Versatel übernimmt Tesion

Niederländer kaufen außerdem Completel auf

Versatel hat die Übernahme der Münchner Arques-Gruppe angekündigt: Die Holding ist Eigentümer von Tesion Telekommunikation und Completel. Damit übernehmen die Niederländer ein 4400 Kilometer großes Backbone-Netz in Deutschland. Außerdem erhält Versatel 1100 Kilometer Glasfaserkabel in Hamburg, München, Berlin, Nürnberg und im Ruhrgebiet.

Versatel hofft mit dem Deal seinen Umsatz in Deutschland verdoppeln zu können. Beide aufgekauften Firmen seien frei von Schulden, versichern die Holländer. Insgesamt hätten die beiden aufgekauften Unternehmen über 80.000 Kunden.

Den Deal lässt sich Versatel 14,5 Millionen Euro in bar kosten, außerdem werden 15 Prozent der Anteile von „Versatel Deutschland Holding (VDH)“ eingesetzt.

Tesion hatte vor fünf Jahren mit seinem Feldversuch zum Internet aus der Steckdose auf sich aufmerksam gemacht. In Herrenberg bei Stuttgart begann damals die zweite Phase des Digital-Powerline-Feldversuchs, bei der erstmals in Deutschland Haushalte diese neue Technologie nutzen konnten.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Versatel übernimmt Tesion

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Juli 2003 um 12:02 von Willi Sams

    Aber Leute entlassen
    Versatel ist die letzte Firma, 2Firmen kaufen und dann fliegen bei den anderen Standorten die Leute raus ! Super ist auch das Betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgesprochen werden sollte aber das galt natürlich nur so lange, das Geld stimmte ! Scheiß Firma !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *