Neuer Highend-Server Unisys ES7000/560

64-Bit-Datenbankserver, 32-Bit-Anwendungsserver und PCI-Blades in einem System

Unisys hat mit dem ES7000/560 einen neuen Enterprise-Server vorgestellt. Er kombiniert 32 Bit-Prozessoren, 64 Bit-Prozessoren und PCI-Blades in einem System: Der mit Itanium 2-Prozessoren ausgerüstete 64 Bit-Bereich ist für Datenbank- und Business Intelligence-Anwendungen ausgelegt, die 32 Bit-Seite mit Xeon MP-Prozessoren für geschäftskritische Anwendungen. Darüber hinaus können bis zu 42 Einprozessor-PCI-Blades eingesetzt und für Web Services und Infrastrukturmanagement genutzt werden. Insgesamt unterstützt das jüngste Mitglied der Unisys ES7000-Familie also 106 Intel-Prozessoren.

„Da der ES7000/560 drei bislang getrennte Kernfunktionen auf einer Plattform zusammenbringt, sind selbst komplexe Datenverarbeitungsaufgaben nun deutlich einfacher zu verwalten und auszuführen“, versprach Steve Rawsthorn, Vice President Unisys Marketing, Systems & Technology EMEA. Hochleistungs-Interconnects sollen für schnelle Verbindungen zwischen der Infrastruktur des Rechenzentrums sorgen.

Ausgestattet mit neuen Selbstheilungs- und Selbstmanagement-Features überwache die Software Server Sentinel die 32 Bit-Partition, die 64 Bit-Partitionen, die PCI-Blades und die virtuellen Server-Partitionen. Sie führt angeblich automatisch Diagnosen und Fehlerkorrekturen durch. Darüber hinaus unterstütze Server Sentinel das Einrichten und Überwachen von Cluster-Konfigurationen. Vorbeugende Fail-over-Funktionen sollen die Systemverfügbarkeit der einzelnen Server-Partitionen verbessern.

Unisys bietet potenziellen Kunden die Möglichkeit zur Überprüfung und Entwicklung ihrer Anwendungen auf einem ES7000/560-Server, der im Business Intelligence Center of Excellence in Redmond, Washington, installiert ist. In diesem Zentrum kann der Kunde zusammen mit Ingenieuren von Unisys und Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) seine Windows-basierenden Anwendungen auf ES7000/560-Servern ausführen.

Die Server sind weltweit sofort lieferbar. Die Maschine mit dem Betriebssystem Windows Server 2003 Datacenter Edition ist ab Juni 2003 erhältlich. In den USA gibt es den Unisys ES7000/560 ab 250.000 Dollar.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Neuer Highend-Server Unisys ES7000/560

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. April 2003 um 10:40 von udla

    Toll, aber wofür ?
    Welche Business-Anwendung untestützt das ? Wäre schön, wenn SAP Performance-Clustering unterstützen würde, aber leider unterstützen die nur Redundanz-Cluster. Wahrscheinlich verdient SAP zuviel an der kostenpflichtigen Code-Optimierung.<br />
    <br />
    Gruss <br />
    udla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *