G Data präsentiert digitalen Videorekorder

Programm kostet 49,95 Euro, Jahresabo zehn Euro

G Data hat mit „Davideo Videorekorder“ eine Lösung zur digitalen Aufzeichnung von TV-Sendungen mit Authoring- und Brennfunktion für DVDs vorgestellt. Der Software-Videorekorder soll den PC mit analoger TV-Karte in einen digitalen Videorekorder verwandeln können. Das Programm soll nach Ostern für 49,95 Euro zu haben sein.

In Echtzeit sollen TV-Sendungen mit automatischer Kompressions- und Qualitätskontrolle als MPEG1, MPEG2, VCD-PAL, SVCD-PAL, AVI oder DVD-PAL aufgenommen werden können. Die Aufnahme könne dabei im Hintergrund erfolgen. Während der Aufnahme ist laut dem Hersteller eine zeitversetzte Wiedergabe (Time-Shift) möglich, sodass Werbeunterbrechungen übersprungen werden können.

Wie bei Software dieser Art üblich ist mit dem Programm optional ein Abo verbunden: Der „Internet-Programmguide (IPG) ist in den ersten vier Wochen kostenlos und kann später für eine Jahresgebühr von zehn Euro verlängert werden. Integriert in die Software ist ein Videoschnittpult, mit dem framegenau das aufgezeichnete Film-Material bearbeitet und in der Vorschau betrachtet werden kann.

Das Brennmodul sichert den aufgenommenen und bearbeiteten Film als Video-CD, Super Video-CD oder DVD. Mittels einer Authoring-Funktion sollen DVDs mit automatisch erstellten Menüs und beliebig vielen Kapiteln angefertigt werden können. Als Systemvoraussetzungen gibt der Hersteller mindestens Pentium MMX-Prozessor, 64 MByte RAM, Windows 98 SE mit DirectX 8.0 oder höher an.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu G Data präsentiert digitalen Videorekorder

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. April 2003 um 19:13 von Paul

    Programme mit laufenden Kosten…
    … sollte man prinzipiell boykottieren!

  • Am 15. April 2003 um 7:49 von species

    Sicher doch ….
    Die SOFTWARE möchte ich sehen, die mit einem MMX Prozessor MPEG2 aufnimmt …<br />
    <br />
    Im Prinzip ist dieses Software-Konzept, genau wie Tobit DAVID Home, eine tolle Sache. <br />
    <br />
    @paul- Bei einemVirenscanprogramm musst du spätestens auch nach einem Jahr das Abo bezahlen. Aber das sollte man natürlich boykotieren :-)

  • Am 15. April 2003 um 10:00 von Mike

    SPYBOT meldet block Target Net
    Auf der ZDNET Seite SPYWARE ???<br />
    <br />
    Da fühlt man sich richtig sicher…<br />
    <br />
    oder schlägt da etwas an, was nichts ist…

  • Am 16. April 2003 um 18:00 von Al

    laufende Kosten
    @paul<br />
    <br />
    1. ist es optional und <br />
    2. kostet jede ordentliche Fernsehzeitung pro Jahr mehr!<br />
    <br />
    Das Problem sehe ich eher in der Höhe:<br />
    Erst sind es 10 Euro, wenns läuft werden daraus 20, dann 30 usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *