Gerücht: Palm bringt neue PDAs mit WLAN und Digicam

"Tungsten C" mit 802.11b-Chip und "Zire 71" mit eingebauter VGA-Digicam für Ende April erwartet

Der Handheld-Hersteller Palm (Börse Frankfurt: PLV) hat laut unternehmensnahen Meldungen zwei neue Handheld-Modelle in der Pipeline. Eines der Geräte soll mit Wireless LAN und das andere mit einer eingebauten Digitalkamera versehen sein. Die beiden Modelle sollen die Tungsten- und Zire-Familien komplettieren und Ende April auf den Markt kommen, so die Quellen.

Der „Tungsten C“ sei vor allem auf Unternehmensbedürfnisse abgestimmt und besitze daher vermutlich einen eingebauten 802.11b-Chip für kabellose Netzwerkintegration. Außerdem setze der Branchenprimus in dem Neuling neben einem neuartigen hintergrundbeleuchteten Display erstmals Intels Xscale-Prozessor ein. Für die Endverbraucher hat Palm den neuen „Zire 71“ vorgesehen. Das Gerät soll den Anwender mit einem Farbdisplay und einer integrierten VGA-Digicamlinse begeistern. Palm wollte die Gerüchte nicht kommentieren. Den Quellen nach wird der Tungsten C etwa 500 Dollar und der Zire 71 etwa bei 300 Dollar liegen.

Der Hersteller sah sich im dritten Quartal mit einem schleppenden Verkauf und einsackenden Absatzzahlen für seine mobilen Begleiter konfrontiert. Im März hatte das Unternehmen erst seine US-Absatzprognosen für den Tungsten T nach unten korrigiert. Der Umsatz im Quartal lag mit 209 Millionen Dollar jedoch am oberen Ende der Analysten-Schätzungen.

Nachdem Palm die Preise für den Tungsten T von 499 auf 399 Dollar im Februar gesenkt habe, hätten die Verkaufszahlen zugenommen. Sowohl der Zire als auch der Tungsten W seien von den entsprechenden Zielgruppen sehr gut laut Palm aufgenommen worden. So hat Palm rund 850.000 Zire im dritten Quartal verkauft.

Stimmen die Gerüchte, so wird der Tungsten C im selben Gehäuseformat wie die W-Version stecken und mit einem kleinen Keyboard versehen sein. Anstatt von General Packet Radio Service (GPRS) soll die C-Variante jedoch mit Wireless LAN-Funktion ausgestattet sein. Branchenkenner erwarten eine 400 MHz Intel Xscale-CPU in dem Gerät zusammen mit Palm OS 5.

Auch der Zire 71 setzt angeblich auf Palm OS 5, doch wird mit einem TI-Prozessor und 16 MByte RAM versehen sein. Den Angaben nach wird auch die Graffiti 2-Software für Handschirftenerkennung mit an Board sein.

In diversen Foren sind bereits Bilde von Palms Zire71 zu sehen
In diversen Foren sind bereits Bilde von Palms Zire71 zu sehen

Kontakt: Palm Kundenservice, Tel.: 069/95086289 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: Palm bringt neue PDAs mit WLAN und Digicam

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *