Via stellt neuen Chipsatz für AMD-Plattform vor

KM400 soll mit eigenem Unichrome-Grafikkern ausgestattet sein und außerdem einen AGP 8x-Port zulassen

Via Technologies hat mit dem KM400 einen neuen Chipsatz für die Advanced Micro Devices (Börse Frankfurt: AMD)-Plattform vorgestellt. Der Neuling kommt mit dem Unichrome-Grafikkern, der von S3 Graphics entwickelt wurde. Den Angaben nach unterstützt der KM400 die Speichertypen 266, 333 und 400 DDR-SDRAM sowie einen Front Side Bus mit 200, 266 und 333 MHz.

Obwohl der Chip mit Grafikfeatures ausgestattet sei, unterstütze der Neuling auch einen externen AGP 8x-Port für Gaming- oder CAD-Systeme.

Der KM400 soll entweder mit der Southbridge VT8235CE oder VT8237 ausgestattet sein. Der VT8237 Southbridge-Chip unterstützt laut dem Hersteller Dual Channel Serial ATA (SATA)/RAID, Parallel ATA-133, USB 2.0 und VIA Vinyl Sechskanal Audio. Der VT8235-Halbleiter bietet Via zufolge die gleichen Features bis auf die SATA/RAID-Funktion.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Via stellt neuen Chipsatz für AMD-Plattform vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *