Prognose: Chip-Absatz wächst bis 2006 kräftig

Am stärksten soll der Sprung im kommenden Jahr mit einem Plus von 25 Prozent ausfallen

Der weltweite Chip-Absatz soll in den kommenden vier Jahren kräftig zulegen: Laut den Analysten von In-Stat/MDR steht ein jährliches Wachstum im zweistelligen Prozentbereich ins Haus. In diesem Jahr sollen die Umsätze um 16.7 Prozent zulegen.

Die Prognosen für die folgenden Jahre lassen hoffen: So soll der Absatz im Jahr 2004 um 25 Prozent wachsen, im Jahr darauf sollen es 13,5 Prozent sein. 2006 wird ein nochmaliges Wachstum von 10,6 Prozent erwartet. Allerdings soll der Boom schon in der zweiten Jahreshälfte 2005 aufgrund von Überkapazitäten bei der Produktion nachlassen.

Das Wachstum in diesem Jahr führen die Auguren auf eine Erholung der Nachfrage von Geschäftskunden zurück. Insgesamt soll der weltweite Chip-Markt dieses Jahr ein Umsatzvolumen von 164.2 Milliarden Dollar erreichen. Erst gestern hatte eine Untersuchung ergeben, dass der weltweite Halbleiterabsatz im März leicht angestiegen ist. Einzig in den USA ist der Umsatz etwas eingesackt.

Der Chip-Verband Semiconductor Industry Association (SIA) blickt demnach optimistisch in die Zukunft. In 2003 rechnet man mit einem zweistelligen Wachstum im Umsatz, sagt Scalise. Die SIA glaubt, dass sich die weltwirtschaftliche Lage erholt, und der Umsatz von mobilen CPUs und Flashspeicher, die in Handys und WLAN-Produkten Verwendung finden, steigt. Der Verband rechnet in 2003 mit einem Umsatzanstieg von 20 Prozent auf 169 Milliarden Dollar.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Prognose: Chip-Absatz wächst bis 2006 kräftig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *