Sony: Digitale Diktiergeräte speichern bis zu sechs Stunden Text

Hardware kann auch als externer Datenspeicher verwendet werden

Sony (Börse Frankfurt: SON1) hat mit den Modellen ICD-MS515 und ICD-ST10 zwei neue digitale Diktiergeräte vorgestellt, die auch als externe Festplatten fungieren. Mit dem ICD-MS515 können laut dem Hersteller bis zu sechs Stunden lang Text aufgenommen werden. Insgesamt sollen sich 965 Nachrichten in bis zu 340 unterschiedliche Ordnern speichern lassen können. Dank Memory-Stick können auch andere Daten auf dem Gerät platziert werden.

Über die USB-Schnittstelle sollen diese auf den Rechner übertragen werden können. Der ICD-ST10 verfügt dagegen über einen 16 MByte großen internen Speicher. Dieser soll Platz für über 5,5 Stunden Aufnahmezeit bieten und bis zu 495 Dateien in fünf verschiedenen Ordnern speichern können. Eine Aufnahme im Stereo-Modus soll möglich sein.

Als Einsteigermodell fungiert die ICD-P17, die rund 4,5 Stunden in bis zu 198 Dateien speichern können soll. Die Modelle ICD-B17 und ICD-B7 sind allerdings nur als Aufnahmegeräte nutzbar und sollen keine Anschlussmöglichkeit an den PC bieten.

Kontakt: Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony: Digitale Diktiergeräte speichern bis zu sechs Stunden Text

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *