Telegate: Weniger Umsatz, mehr Gewinn

Unternehmen baut Schulden weiter ab

Telegate verbucht im ersten Quartal zwar weniger Einnahmen, dafür aber einen Gewinn: Das EBIT lag bei 800.000 Euro, teilte die Firma heute mit. Vor einem Jahr stand noch ein negatives Ergebnis von drei Millionen Euro in den Büchern.

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen sei ebenfalls auf 2,9 Millionen Euro gestiegen, so Telegate. Allerdings liegt der Periodenfehlbetrag mit minus 300.000 Euro immer noch im negativen Bereich. Die Netto-Verbindlichkeiten seien im Jahresvergleich von 64,7 auf 22 Millionen Euro gedrückt worden.

Der Umsatz brach indes von 30,6 auf 26,5 Millionen Euro ein. Das Unternehmen begründete dies mit dem Verzicht auf nicht-profitable Umsätze in den USA und geringere Umsätze in Deutschland „aufgrund der weiterhin angespannten Situation im Telefonauskunftsmarkt“. Die europäische Expansion nach Großbritannien und Spanien verlaufe jedoch planmäßig. Erste relevante Umsatzbeiträge würden für das laufende Quartal erwartet.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telegate: Weniger Umsatz, mehr Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *