Samsung präsentiert Mini-MM-Card

Flash-Speicher mit Kapazitäten von bis zu 128 MByte

Samsung hat seine neuen Multimedia Cards (MMC) mit Kapazitäten von 16 bis 128 MByte vorgestellt. Das Unternehmen liefert die Flash-Karten in zwei Versionen aus: Neben der Standard- ist eine kleinere Variante für Handhelds und Handys zu haben.

Daten werden von den Karten mit 1,3 MBit pro Sekunde gelesen. Die Speicher arbeiten mit einer Spannung von 3,3 Volt. Die Koreaner wollen die Produktion ihrer MM-Cards ankurbeln: Dieses Jahr sollen noch 200 Millionen Dollar verdient werden, im kommenden bereits 500 Millionen.

Vor Samsung hat bereits Hitachi Mini-Flashspeicher präsentiert. Die wechselbaren „Mini-Flash Memory Cards“ sind 2,2 mal 1,7 Zentimeter groß und haben eine Dicke von gerade einmal 1,5 Millimetern. Hitachi hat die Mini-Speicherchips nach eigenen Worten entwickelt, da die Nachfrage nach kleineren Geräten stetig zunimmt. Mit den Abmessungen sind die kleinen Speicherkarten nur halb so groß wie derzeitige Multimedia Memory Cards.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung präsentiert Mini-MM-Card

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *