Scansoft übernimmt Speechworks

Unternehmen lässts sich Deal rund 132 Millionen Dollar kosten

Scansoft hat die Übernahme von Speechworks angekündigt. Laut der heute veröffentlichten Vereinbarung wird ScanSoft etwa 32,6 Millionen Aktien seines Aktienvermögens an Speechworks Aktionäre ausgeben, die dann 0,86 einer Scansoft-Aktie für jede Speechworks-Aktie erhalten.

Das Volumen der Transaktion beläuft sich demnach auf rund 132 Millionen Dollar. „Die Kombination von Scansoft und Speechworks wird zu einer weltweiten Organisation mit der umfassendsten Produktpalette an Sprachtechnologien, Applikationen und Dienstleistungen in der Industrie führen“, zeigt sich die aufkaufende Firma überzeugt.

Laut den im März veröffentlichten Zahlen, hat Scansoft im vierten Quartal den Umsatz um über 50 Prozent auf 28,4 Millionen Dollar gesteigert. Nach akquisitionsbedingter Abschreibung immaterieller Vermögenswerte vermeldet das Unternehmen einen Nettogewinn in Höhe von 4,4 Millionen Dollar oder sechs US-Cent pro Aktie.

Für das Geschäftsjahr 2002 kann die Firma damit auf einen Gesamtumsatz in Höhe von 106,6 Millionen Dollar verweisen – rund 70 Prozent mehr als 2001. Der bereinigte Nettogewinn lag im Jahr 2002 bei 6,3 Millionen Dollar oder neun US-Cent je Aktie. Ein Jahr zuvor stand noch ein Verlust von 34 US-Cent je Anteilsschein in den Büchern.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Scansoft übernimmt Speechworks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *