1:06 von Wolge

    Das Geld nicht wert!
    Dieses Programm ist sein Preis einfach nicht wert. Der knappe Funktionsumfang ist niemals im Leben 99€ wert :-@! Ein solch kleines, mickriges Programm sehe ich eher in der Shareware-Ecke. Mehr als 30€ würde ich dafür keinesfalls hinblättern. Jeder der mehr dafür bezahlt ist selber schuld.

    Vor der illegalen Freischaltung rate ich vehement ab! Es kommt sehr teuer zu stehen.

    Am besten Ihr lässt gleich die Finger von dem Programm es ist’s einfach nicht wert!

    Seht Euch statt dessen lieber da sehr gute Shareware Programm PDF 2 Word (http://www.pdf2word.de/) an. Hier stimmt der Preis mit dem Angebot überein ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *