ARD führt Angebote ard.de, daserste.de und tagesschau.de zusammen

Es sollen Synergien genutzt und die Orientierung für Nutzer erleichtert werden

Die ARD hat seinen Internet-Auftritt komplett überarbeitet und bündelt jetzt die bestehenden Websites ard.de, daserste.de und tagesschau.de. Ab sofort soll eine gemeinsame Navigation die Angebote unter dem Dachportal ard.de verbinden und somit dem User eine bessere Orientierung geben.

Außerdem sollen mit sport.ard.de und boerse.ard.de neue redaktionelle Themenangebote aufbereitet werden. Die beiden Anagebote sollen Informationen und Servicefunktionen offerieren. Bereits im November 2002 war radio.ard.de als Plattform für alle Hörfunkwellen der ARD gestartet.

„Das neue Börsen- und Sportangebot bietet den Internet-Usern im Sinne des öffentlich-rechtlichen Auftrages qualitativ hochwertige Informationen, die das bestehende Online-Angebot der ARD ergänzen“, so Peter Voß, SWR-Intendant und innerhalb der ARD für Online-Fragen federführend.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ARD führt Angebote ard.de, daserste.de und tagesschau.de zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *