MSN schließt seine Erwachsenengruppen mit sofortiger Wirkung

Microsofts-Internet-Dienst setzt damit Jugendmedienschutz-Regelungen um

Microsoft nimmt die neuen gesetzlichen Jugendmedienschutz-Regelungen sehr ernst“, sagt MSN Deutschland Direktor, Gregory Gordon. Der Redmonder Konzern schließt deshalb nach eigenen Angaben mit sofortiger Wirkung sämtliche Erwachsenengruppen innerhalb seines Dienstes MSN Groups und trägt damit dem neuen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) Rechnung, der am 1. April in Kraft getreten ist.

Der Regelung nach sind unter anderem Dienste-Anbieter wie Host-, Access- und Content-Provider dazu verpflichtet, Kindern und Jugendlichen den Zugang zu jugendgefährdenden Inhalten durch Altersverifizierung zu erschweren oder die Verbreitung jugendgefährdender Inhalte auf die Nachtzeiten zu beschränken.

Gordon nach weist das Gesetz jedoch eine Reihe von Unklarheiten auf, die dringend einer Konkretisierung durch die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) bedürfen. Erst dann sei auch für die Anbieter von Internet-Diensten eine Rechtssicherheit gewährt.

MSN befinde sich über den Industrieverband Bitkom bereits seit Wochen im Dialog mit der KJM, um die offenen Fragen mit der operativen Umsetzung der Regelungen „konstruktiv und ergebnisorientiert“ zu besprechen. Geeignete technische Vorkehrungen sollten gefunden werden, um Kindern und Jugendlichen den Zugang zu jugendgefährdenden Angeboten durch Altersverifizierung und automatische Kennzeichnung solcher Inhalte zu erschweren. MSN hat bereits jetzt neben der Schließung der Erwachsenen-Gruppen auch die Schaltung von Werbebannern, die auf solche Angebote verweisen, nur noch zu den Nachtzeiten geschaltet.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu MSN schließt seine Erwachsenengruppen mit sofortiger Wirkung

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. April 2003 um 15:21 von Michael Brostmeyer

    Angebot ist da
    Unter http://www.multiplayer-action.de ist die erste kommerzielle Seite für Online-Spieler mit integrietem Jugendschutz am 24.03.2003 gestartet. Man sieht es geht doch, an dieser Seite sollten sich mal alle ein Beispiel nehmen, statt auf nur auf Visits zu schauen.

  • Am 9. April 2003 um 13:47 von Betroffener

    MSN schliesst Erwachsenengruppen
    Das Verhalten von MSN gegenüber seinen Kunden ist unzumutbar.Ohne weitere Vorwarnung hat MSN alle Erwachsenengruppen geschlossen.Es war,ungeachtet der Inhalte in den Gruppen,weder möglich die Inhalte zu korrigieren,noch liebgewonnene Daten zu retten.<br />
    <br />
    Wohlgemerkt:DIES GILT AUCH FÜR HARMLOSE INHALTE<br />
    <br />
    Hinter der Reaktivierungsoption von MSN steckt ein Automatismuss,der keine ernsthafte Prüfung erkennen lässt.Der Wunsch nach Reaktivierung wird deshalb immer versagt.

  • Am 4. April 2004 um 20:28 von sentimental1

    MSN ist dürrer Ast geworden
    MSN reiht sich in weitere 50 bla-bla-Dienste ohne Mehrwert ein. Ist alles so schade!

  • Am 9. April 2004 um 18:05 von H. Loeffen

    MSN Takt los
    Es ist wirklich schade, das man diesen Typen auf gedei und verderb ausgeliefert ist. Auch mir sind sehr wichtige Daten durch die Plötzliche Schließung der Seiten, abhanden gekommen und Frage mich wo haben sie die Daten gelassen oder was haben sie damit gemacht. Weiß einer vielleicht wie man zu den alten Gruppen wieder hin findet????

  • Am 9. April 2004 um 18:08 von H.Loeffen

    MSN Takt Los
    Habe noch einen Nachtrag, ich bekomme wohl noch Post von meinen Gruppen, kann sie aber nicht mehr Kontakten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *