Umsatz von Lycos Europe bricht ein

Schwacher Werbemarkt macht dem Portal zu schaffen

Lycos Europe hat mit sinkenden Einnahmen zu kämpfen: Im Vergleich zur Vorjahresperiode sei der Umsatz in den ersten drei Monaten 2003 um 35 Prozent auf 20,8 Millionen Euro zurückgegangen, teilte das Unternehmen mit. Schuld sei nicht nur der „anhaltend schwache Werbemarkt“, sondern auch der Verkauf verlustbringender Tochtergesellschaften und der Verlustes der Werbevertrags mit Bertelsmann.

Pro Forma sanken die Werbeeinnahmen im Jahresvergleich sogar um 46 Prozent. Die Einnahmen aus Paid Services und Shopping seien hingegen um 77 Prozent auf jetzt 4,8 Millionen Euro gestiegen. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) betrug im ersten Quartal immer noch minus 10,9 Millionen Euro. Vor einem Jahr waren es allerdings minus 17,4 Millionen.

Am 31. März 2003 hatte Lycos nach eigenen Angaben liquide Mittel von 211,5 Millionen Euro – das sind knapp acht Millionen weniger als vor einem Jahr.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Umsatz von Lycos Europe bricht ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *