Sony Ericsson kündigt leistungsstarkes Blutooth-Headset an

Das HBH-35 soll bis zu fünf Stunden Dauergesprächszeit oder bis zu fünf Tagen Standby ohne Ladeschale durchhalten können

Die Bluetooth-Funktechnologie wird fünf Jahre alt. Zu diesem Anlass bringt Sony Ericsson mit dem HBH-35 ein weiteres Bluetooth-Headset auf den Markt. Das Produkt soll den Kunden ab Juni durch längere Gesprächs- und Standby-Zeiten, bessere Klangqualität und noch mehr Funktionen überzeugen, so der Hersteller.

Das HBH-35 soll den Vorgänger HBH-30 ablösen. Dem Joint-venture Unternehmen nach hält der Akkus des Headsets eine Dauergesprächszeit von bis zu fünf Stunden oder bis zu fünf Tagen (125 Stunden) im Standby durch und wiegt dabei 28 Gramm.

Die Freisprecheinrichtung sei bequem zu tragen und zudem in der Bedienung und auf die neuesten Bluetooth-Handys von Sony Ericsson abgestimmt. Per Sprachbefehl sei der Anwender in der Lage, Kontakte anzurufen, Anrufe entgegenzunehmen oder abzulehnen. Zudem lasse sich ebenfalls sprachgesteuert ein Profil umschalten oder die Aufnahmefunktion des Handys aktivieren, so Sony Ericsson. Das HBH-35 sei kompatibel mit den Bluetooth-fähigen Sony Ericsson-Modellen T68i, T610, Z1010 und dem P800.

Sony Ericsson hat nach eigenen Angaben alleine bisher eine Million Bluetooth-Freisprecheinrichtungen weltweit verkauft, seitdem am 21. Mai 1998 Ericsson, IBM (Börse Frankfurt: IBM), Intel (Börse Frankfurt: INL), Nokia (Börse Frankfurt: NOA3)und Toshiba die Initiative zur Entwicklung der neuen Funktechnologie Bluetooth starteten.

Kontakt: Sony Ericsson, Tel.: 01805/342020 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Ericsson kündigt leistungsstarkes Blutooth-Headset an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *