VDE: Deutschland in der Mikro- und Nanotechnik bald Weltspitze

Knapp die Hälfte der befragten Unternehmen wolle künftig mehr Elektroingenieure und IT-Experten einstellen

Die Elektro-/Informationstechnik und Mikroelektronik sind derzeit die wichtigsten Impulsgeber für Innovationen. Das erklärte der VDE mit Berufung auf den hauseigenen VDE-Monitor Innovationen, für den im März 2003 über 200 Geschäftsführer und F+E-Manager aus der Elektronikbranche befragt worden waren. In der Mikro- und Nanotechnik liefern sich demnach die USA, Europa und Asien ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In der Prognose bis 2010 übernehme Deutschland/Europa jedoch eine Führungsposition.

Der anlässlich der Hannover Messe Industrie 2003 vorgestellte Monitor 2003 erbrachte zudem folgende Erkenntnisse: Zwei Drittel der befragten Unternehmen will den Anteil neuer Produkte am Gesamtumsatz steigern, ohne dabei Kapazitäten in Produktion, Forschung und Entwicklung ins Ausland zu verlagern. Etwa drei Viertel der Befragten erwarten große Innovationsimpulse von der Elektro- und Informationstechnik, gefolgt von der Mikroelektronik. 72 Prozent trauen Deutschland in der Elektrotechnik zurzeit die weltweit größte Innovationskraft zu. Der Standort wird seine Favoritenrolle in diesem Bereich behaupten können. Weitere Spitzenpositionen sehen die Experten in der Produktionstechnik, Automation und Medizintechnik.

Die gute Technikposition Deutschlands werde allerdings durch die anhaltende Ingenieurlücke gefährdet. Knapp die Hälfte der befragten Unternehmen wolle künftig mehr Elektroingenieure und IT-Experten einstellen. Insbesondere in den Bereichen Forschung/Entwicklung, Informationstechnologie, Marketing/Vertrieb sowie Consulting fehle es an qualifizierten und erfahrenen Kräften. Etwa ein Drittel der befragten Führungskräfte glaubt, dass ihr Unternehmen den Expertenmangel nur durch ausländische Kräfte lindern kann. Weitere innovationshemmende Faktoren werden in technologiepolitischen Rahmenbedingungen, Bürokratie und Konjunktur gesehen. Den VDE-Monitor 2003: Innovationstrends in der Elektro-/Informationstechnik kann für 150 Euro (VDE-Mitglieder 100 Euro) entweder als Pdf-Datei unter www.vde.com herunterladen oder beim Verband bestellt werden.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VDE: Deutschland in der Mikro- und Nanotechnik bald Weltspitze

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *