Microsoft kündigt Unterstützung für AMDs Opteron und Athlon 64 an

Für das 64 Bit Windows XP- und Windows Server 2003-Betriebssystem

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) arbeitet nach eigenen Angaben an nativen 64 Bit-Versionen der Betriebssysteme Windows XP und Windows Server 2003, die die kommenden Opteron und Athlon 64-Prozessoren von AMD (Börse Frankfurt: AMD) unterstützen. Desktop und Server Beta werden Mitte 2003 verfügbar sein, so Brian Valentine, Senior Vice President der Microsoft Windows Division.

Die Möglichkeit, heutige 32 Bit-Applikationen auf 64 Bit-Versionen von Windows XP und Windows Server 2003 einsetzen zu können, stellt nach Ansicht von Dirk Meyer, Senior Vice President der AMD Computation Products Group, einen bedeutenden Vorteil für die Kunden dar, die planen mit zukünftigen AMD Opteron und AMD Ahtlon 64 Prozessoren in die 64-Bit-Technologie zu investieren. Dadurch könnten Unternehmen auf 64 Bit-Applikationen umsteigen und gleichzeitig heutige Investitionen in Technologie schützen. Im vierten Quartal 2002 hat Microsoft seinen Industriepartnern bereits ein Entwicklungs-Release des 64 Bit-Betriebssystems mit Tools für die Anwendungsentwicklung für die AMD 64-Bit-Prozessor Hardware zur Verfügung gestellt.

AMD hat die weltweite Einführung des Opteron für den 22. April 2003 angekündigt. Sprecher Jan Gütter teilte bereits vor Wochen mit, dass Taktraten von 1,4 GHz, 1,6 GHz und 1,8 GHz eingeplant sind. Man habe allerdings vor, den Athlon 64 (Codename Clawhammer) sowohl für Desktop PCs als auch Notebooks erst im September 2003 auf den Markt zu bringen.

Die Verschiebung der Desktop-Variante der Hammer-CPU Athlon 64 war von Fachleuten bereits erwartet worden. Die derzeitige Ausbeute erlaubt keine hohen Taktfrequenzen, sodass der Chip nicht wesentlich schneller als der Athlon XP ist. Im Serverbereich ist hingegen eine hohe Taktfrequenz nicht so wichtig, weil hier mehrere CPUs gleichzeitig zum Einsatz kommen. In einem Mehr-Prozessor-System bietet der Opteron deutlich Vorteile gegenüber der Intel-Konkurrenz. Somit reicht die für die Opteron-Vorstellung anvisierte maximale Taktfrequenz von 1,8 GHz durchaus aus, um die Intel-Produkte in Sachen Performance zu überflügeln.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt Unterstützung für AMDs Opteron und Athlon 64 an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *