Sony findet Fehler bei Digicam-Stromversorgung

Akku der drei Megapixel-Kamera Cybershot DSC-P1 entlädt sich zu schnell

Sony (Börse Frankfurt: SON1) hat in den vergangenen Tagen vermehrt Beschwerden zu der schlechten Akkuleistung seiner Digitalkamera Cybershot DSC-P1 erhalten. Innerhalb kürzester Zeit würde sich der Akku entladen. Mit zunehmenden Alter der Kamera häufen sich die Akku-Probleme. Jetzt hat Sony reagiert und bietet den Kunden eine kostenlose Überprüfung und gegebenenfalls Reparatur an.

Der Fehler tritt häufig durch Korrosion an den Kontakten zwischen Strom-Adapter und Kamera auf. Um den Leistungsabfall des Akkus zu vermeiden, sollten die Anwender darauf achten, diese Steckverbindung, wie in der Betriebsanleitung angegeben, sauber zu halten. Das Symptom könnte laut Sony jedoch auch aufgrund eines Kamera-Einsatzes bei extremen Wetterbedingungen resultieren.

Kunden, die glauben der Akku ihrer DSC-P1 Kamera entlade sich zu schnell, sollen sich mit dem Hersteller in Verbindung setzen. Der „Reparatur Service“ werde gegebenenfalls Verbesserungen an Kemra, AC Adapter (AC-LS1A) und Batterie (NP-FS11) vornehmen. Dieser Dienst soll laut Sony noch bis April 2004 angeboten werden.

Kontakt: Sony Infoline, Tel.: 0180/5252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony findet Fehler bei Digicam-Stromversorgung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *