AMD und Lynx beschließen exklusive Vertriebspartnerschaft

Für die 64 Bit Computing-Plattform in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Der Reutlinger PC-Hersteller Lynx übernimmt zum einen die exklusive Distribution für die von AMD (Börse Frankfurt: AMD) gemeinsam mit dem italienischen PC-Hersteller CMS für Europa entwickelten Server Building Blocks (Mainboard plus Gehäuse) in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zum anderen wird Lynx komplette – nach individuellen Kundenwünschen konfigurierte – Serversysteme bauen und anbieten. Basis ist eine Technologie-Plattform, entweder mit Athlon MP-Prozessor oder mit Opteron-Chip. Das haben beide Unternehmen gerade schriftlich fixiert.

„Damit ist es uns möglich, direkt bei Markteinführung des Opteron-Prozessors unsere Kunden mit den entsprechenden Barebones und Server-Komplettsystemen zu versorgen, freute sich Jochen Friesch, Business Unit-Leiter Lynx bei Krystaltech Lynx.

Der am 22. dieses Monats auf den Markt kommende Opteron basiert auf AMDs 64 Bit-Technologie. Er soll einen reibungslosen Übergang von 32 Bit-Anwendungen auf 64-Bit erlauben.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD und Lynx beschließen exklusive Vertriebspartnerschaft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *