TI will mit WANDA PDAs dreifach schnurlos machen

Konzept für "Wireless Any Network Digital Assistant" präsentiert

Texas Instruments (Börse Frankfurt: TI) hat einen Dreifach-Wireless-Konzeptentwurf für Personal Digital Assistants (PDA) präsentiert, die mit Pocket-PC laufen: Usern soll es so möglich sein, per Wireless LAN-, Bluetooth- und GSM/GPRS-Technologien drahtlos zu kommunizieren.

„Hersteller von Mobilgeräten werden in der Lage sein, privaten und beruflichen Anwendern von Mobilgeräten gleichzeitig drahtlose Sprach- und Datenkonnektivität zu bieten“, so die Vision des Unternehmens. Der Konzeptentwurf mit dem Codenamen „WANDA“ für Wireless Any Network Digital Assistant soll durch Omap-Prozessoren, mehrere Wireless-Technologien von TI und das Microsoft Pocket PC Betriebssystem auf Windows-Basis in die Gänge gebracht werden.

Wanda sei der erste Konzeptentwurf der Industrie, der Wireless-LAN-, Bluetooth- und GSM/GPRS-Technologie integriere, um gleichzeitiges Telefonieren, Web-Browsing, Mobile Commerce, Bluetooth-fähige Anwendungen wie Drucken und Kopfhörerwiedergabe zu ermöglichen.

Das kürzlich angekündigte Referenzdesign TCS2600 verdoppele die Anwendungs-Performance, so das Unternehmen. Der Wanda-Konzeptentwurf soll noch in diesem Monat verfügbar sein.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu TI will mit WANDA PDAs dreifach schnurlos machen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *