MMO2 verkauft O2 Niederlande

Niederländische Investmentgruppe zahlt 25 Millionen Euro und will Mobilfunker in "Telfort" umfirmieren

MMO2 hat seine niederländische Tochtergesellschaft O2 Niederlande an die Investmentgesellschaft Greenfield Capital Partners verkauft. Der Mutterkonzern kassiert für den verlustreichen Ableger rund 25 Millionen Euro, berichtet die „Financial Times Deutschland“. An dem Unternehmen in den Niederlanden waren auch Vodafone und T-Mobile interessiert.

Der neue Eigentümer will eigenen Aussagen zufolge die Geschäftigkeit des kleinsten niederländischen Mobilfunkanbieters verschlanken und die Gesellschaft wieder in „Telfort“ umfirmieren.

Die ehemalige Mobilfunksparte von British Telecom, MMO2, zieht sich laut der Zeitung damit vom hart umkämpften niederländischen Mobilfunkmarkt zurück. Im vergangenen Geschäftsjahr meldete O2 Niederlande einen Umsatz von 293 Millionen Euro und verzeichnete damit einen Verlust vor Sonderkosten von 174 Millionen Euro, so das Blatt.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MMO2 verkauft O2 Niederlande

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *