Tim Koogle verlässt Yahoo-Vorstand

Erneuter Wechsel im Management; Jerry Yang ist einzig verbliebener Veteran der Gründerzeit

Der frühere Yahoo-Chef Tim Koogle hat das Management des Portals verlassen. Damit dreht sich erneut das Führungskarusell der Site (Börse Frankfurt: YHO) – seit dem Antritt von CEO Terry Semel vor zwei Jahren gab es häufiger Neubesetzungen und Wechsel im Management.

Koogle soll im Mai von Vertriebsvorstand Roy Bostock abgelöst werden. Mit dem Weggang von Koogle ist Jerry Yang der einzige Yahoo-Vorstand aus der Gründerzeit, der immer noch eine Leitungsfunktion inne hat.

Yahoo hatte erst vor einer Woche für sein erstes Geschäftsquartal 2003 einen Millionengewinn bekannt gegeben. Insgesamt erwirtschaftete das Internet-Portal aufgrund seiner Bezahldienste einen Überschuss von 46,7 Millionen Dollar oder acht US-Cent je Aktie.

Im Vorjahresquartal hatte der Internet-Veteran noch ein Minus von 53,6 Millionen Dollar oder neun US-Cent je Anteilsschein verzeichnet. Mit diesem Ergebnis übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten. Sie waren von einem Plus von sechs US-Cent je Aktie ausgegangen. „Das Unternehmen verdankt die Rückkehr in die Gewinnzone vor allem dem Wachstum bei Bezahldiensten“, sagte Chief Financial Officer Susan Decker

Kontakt: Yahoo, Tel.: 089/231970 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Tim Koogle verlässt Yahoo-Vorstand

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Juli 2003 um 11:23 von Wilfried Cremerius

    ok Herr Koogle
    nur scheisse und negative Nachrichten von yahoo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *